• Home
  • Kinder
  • Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung
Mäc Mief

Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung

von Carola Becker, Ina Krabbe (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 05. April 2017

Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung

Detektive unter den Vierbeinern gibt es viele: Hunde, Katzen, Waschbären, Mäuse und sogar Kröten. Dass auch Schafe großartige Schnüffler sein können, beweist der schottische Vertreter Mäc Mief nunmehr in seinem dritte Abenteuer "Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung".

Ein verschwundenes Schaf und eine heiße Spur

Mäc Mief hat es erwischt. So richtig mitten ins Herz. Dumm nur, dass die angebetete ausgerechnet eine Cousine der doofen Nachbarschafe der Eddinbörg Farm ist. Als Mäc Mief seine Malvina besuchen möchte, ist die wie vom Erdboden verschwunden. Keiner hat sie seit dem großen Unwetter vom Vortag gesehen. Für Mäc Mief ist die Sache klar: Malvina wurde entführt! Tatsächlich hat er auch bald schon eine erste Spur. Erst vor kurzem ist an der Tankstelle ein Schaftranporter vorbeigekommen, der die Tiere heute auf dem Markt von Fort William verkaufen möchte. Nun heißt es, keine Zeit verlieren und so schnell wie möglich nach Fort William gelangen. Wie ginge das schneller, als mit dem Hogwarts Express?

Eine humorvolle, spannende Heldengeschickte

Mäc Mief ermittelt wieder und mit dabei ist natürlich seine Freundin, die Schäferhündin Bonnie. Die beiden sind ein äußerst liebenswertes und manchmal auch witziges Ermittlerduo. Mäc Mief rennt, ganz schafgleich, oftmals einfach drauf los, während Bonnie alles überlegter angeht. In Puncto Mut kann es Mäc Mief aber locker mit seiner Freundin Bonnie aufnehmen und schreckt auch vor fast keiner Herausforderung zurück. Fast, denn sobald Höhe dazu kommt, wird es Mäc Mief doch etwas mulmig zumute. Dann braucht er etwas Starthilfe von Bonnie. Zusammen sind beide unschlagbar und können auch diesen Fall erfolgreich abschließen.
Bis es soweit ist, warten jedoch viele Seiten mit unterhaltsamem witzigem und spannendem Lesevergnügen auf die jungen Leser. Da mit diesem Buch bereits Kinder ab sieben Jahren angesprochen und zum Lesen motiviert werden sollen, ist dieser natürlich entsprechend altersgerecht ausgerichtet. Das bezieht sich einerseits auf die Handlung, die geradlinig und zügig voranschreitet sowie auf die Sprache, die einfach und klar gehalten ist. Andererseits auch auf das Layout des Buches selbst. Kurze Kapitel und eine große Schrift bringen einen schnellen Leseerfolg und motivieren natürlich zum Weiterlesen. Auch die zahlreichen SchwarzweißiIllustrationen tragen dazu einen wesentlichen Beitrag bei, lockern sie doch den Textfluss auf.
Das Buch ist zwar in erster Linie für Erstleser gedacht, spricht mit seiner witzigen Geschichte aber durchaus auch schon jüngere Kinder an. Sie können sich ebenfalls in die Handlung vertiefen und verfolgen siegebannt. Wer bisher noch keine Bekanntschaft mit Mäc Mief gemacht hat, braucht keine Sorge zu haben, mit diesem Titel quer einzusteigen. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und baut auch nicht auf vorherigen Ereignissen auf. Zudem werden die Handlungsfiguren eingangs kurz vorgestellt.

"Mäc Mief und die rätselhafte Schafentführung" ist ein unterhaltsames, witziges und spannendes Erstlesebuch für Kinder ab sieben Jahren. Zusammen mit dem wolligen Vierbeiner und der Hündin Bonnie können sie einmal mehr an die Detektivarbeit gehen und ein entführtes Schaf zurückbringen. Ein tolles Lesevergnügen mit überraschenden Wendungen und einem ungewöhnlichen Ermittlerteam, das Kindern sofort gefallen wird.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: