DUDEN Leseprofi

Mbongis Weg zur Schule

Antolin Quiz

Eien Geschichte aus Afrika (2. Klasse)
von Lutz van Dijk, Betina Gotzen-Beek (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Februar 2018

Mbongis Weg zur Schule

Lesen ist ein Tor in fremde Welten. Es ist aber auch ein Tor, um unsere eigene Welt zu erkunden. Mit Büchern kann man fremde Länder bereisen, Menschen, ihre Lebensgewohnheiten und außergewöhnliche Orte kennenlernen. In der DUDEN Erstlesereihe ist eine Geschichte erschienen, die Kinder mit nach Afrika nimmt und ihnen zeigt, wie dort der Alltag aussieht.

Ein langer Schulweg

Der sechsjährige Mbongi lebt in einem kleinen Dorf in Südafrika. Er hat zwei Freunde, die Zwillinge Thobile und Thandi, die schon zur Schule gehen. Bald feiert Mbongi seinen siebten Geburtstag und darf dann auch endlich zur Schule. Auf nichts freut er sich mehr. Gleichzeitig macht er sich aber große Gedanken, wie er den weiten Schulweg zurücklegen soll. Denn Mbongi hat nur ein Bein und einen Rollstuhl können sich seine Eltern nicht leisten. Da haben seine Freunde Thobile und Thandi eine tolle Idee.

Eine Freundschaftsgeschichte aus Afrika

"Mbongis Weg zur Schule" nimmt Erstleser der zweiten Jahrgangsstufe mit ins Ferne Afrika und zeigt ihnen am Beispiel von Mbongi und seinen Freunden, wie der Alltag für Kinder dort aussieht. Die jungen Leser erfahren, dass öffentliche Verkehrsmittel oder gar Autos keine Selbstverständlichkeit sind, ebenso medizinische Hilfsmittel, Kleidung oder Spielsachen. Die Menschen sind viel ärmer und vieles, das für uns als selbstverständlich gilt, ist dort teurer Luxus. Um zur Schule zu kommen, gehen die Kinder einen weiten Weg. Für Mbongi, der nur ein Bein hat und ohne Krücken nicht laufen kann, scheint ein Besuch der Schule dadurch unmöglich. Dennoch verzagen die Kinder nicht, sondern lassen sich etwas einfallen, um diese Hürde zu nehmen.
Noch etwas vermittelt die Geschichte. Trotz ihrer Armut haben die Kinder eine tolle Kindheit. Sie teilen miteinander, was sie haben. Sie helfen und unterstützen einander und freuen sich auch über die kleinen Dinge des Alltags.
Autor Lutz van Dijk erzählt die Geschichte aus dem Alltagsleben in Afrika sehr feinfühlig und berührend. Er versteht es, den jungen Lesern auf altersgerechte Weise die einfachen und schlichten Lebensumstände zu schildern. Trotz der Entbehrungen erleben die drei Freunde eine unbeschwerte Kindheit, lachen, spielen und sind glücklich. So bekommen Leser ab sieben Jahren einen faszinierenden Einblick in eine fremde Kultur und Lebensweise. Es zeigt ihnen, dass nicht alle Menschen so leben können, wie wir es tun, dass sie aber trotzdem Glück und Freude empfinden.
Das Buch richtet sich an Erstleser ab sieben Jahren. Durch einfachen Satzbau, große Schrift, ein klares Textbild und einen hohen Bildanteil werden sie motiviert, ihre Lesekompetenz zu trainieren und zu verbessern. Dabei helfen auch die Leserätsel, die in der Geschichte und an deren Ende eingebunden sind. Hier können Kinder ihr Leseverständnis überprüfen.

"Mbongis Weg zur Schule" ist eine tolle Freundschaftsgeschichte aus Afrika. Sie gibt jungen Lesern einen Einblick in eine fremde Kultur, zeigt ihnen, wie andere Kinder aufwachsen und wie deren Alltag aussieht. Gleichzeitig fördert das Buch die Lesekompetenz und motiviert durch sein Konzept junge Schüler zum lesen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: