Klara Gluck und ihre Kinder

Antolin Quiz
von Emma Levey
Rezension von Janett Cernohuby | 14. September 2016

Klara Gluck und ihre Kinder

Das Familienleben ist etwas Wunderschönes. Wenn Eltern mit ihren Kindern die Welt entdecken, gemeinsam das Abenteuer Heranwachsen mit seinen Höhen und Tiefen erleben. Je größer die Familie, je mehr Kinder, desto bunter und turbulenter erweist sich das Zusammenleben. Das erfährt auch die Henne Klara Gluck im neuen Bilderbuch "Klara Gluck und ihre Kinder".

Klara Gluck liebt Eier und jedes Kind, das aus ihnen schlüpft. Überall auf der Welt sammelte sie verwaiste Eier und brachte sie zu sich nachhause. Zahlreiche Kinder nennt sie seither die ihren und ihr Leben steht ganz schön auf dem Kopf. Für alle Essen kochen, alle baden und alle zu Bett bringen, wird so manches Mal zur Belastungsprobe. Klara Gluck blüht in ihrer Rolle auf und verlebt eine glückliche Zeit mit ihrer bunten Familie. Doch die Zeit vergeht und irgendwann sind aus Kindern Erwachsene geworden. Klara weiß, dass nun die Zeit gekommen ist, Abschied zu nehmen und jedes ihrer Kinder in die weite Welt ziehen zu lassen.

"Klara Gluck und ihre Kinder" ist ein stimmungsvolles Kinderbuch, das von den Höhen und Tiefen, den Freuden und Erlebnissen des Familienlebens erzählt. Doch irgendwann kommt auch die Zeit, in der Kinder flügge werden und ihren eigenen Weg gehen wollen. Es schwingt schon ein bisschen Wehmut mit, wenn Klara Gluck ihre Kinder in die Welt hinausbegleitet und sie ziehen lässt. Wenn sie plötzlich allein in ihrem gemütlichen Zuhause sitzt, das nun ein bisschen weniger gemütlich ist. Doch Kinder, die von ihren Eltern so geliebt werden, wie Klara ihre Kinder liebt, vergessen diese glückliche Kindheit nicht und auch nicht, wo ihr Zuhause ist.
Die Geschichte ist sehr herzerwärmend und gefühlvoll erzählt. Die Botschaft ist dabei sehr klar und deutlich. Sie richtet sich dabei nicht nur an Kinder, erklärt ihnen behutsam aber auch ehrlich, dass irgendwann die Zeit kommt, auf eigenen Beinen zu stehen, sondern spricht genauso die Eltern an. Sie werden sich in mancher der beschriebenen Situation wiederfinden. Etwa, wenn die Autorin mit einem Augenzwinkern die täglichen Mahlzeiten, das Baden oder die Schlafenszeit beschreibt. Stimmungsvoll werden Familienfeste und Urlaube beschrieben und dabei die Sehnsucht beim Leser geweckt.
Für ihre Geschichte bedient sich Emma Levey einer klaren und kindlichen Sprache. Die Autorin beschränkt sich aufs Wesentliche und bringt ihre Botschaft überzeugend zum Leser. Auffallend ist auch die Typographie. Die Worte schwimmen auf den Wellen, springen über Dächer und rutschen herunter. Sie fliegen, gleiten und tanzen zwischen den Illustrationen hin und her. Die Bilder runden das Erscheinungsbild ab. Sie sind gefühlvoll und turbulent, chaotisch und feierlich, humorvoll und traurig. Sie greifen die Geschichte inhaltlich wunderbar auf und erzählen sie auf ihre eigene Art.

"Klara Gluck und ihre Kinder" ist ein gefühlvolles und herzerwärmendes Bilderbuch über Familien, Zusammenhalt aber auch über das Loslassen. Behutsam erzählt die Autorin davon, dass jedes Kind irgendwann auf seinen eigenen Beinen stehen muss, aber trotzdem immer einen Platz Zuhause bei seinen Eltern hat. Ein großartiges Buch, das wir gerne empfehlen.

Details

  • Autor/-in:
  • Band:
    2
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2016
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783280035238
  • Preis:
    13,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: