Mit dem Bauhaus um die Welt

von Ingolf Kern, Zsuzsanna Ilijin (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 16. Januar 2020

Mit dem Bauhaus um die Welt

Walter Gropius gründete 1919 das Bauhaus, knapp 14 Jahre später musste es seine Tore schließen und die Künstler aus Deutschland fliehen. Sie zogen von Europa auf andere Kontinente, nahmen ihre Ideen und Entwürfe mit und starteten überall auf der Welt neue Projekte. Die E. A. Seemanns Bilderbande nimmt Kinder mit auf eine Reise um die Welt und zeigt ihnen, wie die Bauhäusler ihre Ideen an anderen Orten weiterentwickelten.

Auf den Spuren berühmter Bauhäusler

Mit ihrer Offenheit und Experimentierfreudigkeit machten sich die Bauhäusler im nationalsozialistischen Deutschland viele Feinde. So kam es, dass sie sich nach der Schließung der Schule in Berlin in der Welt verstreuten. Sie wurden aber keinesfalls untätig, sondern führten ihre Ideen fort. In diesem Bilderbuch begeben sich Leserinnen und Leser ab acht Jahren auf eine spannende Spurensuche. Sie folgen zehn berühmten Bauhäuslern, darunter Paul Klee, Mies van der Rohe, Anni Albers, Friedl Dicker, lesen deren Lebensläufe nach und erfahren, wie sie fern der Heimat neu anfingen. Wie ihre Entwürfe und Ideen von Lampen, praktischen Möbelstücken, eckigen Häusern auch in anderen Ländern Anklang fanden. Egal ob Kairo, Moskau, Peking, Chicago - überallhin zog es die Baushäusler und überall arbeiteten sie an ihren Ideen und Projekten weiter.

Mit dem Bauhaus um die Welt

Eine Bauhaus-Tour rund um den Globus

Das Buch lädt zu einer spannenden und vor allem informativen Bauhaus-Tour rund um den Globus ein. Dabei vermittelt Autor Ingolf Kern wieder viel Sachwissen rund um das Bauhaus und natürlich seine Künstler. Wie auch in anderen Bauhausbänden, ist dieses Sachwissen in einer Geschichte eingebettet. Erneut begegnen wir Max und Lotte, die gerade mit ihren Eltern auf Urlaub am Mittelmeer sind. Dort kommt die Sprache auf das Bauhaus, was zugleich der Start einer spannenden Bauhaus-Reise wird.
Anhand dieser Geschichte also bekommen junge Leserinnen und Leser berühmte Künstler, wichtige Stätten des Bauhauses und Arbeiten näher vorgestellt. So erfahren sie, dass das Bauhaus in fast allen Ländern der Welt bekannt geworden ist.

Mit dem Bauhaus um die Welt

Begleitet wird die Sachgeschichte von opulenten Illustrationen im Bauhausstil. Knallige Farben und klare Formen zeichnen diese aus. Zsuszanna Ilijin unterstreicht mit ihren Bildern jedes Thema, zeigt Textilien, Lampen, Möbel, Gemälde, Spielzeug und nicht zuletzt die Menschen, die sie schufen. So entstanden lebendige Bilder, die den Text gelungen untermalen.

Mit dem Bauhaus um die Welt

„Mit dem Bauhaus um die Welt“ ist das mittlerweile fünfte Kinderbuch, das sich der Kunstschule und seinen berühmten Künstlern widmet. Dieses Mal erfahren junge Leserinnen und Leser, wie es mit dem Bauhaus nach seiner Schließung 1933 weiterging. Es ist eine spannende Spurensuche, die allerlei Sachwissen bereithält.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: