Meine große Stickerstadt

von Lauren Farnsworth
Rezension von Janett Cernohuby | 29. Februar 2016

Meine große Stickerstadt

Basteln macht allen Kindern Spaß und gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Kreativität zu entfalten. Ein sehr beliebte Bastelhilfe sind Sticker. Sie verzieren erstellte Projekte, Bilder, manchmal auch Möbel und Wände, und werden mit Begeisterung in Alben geklebt. Hierzu gibt es sehr unterschiedliche Themen. So ist im Verlag ars Edition ein Album für kleine Baumeister erschienen. Es trägt den Titel "Meine große Stickerstadt".

"Wer will fleißige Handwerker sehen" umschreibt das Buch ziemlich treffend. Denn in den zehn enthaltenen Motiven geht es ganz darum, Häuser zu bauen, Bäume zu pflanzen und Szenen mit kleinen Accessoires zu komplettieren. Es sind ganz unterschiedliche Kulissen, die auf die kleinen Architekten warten: ein Palast aus 1001 Nacht, eine Uferpromenade, Städte, Dörfer und auch Raumstationen. In all diesen Szenen können Teile von Häusern platziert, Dächer und Kuppeln darauf geklebt und natürlich auch entsprechende Verzierungen in Form von Bögen, Balkonen, Bäumen und Tieren angebracht werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, höchstens durch ein begrenztes Stickerangebot. Doch das fällt bei über 350 Aufklebern kaum auf.

"Meine große Stickerstadt" ist eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit, wenn Kindern einmal wieder langweilig ist und sie für nichts zu motivieren sind. Denn Aufkleber platzieren spricht sie immer an. Gleichzeitig fördert es auch ihre motorische Entwicklung und regt die Fantasie an. Beim Aufkleben der Gebäudeteile gilt es darauf zu achten, dass die Kanten sauber aneinander liegen und nicht überlappen. Dieser Ehrgeiz wird aber nicht durch die Eltern geweckt, sondern von den Kindern selbst mitgebracht.
Doch neben der Hand-Augen-Koordination ist auch Kreativität, Ideenreichtum und Fantasie gefragt. Die im Buch enthaltenen Aufkleber können überall platziert werden. Natürlich sind die Stickerbögen mit Seitenzahlen gekennzeichnet, damit Kinder erkennen, welcher Aufkleber zu welchem Bild gehört. Doch nicht immer wollen sie sich an die Vorgaben halten, sondern ihre ganz eigenen, bunten und manchmal etwas ungewöhnlichen Szenen kreieren. Warum auch nicht, wollen wir unseren Nachwuchs schließlich in seiner Kreativität und Fantasie bestärken, statt einzuschränken.
Die Motivseiten sind beschichtet, so dass man die Sticker wieder ablösen kann. Das funktioniert ganz gut. Klar leidet das Aussehen ein wenig darunter und die Klebkraft lässt auch irgendwann nach. Doch bis es soweit ist, kann man die Motive so manches Mal umdekorieren.

"Meine große Stickerstadt" ist ein tolles Kreativ- und Bastelbuch, bei dem kleine Architekten tolle Bauwerke entstehen lassen können. Über 350 Sticker können auf 10 Kulissen platziert werden und zeigen am Ende bunte Raumstationen, Hochhäuser und Paläste. Kinder können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ihre Klebefreude hierbei toll ausleben. Das Buch begeistert und beschäftigt Kinder - selbst dann, wenn der Nachmittag mal wieder öde und langweilig erscheinen mag.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2016
  • Umfang:
    24 Seiten
  • Typ:
    Heft
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783845813141
  • Preis:
    7,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:
  • Extras:

Könnte Ihnen auch gefallen: