Lesezug

Die drei Musketiere

Antolin Quiz

neu erzählt von Barbara Schinko
von Alexandre Dumas, Bernd Lehmann (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 18. August 2021

Die drei Musketiere

„Einer für alle und alle für einen“, diesen Wahlspruch kennen wir alle. Er stammt von den berühmten drei Musketieren und bildet das Motto ihrer Freundschaft. Alexandre Dumas‘ Mantel-und-Degen-Roman ist ein Abenteuer, das man immer wieder lesen kann. Das man natürlich auch seinen Kindern mitgeben möchte. Barbara Schinko hat den Klassiker für Kinder nacherzählt und ihn in der österreichischen Erstlesereihe „Lesezug“ veröffentlich. An diesem Buch kann man einfach nicht vorbeigehen.

Mit Degen und Mut für die Ehre der Königin und des Königs

Ein jeder kennt die Geschichte: Der junge d’Artagnan kommt nach Paris, um dort Musketier zu werden. Schon kurz nach seiner Ankunft handelt er sich gleich drei Duelle ein: mit Athos, Porthos und Aramis. De vier schlagen sich aber nicht, sondern werden zu Verbündeten und Freunden. Von nun an erleben sie gemeinsam große Abenteuer. Sie retten die Ehre der Königin, indem sie ihre Diamantenhalskette aus dem Buckingham Palast zurückbringen. Sie machen sich den Kardinal zum Feind, veranstalten auf einem Wachturm mitten im Kriegsgebiet ein Frühstück und legen der fiesen Milady das Handwerk. Nach so vielen aufregenden Abenteuern steht d’Artagnans Ernennung zum Musketier nichts mehr im Weg.

Lesezug Klassiker: Die drei Musketiere

Gelungene Adaption für Erstleser*innen

Wer ist nicht mit den Abenteuern der drei Musketiere aufgewachsen, hat nicht die zahlreichen Verfilmungen gesehen und Alexandre Dumas‘ Schmöker verschlungen? Nun gibt es die Abenteuer in einer großartigen Adaption für Erstleser*innen. Meisterhaft hat Barbara Schinko das Werk für Kinder ab acht Jahren nacherzählt, ihn verschlankt, Sprache und Ausdruck altersgerecht angepasst, ohne aber den Kern der Abenteuer zu zerstören. Weder verändert sie irgendetwas, wie es leider zu oft in Adaptionen passiert, noch lässt sie etwas weg. Wirklich alles hat in das Buch hineingefunden: der Wettlauf um die Diamanten der Königin, die Belagerung von La Rochelle, die unglückliche Liebesromanze von d’Artagnan mit ihrem tragischen Ende, ja selbst Athos‘ tragische Ehe und seine ruchlose, lange Zeit totgeglaubte Gemahlin bleiben so erhalten, wie es Dumas‘ einst beschrieb. Und genau das macht dieses Erstlesebuch so empfehlenswert. Kinder können die echten Abenteuer nachlesen, miterleben und werden hoffentlich in ein paar Jahren dann auch das Original entdecken wollen. Für den Einstieg in die Welt der Musketiere, der Mantel-und-Degen-Abenteuer, ist Barbar Schinkos Nacherzählung auf jeden Fall perfekt.
Begleitet wird das Abenteuer von Bernd Lehmanns Illustrationen. Auch er leistete tolle Arbeit, bringt Abenteuer, Mut und Action in seine Bilder, die damit die jeweiligen Textstellen toll begleiten. Die Bilder erzählen einzelne Passagen nach und bieten Erstleser*innen damit kurze Lesepausen.
Da es sich um ein Buch aus der Lesezug-Reihe handelt, ist sein Schriftbild entsprechend der Bedürfnisse von erfahrenen Erstlesern angepasst. In österreichischer Erstleseschrift und angemessener Größe motiviert es Kinder zum Selberlesen. Natürlich fehlen auch die Leserätsel am Ende des Buchs nicht und man kann sein Textverständnis unter Beweis stellen.

Lesezug Klassiker: Die drei Musketiere

Auch Kinder entdecken die beliebten Schätze der Weltliteratur und der Lesezug hilft ihnen dabei. In seiner Klassiker-Reihe präsentiert er Lesestarter*innen ab acht Jahren all jene Werke, die auch wir als Kinder gerne gelesen haben. Neu und vereinfacht nacherzählt, aber dennoch dem Original folgend, erklingt nun wieder der Ruf „Einer für alle und alle für einen“, wenn die drei Musketiere mit d’Artagnan ihre Degen ziehen, um für König und Königin zu kämpfen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: