Mehr Schweinchen

Antolin Quiz
von Jutta Nymphius, Julia Christians (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 05. März 2020

Mehr Schweinchen

Der Tod ist ein trauriges Thema, vor dem wir unsere Kinder am liebsten beschützen wollen. Allerdings geht das nicht. Oft werden sie das erste Mal damit konfrontiert, wenn ein geliebtes Haustier stirbt. Was nun? Wie verhält man sich seinem Kind gegenüber? Eines ist klar: In diesem Punkt unterschätzen wir unsere Kinder gewaltig und trauen wir ihnen viel zu wenig zu. Das zeigt auch Jutta Nymphius ganz wunderbar und ein bisschen spitzfindig in ihrem neuen Kinderbuch „Mehr Schweinchen“.

Abschied und Willkommen

Thea liebt Meerschweinchen und hat zwei wunderbare Exemplare Zuhause. Leider ist Frodo bereits sehr alt, älter sogar als das 7-jährige Mädchen. In letzter Zeit ist er immer ruhiger geworden. Thea weiß, dass Frodo bald sterben wird. Auch ihre Eltern wissen das und machen sich viele Gedanken darüber. Wie sollen sie Thea von dem Abschied für immer erzählen? Wie viel können sie ihrem kleinen Mädchen zumuten? Sollten sie es vielleicht darauf vorbereiten? Aber wie?
Während vor allem die Mutter noch darüber nachdenkt, liegt Frodo tatsächlich eines Morgens tot in seinem Käfig. Thea ist gerade auf einem Klassenausflug und der Rest ihrer Familie in heller Aufregung. Mutter, Vater und Bruder Johannes beschließen - jeder für sich - Thea diesen schrecklichen Verlust so leicht wie möglich zu machen. Einer nach dem anderen stürmt die kleine Tierhandlung im Ort - und Thea staunt nach ihrer Rückkehr nicht schlecht über den Inhalt ihres Meerschweinchenkäfigs…

Mehr Schweinchen

Thema Tod humorvoll und sensibel umgesetzt

Der Tod ist ein schwieriges Thema, das in Familien am liebsten totgeschwiegen wird. Hinzukommt, dass wir unseren Kindern nicht zutrauen, damit umgehen zu können. Anstatt sie auf das Leben vorzubereiten, packen wir sie immer mehr in Watte. In dieser Geschichte zeigt Autorin Jutta Nymphius, wie falsch wir damit liegen. Wie überlegen unsere Kinder sind und wie viel offener wir auf sie zugehen sollten.
Denn Fakt ist, dass sich Thea sich sehr wohl bewusst ist, dass Frodo alt und schwach ist. Sie spürt, dass er bald sterben wird. Machte es sie traurig? Auf jeden Fall. Überforderte sie der Abschied für immer emotional? Keineswegs. Was sie jedoch ärgerte, ist die Reaktion ihrer Familie. Die brachte es nämlich fertig, ihr drei Meerschweinchen in den Käfig zu setzen. Eine Aktion, die vielleicht gut gemeint war - doch wir alle kennen ja das Gegenteil von gut gemeint…

Mehr Schweinchen

Mit „Mehr Schweinchen“ erzählt Jutta Nymphius eine wunderbare Familiengeschichte. Es ist einerseits eine Geschichte mit einem traurigen Hintergrund - der Tod des geliebten Haustiers - gleichzeitig ist es auch eine äußerst humorvolle Geschichte. Denn der übereifrige Aktionismus der drei hat schon etwas Komisches an sich. Anstatt das Gespräch zu suchen, sucht man lieber eine Ausrede, auf die Gefahr hin, sich zu blamieren. Das ist den dreien dann auch so peinlich, dass sie sich am Ende in Theas Anweisungen ohne jeglichen Widerspruch fügen.
Großartig formuliert die Autorin die Handlung, beschreibt sie sehr sensibel, aber dennoch mit einer ordentlichen Portion Humor. Es ist dieser feine, unterschwellige Humor, der solchen Geschichten die Tragik nimmt und sie trotzdem ernsthaft klingen lässt. Vor allem, da sie uns Eltern einen Spiegel vorhalten und ermahnen, unseren Kindern etwas mehr zuzutrauen.

Jutta Nymphius bringt mit ihren neuen Kinderroman wieder ein großartiges Werk heraus, das unterhält und zeigt, womit sich Kinder oftmals plagen müssen. Nämlich mit übervorsichtigen Eltern, die glauben, alles Schwierige von ihren Jüngsten fernhalten zu müssen und dabei gar nicht merken, wie stark diese in Wahrheit sind.
Ein großartiges Buch, das lustig und feinfühlig zugleich ist.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: