Komm mit in meinen Garten


Gemeinsam durch das Gartenjahr
von Lena M. Wandzioch, Susann Reiß
Rezension von Janett Cernohuby | 24. April 2017

Komm mit in meinen Garten

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen erwacht nicht nur die Natur zu neuem Leben, sondern auch die Lust, den eigenen Garten zu bepflanzen. Das gilt gleichermaßen für große wie für kleine Gärtner. Denn auch Kindern macht es großen Spaß, im Frühjahr Samen auszusäen, deren Früchte sie im Sommer ernten können. Das Kindersachbuch "Komm mit in meinen Garten" lädt sie ein, das Gartenjahr zu entdecken und mehr über Aussaat, Pflege und Ernte zu erfahren.

Reise durch das Gartenjahr

Um ein richtiger Gärtner zu sein, braucht man nicht viel. Selbst wenn man keinen eigenen Garten hat, sondern nur einen Balkon, kann man bestimmte Pflanzen anbauen und ernten. Erstes Sachwissen für angehende kleine Gärtner findet sich in diesem sehr hochwertig gestalteten Buch.
Ein kleiner Gartenzwerg mit rot-weiß gepunkteter Mütze lädt uns ein, ihm in seinen Garten zu folgen und diesen im Wandel der Jahreszeiten zu beobachten. Frühling, Sommer, Herbst und Winter - sie alle haben ihre Besonderheiten, die für Pflanzen und eine gute Ernte ganz wichtig sind.
Nach einem einleitenden Text über die jeweilige Jahreszeit wird anschließend auf ihre Besonderheiten eingegangen. Der Frühling ist die Zeit des Aussäens, der Sommer die Zeit des Wachstums, aber auch schon der ersten Ernte, die dann im Herbst ihren Höhepunkt hat, während im Winter die Natur schläft und sich erholt. Zu tun gibt es im Garten immer etwas, für Pflanzen wie auch für Tiere.

Ein tolles Gartenbuch für Kinder

In vier große Themenblöcke unterteilt, bietet dieses Kinderbuch abwechslungsreiche und nützliche Sachinformationen rund um die Arbeit im eigenen Garten. Jedes Kapitel ist natürlich einer Jahreszeit gewidmet und konzentriert sich auch ganz auf diese. Es wird auf Besonderheiten selbiger eingegangen und erklärt, welche Arbeiten jetzt anstehen. Dabei sind die Texte äußerst kindgerecht und kompakt geschrieben. Alles Wichtige wurde zusammengetragen und mit tollen Illustrationen versehen. Das überfordert das junge Zielpublikum nicht, sondern weckt in ihnen die Lust auf Aktivität im Garten.
Neben Informationen rund um die Gartenarbeit gibt es auch einige Kreativideen. Kinder werden dazu eingeladen Insektenhotels zu bauen, Kartoffeltürme anzulegen, Kürbislaternen zu schnitzen und für die Vögel Meisenknödel zu fertigen. Es sind sinnvolle Ideen, deren Umsetzung Spaß bereiten und die man gerne und mit einfachen Mitteln durchführen kann. Besonders toll ist der Abschnitt über das Spurenlesen im Winter, denn hier lernen Kinder noch etwas, das über die Gartenarbeit hinausgeht.
So bietet das Buch kindgerecht aufbereitete Garteninformationen, aber auch viel Kreatives und Nützliches. Alles, was hier beschrieben wird, kann umgesetzt werden. Das Wissen ist kompakt und spannend zusammengetragen und mit zahlreichen, farbenfrohen Illustrationen unterlegt. Diese heben das Werk zudem von einem langweilgien Sachbuch ab und machen es zu einem spannenden Naturbuch, das man sehr gerne liest und immer wieder zur Hand nimmt.

"Komm mit in meinen Garten" ist nicht nur die Einladung zu einem Gartenrundgang, sondern auch zum Aktivwerden im eigenen Garten. Wer diesen nicht hat, kann sich auch auf dem Balkon kleine Pflanzenkübel aufstellen und das eine oder andere darin anbauen. Worauf bei der Gartenarbeit zu achten ist, was in den einzelnen Jahreszeiten gemacht wird, das wird für Kinder in diesem Buch wunderbar erklärt.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: