Herbstleuchten und Laternenfest


Geschichten und Lieder unterm Sternenhimmel
von Matthias Meyer-Göllner, Carola Sturm (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 22. September 2018

Herbstleuchten und Laternenfest

Die Tage werden kürzer, der Wind weht kühler und es regnet immer öfter. Ja, der Herbst ist gekommen, färbt die Blätter rot und gelb und lässt die Kastanien herunterfallen. Nun ist die Zeit gekommen, in der wir in Kürbisse Gesichter schnitzen, mit bunten Blättern, Kastanien und Eicheln basteln und das Laternenfest feiern.

Der Herbst ist da!

Wehmütig wandert unser Blick zum Kalender, der uns das Ende des Sommers und den Beginn des Herbsts verkündet. Dabei brauchen wir gar nicht wehmütig werden, denn auch wenn die schöne warme Sommerzeit vorbei ist, bietet der leuchtend-bunte Herbst genauso viele Highlights und magische Momente. Um uns darauf einzustimmen, hat Matthias Meyer-Göllner zusammen mit Carola Sturm ein großartiges Herbstbuch herausgebracht. Es beginnt mit einer Frage. „Was ist der Herbst?“, die das kleine Eichhörnchen seiner Mama und einigen anderen Waldbewohnern stellt. Diese versuchen ihm anhand unterschiedlicher Beispiele zu erklären, was den Herbst ausmacht. Mit dieser wunderbaren Naturgeschichte eröffnet Matthias Meyer-Göllner sein Buch über den Herbst. Es ist ein Buch voller stimmungsvoller Geschichten (nicht nur über das Tierreich, sondern auch darüber, was Kinder im Herbst erleben), voller wundervollen Herbstlieder und Gedichte (bekannter wie unbekannter), mit leckeren Rezepten, tollen Bastelanleitungen und spannenden Experimenten. So können Kinder in die farbenfrohe Jahreszeit eintauchen, sie intensiv kennenlernen und vor allem auf verschiedenste Art erleben.

Schönes Kinderbuch mit buntem Herbst-Potpourri

Matthias Meyer-Göllner ist ein Freund des Herbstes. Das schreibt er in seinem Vorwort des Buchs und das spürt man auf jeder Seite. Doch er macht nicht nur seine Begeisterung für diese Jahreszeit deutlich, er steckt auch jeden, der aus dem Buch vorliest oder -singt, damit an. Es macht einfach nur Spaß, sich mit seinen Kindern auf die Couch zu kuscheln und die liebevollen Herbstgeschichten vorzulesen, die beiliegende CD einzulegen und gemeinsam Herbstlieder zu singen, durch die Natur zu wandern, die Früchte des Herbsts zu Sammeln und mit ihnen zu basteln. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, dank Stockbrot, Kürbissuppe und Novemberpunsch. Bei diesen heißen Köstlichkeiten stört einen das nasskalte Novemberwetter gar nicht mehr so sehr. Neben der Unterhaltung wird Kindern mit Experimenten und kurzen Sachtexten aber auch erstes Wissen vermittelt. Hier erfahren sie, warum sich die Blätter im Herbst bunt färben oder welche Sternbilder man in einer klaren Herbstnacht am Himmel sehen kann.
Das Buch ist liebevoll gestaltet. In warmen Herbsttönen illustriert, möchte man am liebsten gleich aktiv werden. Die unterschiedlichen Beiträge sind übersichtlich zu Themen zusammengefasst und in mehrere Kapitel aufgeteilt. Toll dabei ist, dass viele von ihnen immer wieder mit Querverweisen auf andere Beiträge versehen sind. So verweist die zweite Geschichte „Nur ein leises Klingen“ auf die Geschichte von Sankt Martin oder die selbstgebastelte Laterne auf das Lichtermeer-Spiel. Diese Querverweise laden zum fröhlichen Durchblättern des Buchs ein und bringen uns damit immer wieder auf neue Ideen.

Wer sich mit seinen Kindern so richtig auf den Herbst einstimmen möchte, der findet in dem Kreativbuch „Herbstleuchten und Laternenfest“ viele tolle Geschichten, Gedichte, Lieder, Bastelanleitungen, Rezepte und manch anderes. Das Buch ist aber nicht nur eine wunderbare Bereicherung für Familien, auch in Kindergruppen kann es wunderbar zum Einsatz kommen und für einen aufregenden und spannenden Herbst sorgen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:
  • Sound: