Superleser!

Mats und Pia retten eine Robbe

Antolin Quiz

2. Lesestufe
von Sabine Frank
Rezension von Janett Cernohuby | 02. März 2020

Mats und Pia retten eine Robbe

Umweltschutz ist ein Thema, das bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen im Mittelpunkt steht. Es ist aber auch ein Thema, das sehr viele Aspekte betrifft und sich nicht nur um den Klimawandel dreht. Auch die Rettung von Tierarten oder die Vermüllung der Meere gehören dazu und beschäftigen Kinder. Sabine Frank greift diese beiden Themen für ihr Erstlesebuch „Mats und Pia retten eine Robbe“ auf.

Umweltschutz kennt keine Ferien

Die Geschwister Mats und Pia verbringen die Ferien zusammen mit ihrer Mutter an der Nordsee. Eines Tages hören sie bei einem Ausflug an den Strand ein seltsames Geräusch. Sie gehen ihm nach und stoßen auf ein Fischernetz, in dem sich eine junge Robbe verfangen hat. Zum Glück ist ihre Mutter Meeresbiologin und weiß, was zu tun ist. Sofort benachrichtigt sie die Seehundstation, die schon kurz darauf erscheint und den kleinen Heuler bei sich aufnimmt. Zudem laden sie Mats und Pia ein, ihren Schützling zu besuchen. Dem kommen die beiden gerne nach und erfahren viel über Seehundestationen und deren Arbeit.
Damit ist es mit dem Umweltschutz und der Tierrettung für die Geschwister aber noch nicht vorbei. Denn in der Seehundestation erfahren sie auch von einer Aufräumaktion am Strand. Natürlich wollen die beiden helfen und sammeln zusammen mit anderen den Müll vom Strand ein. Unglaublich was und wie viele Müllsäcke da zusammenkommen!

SUPERLESER! Mats und Pia retten eine Robbe

Sachgeschichte nicht nur für junge Tierfans

Sabine Frank spricht in ihrem Erstlesebuch zwei wichtige Umweltthemen an, die auch thematisch fließend ineinander übergehen. Denn wären die Meere nicht so vermüllt, würden nicht Geisternetze darin herumschwimmen, würden sich zahlreiche Tiere auch nicht darin verfangen und am Strand angespült werden. So wie es der kleinen Robbe in dieser Geschichte passiert. Kinder werden durch die Geschichte sensibilisiert und auch motiviert, selbst etwas für die Umwelt zu tun. Natürlich muss das nicht immer eine Aufräumaktion sein, schließlich gibt es viele kleine Dinge, die für die Umwelt große Wirkungen haben.
Altersgerecht arbeitet die Autorin die Sachthemen auf und bricht sie inhaltlich für ihr junges Lesepublikum herunter. Zudem verpackt sie die Themen als eine spannende Feriengeschichte, wodurch sich Kinder bestimmte Fakten leichter einprägen und besser merken können. Übrigens werden am Ende des Buchs einige Meeresschützer und deren Aktionen vorgestellt. Auch ein Quiz und eine Upcycling-Idee finden sich hier. Die Geschichte selbst wird nicht von Illustrationen begleitet, sondern von Fotos. So hat man das Gefühl, eine Feriengeschichte zu lesen, die sich so zugetragen hat. Und das ist auch gar nicht so abwegig.
Da sich das Buch an Erstleser der 2. Lesestufe richtet, ist der Text schon etwas umfangreich und die Kapitel länger. Dennoch treffen wir hier auf einfache Sätze mit klarer Gliederung. Die große Fibelschrift und die zahlreichen Fotos lockern den Textfluss zudem auf.

SUPERLESER! Mats und Pia retten eine Robbe

„Mat und Pia retten eine Robbe“ aus der DK-Erstlesereihe SUPERLESER! ist ein spannendes Sachbuch zum Thema Umweltschutz. Inhaltlich spricht es sowohl Tierfans als auch all jene Kinder an, die gerne mehr für die Umwelt tun wollen. Die spannende Geschichte unterhält, überzeugt und liefert darüber hinaus auch viele wissenswerte Fakten.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: