Die drei ???

Kelch des Schicksals

von Kari Erlhoff
Rezension von Stefan Cernohuby | 25. Mai 2020

Kelch des Schicksals

Die Suche nach einem Kelch ist gewissermaßen historisch überliefert. Seit dem 12. Jahrhundert haben sich immer wieder verschiedene Gruppen aufgemacht, um nach dem heiligen Gral zu suchen, je nach Interpretation einem Trinkbecher oder einer Schale, die wundersame Kräfte besitzt. Ähnliches gilt wohl auch für den Kelch des Schicksals, mit dem sich Justus, Peter und Bob in der Reihe „Die drei ???“ auseinandersetzen müssen.

In der Regel erfährt man in der Reihe rund um die drei Detektive sehr wenig über die Familie von Justus Jonas. Man weiß lediglich, dass er bei seinem Onkel und seiner Tante aufwächst und dass seine Eltern ums Leben gekommen sind, als er noch sehr klein war. Doch nachdem Peter Shaw in der Kleinstadt Carmine Falls eine unheimliche Begegnung in einer Höhle hat und sich dabei verletzt, trifft Justus auf etwas viel Schrecklicheres: den Bruder seiner verstorbenen Mutter, samt dessen Frau. Und da wird es kompliziert. Denn dieser schuldet seinem Onkel Titus noch viel Geld. Auch sind in der Vergangenheit einige weitere unschöne Dinge vorgefallen, weswegen es nie Kontakt zwischen Justus und der Familie Abernathy gegeben hatte. Doch dann geht es um einen verschwundenen oder versteckten Pokal. Den Kelch des Schicksals, wie er auch genannt wird. Und irgendwie ist darin auch Justus‘ Familie verwickelt…

Gewisse Geheimnisse müssen gewahrt bleiben. Beziehungsweise werden diese nie vollständig geklärt. Als man zu Beginn des Bands liest, dass es plötzlich um die Familie von Justus‘ Mutter geht, glaubt man, dass es endlich etwas Lichts ins Dunkel der Vergangenheit bringen wird. Doch tatsächlich dreht sich die Handlung dann um etwas ganz anderes, das nur mehr oder weniger zufällig mit dem Bruder von Justus‘ Mutter zu tun hat. So gibt es zwar ein etwas besseres Gesamtverständnis der Familiensituation, aber keine tiefen Einblicke. Etwas negativ für den Band erweist sich auch, dass Peter eigentlich den größten Teil der Handlung gehandicapt ist. Die Geschichte rund um den Kelch und verschiedene Personen, die mit dem Diebstahl des Pokals Gewinn erwirtschaften wollen, ist gelungen, aber nicht außergewöhnlich. Das macht den „Kelch des Schicksals“ zu einem soliden Durchschnittsband der Reihe, aber kein Must-Have. Kein Gral unter den Fällen der drei Detektive.

„Die drei ???“ suchen im Band „Kelch des Schicksals“ von Kari Erlhoff keineswegs nach dem heiligen Gral. Stattdessen geht es um Familienangelegenheiten und jede Menge komplizierter Eigentumsverhältnisse, inklusive Dieben, Findern und Hehlern. Das Buch ist garantiert kein Fehlkauf für Fans, aber auch kein Band, der unbedingt gelesen werden muss.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Erschienen:
    03/2020
  • Umfang:
    144 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    10 Jahre
  • ISBN 13:
    9783440154977
  • Preis:
    9,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: