Die Haferhorde

Immer den Nüstern nach!

Antolin Quiz
von Suza Kolb, Nina Dulleck (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 15. Januar 2020

Immer den Nüstern nach!

Über eines können sich die vierbeinigen Bewohner des Blümchenhofs ganz sicher nicht beschweren: Langeweile. Denn die kommt auf dem Gut nicht auf, und so warten auch im dritten Band wieder viele chaotische, turbulente und witzige Ereignisse auf die Vierbeiner - und natürlich ihre treue Leserschaft.

Von Frischlingen und Springturnieren

Bei einem Picknick im Wald taucht eine Wildschweinfamilie auf und will vom Kuchen naschen. Doch Schoko und Keks haben ganz klar etwas dagegen und vertreiben die Wildschweine. Wenige Tage später kommt ein kleiner Frischling auf den Blümchenhof. Es ist Freddy, den sie beim Picknick kennengelernt haben. Er hat seine Familie verloren und bittet die Haferhorde um Hilfe. Natürlich können die nicht nein sagen, obwohl sie eigentlich selbst gerade einiges um die Ohren haben. Denn die Chefin will ein Springturnier veranstalten und der sonst eher gemütliche Toni ist auf einmal ganz aufgeregt und arbeitet voller Ehrgeiz mit. Hinzu kommt, dass die Gräfin droht, den Frischling bei der Chefin zu verraten. Schoko und Keks können sie nur davon abbringen, indem sie ihr anbieten, auf dem Nachbargestüt zu spionieren. Sie wollen herausfinden, wie man dort für das Turniert trainiert…

Die Haferhorde: Immer den Nüstern nach

Ponystarkes Abenteuer

Ja, da wo Schoko und Keks auftauchen, wird es nicht langweilig. So auch nicht in diesem dritten Band. Aus Ponysicht erzählt, lässt Autorin Suza Kolb ihre junge Leserschaft wieder ein ponystarkes Abenteuer erleben. Dabei packt sie verschiedene Themen und Handlungsstränge in die Geschichte, ohne sie aber zu überladen. Alles greift wunderbar ineinander und ergibt ein stimmiges Gesamtbild. Der Band selbst ist zugleich unterhaltsam, fesselnd und witzig erzählt. Die Seiten lesen sich fast von alleine und die Leserschaft taucht ein in die Ponywelt des Blümchenhofs.
Natürlich wird auch das dritte Abenteuer von Nina Dullecks Illustration untermalt. Charmant und witzig greift sie einzelne Szenen auf und setzt sie in fröhliche Bilder um. Ihre Zeichnungen sind eine Mischung aus Motiven aus der Geschichte und Vignetten. Wir sehen die Ponys mit ihren Reitern beim Ausritt durch den Wald, dann hopsen sie wieder munter und fröhlich quer über eine Doppelseite. Nina Dulleck hat also nicht einfach nur Bilder zur Geschichte gemalt, sondern sie auch deren fröhlicher, turbulenter Stimmung angepasst.

Die Haferhorde: Immer den Nüstern nach

„Immer den Nüstern nach!“ heißt es im dritten Band der Haferhorde, in der unsere liebenswerten Ponys Schoko und Keks wieder jede Menge erleben. Sie helfen einem Frischling, sie spionieren für ein Springturnier und sie haben vor allem jede Menge Spaß. Genauso wie die treue Leserschaft.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: