Greta haut ab

Antolin Quiz
von Pija Lindenbaum
Rezension von Janett Cernohuby | 11. April 2017

Greta haut ab

Wenn Kinder zornig sind, werden sie mit ihren Gefühlen oft nicht für ernst genommen. Schnell bezeichnet man sie als stur und dickköpfig. Dabei wollen sie uns manchmal einfach nur sagen, dass sie überfordert sind. Überfordert damit, dass die Welt im Rhythmus der Erwachsenen läuft und dass niemand ihnen zuhört und Rücksicht auf ihre Bedürfnisse nimmt. Davon erzählt das emotionale Bilderbuch "Greta haut ab".

Heute ist so ein Tag…

Greta hat einen ganz schlechten Tag. Zuerst fährt Egon mal wieder mit Gretas Fahrrad über den Hof, dann soll Greta mitten im Burgenbauen aufhören, weil ihre Eltern zu einem langweiligen Kaffeekränzchen wollen. Einem, für das man ein blödes Kleid anziehen muss und artig am Kindertisch sitzen soll, während die Erwachsenen sich unterhalten. Greta hat absolut keine Lust dazu. Also sie dann auch noch das Fahrrad wegräumen soll, mit dem doch eigentlich ihr Bruder gefahren ist, reicht es Greta. Sie haut einfach ab. Sollen Mama und Papa doch sehen, wo sie bleiben.

Kleine Kinder, große Gefühle

Es nervt. Es nervt gewaltig und am meisten ist Greta genervt. Ständig soll sie sich nach den Wünschen ihrer Eltern richten. Soll anziehen, was ihnen gefällt, soll spielen, wann es ihnen gefällt und aufhören, wenn sie wollen. Greta soll zu langweiligen Kaffeekränzchen gehen, wenn sie doch lieber Zuhause blieben würde. Ja, man fragt sich, wann Greta eigentlich mal etwas darf, das ihr gefällt. Von Seite zu Seite wird das kleine Mädchen wütender. Das sieht man in den Bildern, das liest man in den Worten, die schon sehr genervt, wütend und frustriert klingen. Doch leider sind es nur die außenstehenden Beobachter, die Leser, die diese Stimmung wahrnehmen. Gretas Eltern leben in ihrem gewohnten Trott und bemerken nicht, dass ihre kleine Tochter wütend und traurig zugleich ist. Da muss erst ein gewaltiger Wutausbruch her, ehe sie aufschauen und ihre Tochter wahrnehmen.
Die Bilderbuchgeschichte greift sehr viel Alltägliches auf. Wie oft haben wir schon die Wünsche unserer Kinder überhört, weil unser eigener Plan etwas anderes vorsah? Weil wir lieber unserem Rhythmus folgen als auch einmal dem unserer Kinder? Greta steht stellvertretend für genau diese Kinder und will uns erwachsenen Lesern mit dieser Geschichte die Augen öffnen. Sie zeigt gleichzeitig aber auch Kindern, dass sie durchaus auf den Tisch hauen dürfen und ihre eigenen Wünsche äußern sollen.
Die Geschichte ist aus der Sicht der kleinen Greta erzählt. Das liest man in den wütenden, herausfordernden und frustrierten Worten. Sie sind emotional, kraftvoll und gefühlvoll und lassen beim Leser Wut auf die Eltern aufkommen. Doch nicht nur die Worte sind berührend, auch die Illustrationen sind es. Gretas wütender Blick, ihre abwehrende Körperhaltung und ihr trotziges Benehmen kommen gut in ihnen zur Wirkung. Die Autorin setzt zudem sehr viel auf die Wirkung von Farben und Symbolik. Wie Gretas Wut, wachsen auch ihre Haare, stehen zu Berge und sind regelrecht auf Krawall gebürstet. Erst als die Eltern sich ihr zuwenden, fällt diese Spannung in sich zusammen und das Haar wellt sich in eine verspielte Kinderfrisur.
So beschreiben Texte und Bilder Gretas Gefühlswelt und ihre Gedanken. Sie ermöglichen es dem Leser wunderbar, sich in das kleine Mädchen hineinversetzen.

"Greta haut ab" ist ein gefühlvolles Bilderbuch mit einer starken Botschaft. Es ist eine Botschaft an Kinder, dass auch sie Wünsche und Pläne haben dürfen, die geäußert werden sollen. Es ist eine Botschaft an Eltern, nicht immer nur die eigenen Pläne vor Augen zu haben, sondern sich auch einmal zurückzunehmen und die Kinder bestimmen zu lassen. So regt dieses außergewöhnliche Buch zum Mitdenken und Auseinandersetzen an.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2017
  • Umfang:
    40 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783789104732
  • Preis:
    14,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:
  • Schlagworte: