Mein kleines Gartenbuch: Bienen

Antolin Quiz
von Susann Reiß, Lena M. Wandzioch (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 05. März 2019

Mein kleines Gartenbuch: Bienen

Bienen sind nicht einfach nur kleine Insekten, die von Blumen zu Blumen fliegen und Nektar sammeln. Bienen haben aufgrund ihrer Bestäubungsleistung für uns Menschen eine wichtige Bedeutung, ebenso für unser Ökosystem. Schon Kindern sollte man die Wichtigkeit dieser kleinen Insekten erklären - und wie ginge das besser, als mit einem altersgerechten Sachbuch? Lena M. Wandzioch und Susann Reiß präsentieren uns unter dem Titel „Mein kleines Gartenbuch: Bienen“ ein solches.

Summ, summ, summ, Bienchen summ herum

Eifrig fliegen die Bienen von Blüte zu Blüte, sammeln deren Nektar, den sie dann in ihren Bienenbau zurückbringen, um ihn in Honig umzuwandeln. Das ist aber nicht das einzig Faszinierende an den Tieren. Bienen leben als großes Bienenvolk in einem Stock. Jeder Stock hat eine Königin, die als einzige Biene in einem Volk die Eier legt. Aus den meisten davon schlüpfen Arbeitsbienen, die bauen, putzen und den Bienenstock beschützen. Eine weitere Aufgabe der Arbeitsbienen ist das Sammeln von Blütennektar. Dabei bleiben Blütenpollen an ihren Beinchen kleben, die sie dann von einer Blüte zur nächsten tragen. So werden Pflanzen bestäubt, aus denen dann beispielsweise Obst wächst.
Doch obwohl Bienen so nützlich und wichtig sind, sind sie bedroht. Man kann ihnen aber helfen, beispielsweise mit einem selbstgebauten Bienenhotel oder durch das Anlegen von Wildblumenwiesen im eigenen Garten.

Mein kleines Gartenbuch Bienen

Altersgerechtes Sachbuch über Bienen

Kaum ein Insekt hat so eine große Bedeutung für uns, wie die Bienen. Kinder begegnen ihr oftmals mit Angst, vor allem im Sommer, wenn die fleißigen Insekten summend durch Blumenwiesen fliegen. Auf der anderen Seite sind sie fasziniert, liefert die Biene uns doch Honig und Wachs, die in verschiedenen Alltagsgegenständen verarbeitet werden.

Mein kleines Gartenbuch Bienen

Susan Reiß stellt Kindern diese kleinen Tiere vor. Altersgerecht erklärt sie ihnen, wie Bienen leben und welche Bedeutung sie für uns Menschen haben. Vor allem Verhalten, Lebensweise, Bestäubungsarbeit und die Entstehung von Honig sind Themen im Buch. Auch die Arbeit von Imkern findet natürlich Erwähnung. In kurzen, kompakten Texten fasst die Autorin alles Wesentliche zusammen und bringt es spannend auf den Punkt. So bleiben Kinder neugierig bei der Sache und verlieren nicht das Interesse. Zahlreiche großflächige Illustrationen von Lena M. Wandzioch unterstützen die Texte. Mit leuchtenden Farben, einfachen Linien, aber dennoch einer realistischen Darstellung, illustriert sie die im Text angesprochenen Themen. Zusätzlich sorgen immer wieder kleine Rätsel- und Mitmachaufgaben für Abwechslung. Kinder können im Buch Ausmalen, Labyrinthe lösen, den Bienentanz nachspuren und Honigwaben zeichnen. Das macht Spaß und lässt sie das gelesene spielerisch verarbeiten. Als besonderes Extra liegt ein Bastelbogen bei, mit dem sie eine Bienen-Girlande basteln können.
Das Buch spricht Kinder ab vier Jahren an. Dank seiner Ringbuchbindung und stabilen Seiten hat es vermutlich eine lange Lebensdauer.

Mein kleines Gartenbuch Bienen

„Mein kleines Gartenbuch: Bienen“ ist ein tolles, erstes Sachbuch. Es stellt Kindern unsere nützlichsten Insekten vor und nimmt sie spielerisch und unterhaltsam mit auf eine Reise in deren Welt. Mitmach-Seiten und ein Bastelbogen bringen zudem tolle Extras mit. Ein schönes und ansprechend gestaltetes Naturbuch, dass wir Eltern sehr empfehlen können.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: