Die drei Magier

Geheimnis im Geisterwald

Antolin Quiz
von Matthias von Bornstädt, Rolf Arvi Vogt (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 28. Oktober 2017

Geheimnis im Geisterwald

Die drei Magier ist nicht nur ein beliebtes Brettspiel, sondern auch eine großartige Kinderbuchreihe, die von den Abenteuern jener drei erzählt. Nachdem bereits der Auftaktband rundum gelungen war, braucht man zum Glück nicht lange auf ein weiteres Abenteuer warten. Dieses trägt den vielversprechenden Titel "Geheimnis im Geisterwald".

Es spukt in Algravia

Während Conrad, Vicky und Mila noch immer ganz begeistert darüber sind, was sie vor kurzem erlebt haben, braut sich schon der nächste Ärger in Algravia zusammen. Denn im Geisterwald spukt es! Gut, das ist für einen Ort mit diesem Namen nicht ungewöhnlich, nachdem aber alle Gespenster aus Angst vor diesem Spuk geflohen sind und in Fia Feus gemütlicher Mühle Unterschlupf gefunden haben, steht dort alles Kopf. Ganz klar, die drei Magier werden dringend benötigt. Fia Feu schickt sie in den Geisterwald, um dem unheimlichen Spuk auf den Grund zu gehen. Die drei ziehen sofort los und bemerken dabei nicht, dass sie einen kleinen Verfolger haben. Denn ihr Blick ist auf den Geisterwald gerichtet und was seine Bewohner so in Aufregung versetzt hat.

Ein neues Abenteuer voller spannender und magischer Momente

Matthias von Bornstädt macht mit seinem zweiten Roman so weiter, wie er mit dem ersten aufgehört hat. Ein großes Abenteuer, magische Wesen, von denen der Leser einige bereits kennengelernt hat und mittendrin drei Kinder, die Großes bewirken. Zum zweiten Mal lässt der Autor seine Leser in die Welt von Algravia eintauchen, magische und ungewöhnliche Orte besuchen und voller Spannung ein Abenteuer erleben. Die Geschichte ist wieder flott geschrieben und fesselt die Leser von der ersten Seite an. Nach einem kurzen Rückblick auf die Ereignisse des ersten Bandes geht es auch schon direkt los. Ohne lange Vorreden oder ausschweifende Erklärungen. Man steckt plötzlich wieder mittendrin in einem großartigen Abenteuer, das man bis zum Schluss genießt. Die Spannung bleibt von Anfang bis Ende aufrecht, so dass es selbst Lesemuffeln schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Nur noch eine Seite, einen Abschnitt möchte man schnell lesen. Matthias von Bornstädt weiß, wie man Leser in den Bann zieht.
Die Geschichte erzählt aber nicht nur ein neues Abenteuer der drei Magier, sie gibt dem Leser auch die Möglichkeit, einen neuen Ort in Algravia kennenzulernen. Den Geisterwald. Dort ereignet sich etwas so Unheimliches, dass sogar die Gespenster in Angst versetzt werden, die dort wohnen. Wieder einmal hat man während des Lesens das Gefühl, mittendrin in Algravien und konkret dem Geisterwald zu stehen. Begleitet wird auch dieser zweite Band wieder von vielen farbigen Illustrationen. Sie zeigen Ausschnitte der gerade beschriebenen Szenen, helfen den Lesern, beim Vorstellen von Plätzen und Personen und lockern obendrein den Textfluss auf. Damit gibt es neben der spannenden Geschichte auch wieder etwas fürs Auge.

"Geheimnis im Geisterwald" ist eine gelungene Fortsetzung der grandiosen Abenteuerreihe "Die drei Magier". Erneut begleiten wir Conrad, Vicky und Mila nach Algravia, erleben mit ihnen ein spannendes und fesselndes Abenteuer, das uns von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann zieht. Ein tolles Buch, ein packendes Abenteuer, das Lust auf mehr macht.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: