Henri und Henriette feiern Weihnachten

Antolin Quiz
von Cee Neudert, Christiane Hansen (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 15. November 2019

Henri und Henriette feiern Weihnachten

Weihnachten wird nicht nur bei uns Menschen gefeiert, nicht nur bei den Tieren im Wald, sondern auch bei den Tieren auf dem Bauernhof. Auch da geht es besinnlich und still zu, stressig und hektisch. Wie genau das aussieht, erzählen Cee Neudert und Christiane Hansen in ihrem Bilderbuch „Henri und Henriette feiern Weihnachten“.

Kein Stress zum Weihnachtsfest

Es ist Winter auf dem Bauernhof und obendrein steht auch das Weihnachtsfest vor der Tür. Der übliche Stress ist vergessen und alle Tiere haben viel Zeit zum Spielen. Nur Henri nicht. Der will in diesem Jahr nämlich das Fest vorbereiten und hat daher jede Menge zu tun. Doch Henri ist optimistisch: Bis Weihnachten ist noch viel Zeit und da schafft er alles auch alleine. Egal ob beim Plätzchen backen, Hühnerstall schmücken, Strohsterne basteln, Weihnachtsessen vorbereiten, Baum schmücken - alles will Henri alleine machen und nirgends will er Hilfe haben. Tja, und dann sagt sein Kalender, dass Weihnachten ist und Henri verfällt in absolute Panik, weil noch so viel zu tun ist…
Ob er nun Hilfe annimmt?

Henrie und Henriette feiern Weihnachten

Witzige und unterhaltsame Weihnachtsgeschichte

Egal ob im Wald, in der Stadt oder wie hier auf dem Bauernhof - es gibt Weihnachtsgeschichten, die bezaubern durch ihren feinen Humor und ihre originelle Erzählweise. „Henri und Henriette feiern Weihnachten“ gehört definitiv zu diesen Büchern. Ohne eine Weihnachtsbotschaft oder Werte darin verpacken zu wollen, erzählt Cee Neudert vom weihnachtlichen Treiben auf dem Bauernhof. Hahn Henri drängt sich in den Vordergrund, will alles organisieren und vorbereiten, so dass seine Liebsten die Vorweihnachtszeit einfach nur genießen können. Das tun sie auch, obwohl sie ihm nicht selten ihre Hilfe anbieten. Aber Henri lehnt ab. Am Ende muss er dann aber doch noch einsehen, dass man nicht immer alles alleine machen kann und dass es zusammen doch mehr Spaß macht. Vor allem, wenn es um die Weihnachtsvorbereitungen geht. Denn gemeinsames Basteln und gemeinsames Backen sind gerade jetzt die Momente, in denen die Familie zusammenrückt.
Auch Hahn Henri lernt das und bis dahin hat die junge Leserschaft jede Menge Spaß. Es ist eine Geschichte, die ans Herz geht, die einen selbst in Weihnachtsstimmung versetzt und die mit ihrem feinen Humor sowie ihren liebenswerten Protagonisten Klein und Groß gleichermaßen verzaubert.
Das könnte dennoch nicht hundertprozentig gelingen, wären da nicht Christiane Hansens wundervolle Illustrationen. Ebenso liebenswert und unbeschwert wie die Geschichte selbst, setzt sie die Bauernhofszenerie in Bilder um. Liebevolle Tierzeichnungen und viele witzige kleine Details fangen den Blick der Leserschaft ein. Immer wieder entdeckt man etwas anderes, schmunzelt über kleine Elemente und staunt über das bunte Treiben auf dem Hof. Alle diese Details kann man gar nicht beim ersten Betrachten erfassen. Es bedarf eines zweiten, dritten, … Blicks. Klare Konturen lassen die Bilder trotzdem nicht überladen erscheinen.

Henrie und Henriette feiern Weihnachten

„Henri und Henriette feiern Weihnachten“ ist ein witziges und verspieltes Bilderbuch, das Kinder ab vier Jahren großartig durch die Adventszeit begleitet. Seine humorvolle Geschichte und die fröhlichen Illustrationen begeistern und lassen sie die jungen Leser immer wieder mit Begeisterung zu diesem Buch greifen. Hierin gibt es einfach alles: Weihnachtsstimmung, Weihnachtshektik und natürlich das wunderbare Miteinander dieser Jahreszeit.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: