Faust

Antolin Quiz

Weltliteratur für Kinder
von Johann Wolfgang von Goethe, Barbara Kindermann, Klaus Ensikat (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 09. Mai 2018

Faust

Will man Kinder mit den klassischen Werken der Weltliteratur vertraut machen, hat man es nicht leicht. Denn Sprache und Erzählstil sind veraltet und für heutige, junge Leser schwer zu verstehen. Der Kindermann Verlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, die großen Klassiker für Kinder in Sprache, Stil und Wesen zu überarbeiten, aber dennoch Teile des Originals mit einfließen zu lassen. Ein sehr bekannter Klassiker ist Goethes "Faust".

Das also war des Pudels Kern!

Goethes Faust für Kinder neu erzählt? Nun, die Tragödie gilt als das bedeutendste Werk der deutschen Literatur. Wer kennt nicht die Geschichte über den Gelehrten, der auf der Suche nach Wissen verlernt hat, den Moment zu genießen? Der mit dem Teufel eine Wette abschließt und seine Seele einsetzt? Jenes Meisterwerk der Literatur hat Barbara Kindermann aufgegriffen und für Kinder ab sieben Jahren neu erzählt. Ganz genau ist es der erste Teil, in dem der Teufel erst mit Gott wettet und dann später Faust seine Dienste anbietet. Wir begleiten die beiden bei ihrer Einkehr in Auerbachs Keller und ihrem Flug zur Walpurgisnacht; wir beobachten, wie Faust in der Hexenküche verjüngt wird und sind dabei, wenn er sich in Gretchen verliebt. Das Buch endet mit der Szene im Kerker, in der Gretchen ihr Schicksal in Gottes Hand legt und erlöst wird.

Goethes Klassiker in neuem Licht

Das besondere an den Bilderbücher des Kindermann Verlags ist, dass sie für die Zielgruppe komplett neu nacherzählt werden. Autorin Barbara Kindermann nahm sich dafür Goethes Faust an, überarbeitete das für die angedachte Zielgruppe anstrengende und schwer verständliche Stück. Aus der Tragödie in Versform wurde eine Geschichte in erzählendem Text, der spannend und modern ist. Um jedoch den Bezug zum Original zu halten, wurden verschiedene Passagen mit Originalzitaten gespickt. Damit lädt Barbara Kindermann aber nicht nur junge Leser ein, das Werk zu entdecken und kennenzulernen, sondern auch erwachsene Leser, es für sich neu und anders wiederzuentdecken. Der geheimnisvolle, diabolische Unterton bleibt erhalten, die Walpurgisnacht so schrill wie im Original und Gretchens Schicksal nicht minder erschütternd. Natürlich ist Faust I hier nicht komplett übernommen wurden. Vielmehr ist es eine kindgerechte, verständliche Zusammenfassung, die Kinder an den Klassiker heranführt. Vor allem der Schluss ist für sie wesentlich verständlicher aufbereitet.
Begleitet wird der Text von Klaus Ensikats beeindruckenden Illustrationen. Künstlerisch anspruchsvoll und nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene ansprechend, untermalen sie den Text und stellen die beschriebenen Szenen dar.

Kinder an die großen Werke der deutschen Literatur heranzuführen, ist gar nicht so schwer, wie wir glauben. Denn der Kindermann Verlag bietet hierfür hochwertig aufbereitete Kinderbücher. Dazu gehört auch "Faust", in dem Barbara Kindermann die berühmte Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe aufgreift und altersgerecht nacherzählt. Ein Buch für alle Familien, die mit Büchern nicht nur unterhalten wollen, sondern ihre Kinder auch langsam und verständlich mit den großen Dichtern und ihren Werken vertraut machen möchten.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: