Ich schenk dir eine Geschichte - Welttag des Buches

Im Bann des Tornados

von Annette Langen, Timo Grubing (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 20. April 2016

Im Bann des Tornados

9783570225981Zum nunmehr 20. Mal verschenken die Stiftung Lesen und der cbj-Verlag im Rahmen des "Welttag des Buchs" an rund 850.000 Schüler in Deutschland das Welttagsbuch. In diesem Jahr ist es Annette Langen, die mit ihrem Abenteuer "Im Bann des Tornados" die Aktion unterstützt. Das Besondere an diesem Buch ist dabei, dass ihm eine 30-seitige Graphic Novel beiliegt, mit der Integrations- und Willkommensklassen Freude am Lesen bereitet werden soll. Doch wovon handelt die Geschichte?

In den Sommerferien fliegt Noah mit seinen Eltern in die USA. Dort hat seine Mutter ein altes Haus am Eufaula See in Oklahoma geerbt. Zunächst ist Noah gar nicht begeistert, liegt die Urlaubsdestination nicht nur im tiefsten Nirgendwo, sondern hat auch weder Strom noch Internet vorzuweisen. Stattdessen gibt es hier Schnappschildkröten, Fische, Wälder und ein altes Motorboot. Doch Noah findet schnell Freunde. In einer Höhle findet er einen fast verhungerten Welpen, den er sofort in sein Herz schließt und bei sich aufnimmt. Auf einer benachbarten Farm lernt er zudem die coole Emma kennen. Was Noah aber noch nicht weiß, Oklahoma liegt in einer gefährlichen Tornado-Zone. Es dauert nicht lange, da ertönen auch am Eufaula See die Sirenen, die von einem herannahenden Tornado künden. Nun muss Noah nicht nur Mut beweisen, sondern auch vorausschauend handeln.

"Im Bann des Tornados" hat alles, was ein gutes Kinderbuch braucht. Eine spannende Handlung, authentische Charaktere und jede Menge Abenteuer.
Der Protagonist Noah ist ein ganz normaler Junge. Er hat einen besten Freund, liebt Schlagzeugspielen und verbringt seine Zeit gerne mit seinem Smartphone und Onlinespielen. Der Einstieg in den Roman ist somit gelungen, denn mit dieser Figur können sich alle Kinder sehr gut identifizieren.
Das setzt sich auch im weiteren Verlauf der Handlung fort. Zunächst baut Autorin Annette Langen den Rahmen der Handlung auf. Die Leser lernen Noah kennen sowie seine Abneigung gegen den Urlaub in den USA. Die Ankunft dort ist holprig, aber schon bald verändert sich alles. Ohne dass es Noah merkt, beginnt er die Gegend und das Leben hier zu lieben. Das liegt natürlich auch daran, dass er neue Freunde findet und manch spannenden Ausflug unternimmt. Bald schon sind ihm sein Smartphone und die Onlinespiele nicht mehr ganz so wichtig.
Nachdem die Kulisse und der Rahmen stehen, kommt das, worauf der Leser schon gebannt wartet. Ein Tornado hat sich über Oklahoma zusammengebraut und kommt nun direkt auf das Haus von Noahs Familie zu. Jetzt heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und überlegt zu handeln. Noah ist richtig taff, weiß instinktiv was zu tun ist und handelt dabei überlegt und vorausschauend.
Begleitet wird die spannende und fesselnde Geschichte von zahlreichen Schwarzweißillustrationen. Doch nicht nur. Am Ende des Buches ist eine Graphic Novel von Timo Grubing zu finden, die mit vielen Bildern und wenigen Worten das Abenteuer erzählt. Damit ist das Buch für Integrations- und Willkommens-Klassen geeignet und bietet insbesondere nicht-deutschsprachigen Kindern einen Einstieg in die Welt der Bücher und Geschichten.

"Im Bann des Tornados" ist der diesjährige Beitrag von Annette Langen zum Welltag des Buches. Es macht einfach nur Spaß, dieses fesselnde und spannende Buch zu lesen. Annette Langen versteht es mit der Sprache zu spielen und daraus eine tolle Geschichte entstehen zu lassen. Sie weckt das Interesse der SchülerInnen nicht nur an diesem Buch, sondern auch für das Lesen allgemein. Somit hat das Welttagsbuch auf jeden Fall seinen Auftrag erfüllt. Wir können es allen Familien nur empfehlen - und wer keinen Buchgutschein bekommen hat, der kann es zu einem absolut unschlagbaren Preis für 1,60 € in jeder Buchhandlung erwerben.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:
  • Extras:

Könnte Ihnen auch gefallen: