Escape School: Achtung, Zombies!

Antolin Quiz
von Jule Ambach, Stew Wegner, Timo Müller-Wegner (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 03. September 2021

Escape School: Achtung, Zombies!

Langeweile ist in der Escape School ein Fremdwort. Hier ist immer etwas los, egal ob Koboldangriff oder unheimlicher Nebelalarm. Die Schüler dieser Schule müssen auf der Hut sein. Da ist es kaum verwunderlich, dass auch das Halloween-Fest nicht ohne einen Zwischenfall verläuft.

Zombiealarm in der Escape School

Es ist Halloween und die Schüler der Escape School stecken in den letzten Vorbereitungen für die große Halloween-Party am Abend. Während Anni und Tom die Aula dekorieren, finden Mo und seine Kumpel mege-gruselige Deko im Keller. Auf der Suche nach der Lichtanlage sind sie auf ein paar alte Grabsteinplatten gestoßen, die sie nun in die Aula tragen. Nun kann die große Party endlich beginnen. Doch plötzlich stürmen gruselige Zombies die Feier. Sie sind auf der Suche nach etwas Essbarem und die Schülerinnen und Schüler der Escape School erscheinen als wahrer Festschmaus für sie. Doch die Zombies haben nicht mit Tom und Anni gerechnet. Hals über Kopf stürzen sich die beiden in das Abenteuer und versuchen, die wandelnden Toten wieder zurück in ihre Gräber zu bannen…

Escape School: Achtung, Zombies!

Schaurig-knobeliger Lesespaß

Zum Mittlerweile vierten Mal sorgen unheimliche Ereignisse in der Escape Schule für heilloses Durcheinander, weswegen die drei Helden erneut ausrücken müssen. Drei? Richtig, denn neben Tom und Anni ist es auch der/die Leser*in, die aktiv bei der Lösung des Problems hilft. Das Abenteuer durchbricht wieder die vierte Wand und bindet seine Leserschaft aktiv ins Geschehen ein. Aber nicht nur durch das Lösen des einen oder anderen Rätsels, sondern auch, indem die Autorin die Kinder direkt anspricht. Mehr noch, sie bindet ihre Leserschaft direkt in die Handlung ein. Nicht nur Tom und Anni dekorieren die Aula, sondern auch „du“, also der oder die Leser*in. Damit soll das Abenteuer noch echter wirken, die Leser*innen sich noch stärker mit der Handlung identifizieren können.
Alle Kapitel enden mit Knobelaufgaben, wobei diese sich sehr voneinander unterscheiden. Köpfchen ist gefragt, wenn man die Logikrätsel knacken und Rechenaufgaben lösen will. Größtenteils liest man im Buch linear, sprich von einer Seite zur nächste. Nur an einigen wenigen Stellen verweist die Autorin ihre Leserschaft quer durchs Buch zu anderen Seiten - oder auch wieder zur Ausgangssituation zurück. Bei einigen Rätseln werden die Leser*innen sogar aufgefordert zur Schere zu greifen und die Aufgaben herauszuschneiden. Nun, das ist vermutlich Geschmackssache. Nicht jeder wird es toll finden, wenn das Buch zerschnitten wird.
Zu allen Rätseln gibt es am Ende des Buches natürlich auch eine Auflösung, so dass man nachschauen kann, wenn man an einer Stelle nicht weiterkommt. Aber das wird kaum nötig sein, denn alle Rätsel sind altersgerecht ausgearbeitet und wirklich von jedem lösbar.
Die Handlung selbst - echte Zombies, die vom Hunger auf frisches Fleisch getrieben werden - ist schaurig und passt perfekt zu Halloween. Zartbesaitete Leser*innen brauchen sich nicht fürchten, denn was hier so schaurig und apokalyptisch klingt, hat die Autorin kindgerecht und völlig harmlos umgesetzt. Immer wieder gibt es Anker, sichere Punkte, an denen die Leser*innen aufatmen und einen Lichtblick erkennen können. Das nimmt dem Thema den Horror. Ähnliches trifft auf die Illustrationen zu. Klar sind die Zombies schaurig gezeichnet, aber auch hier in einem Ausmaß, dass es Kinder nicht verschreckt. Sie bietet das Buch Grusel-Lesepspaß, ohne zu verstören.

Escape School: Achtung, Zombies!

Zu Halloween gehören nicht nur Kürbisse, Kostüme und eine große Party, sondern auch stimmungsvoller und schauriger Lesespaß. Den bietet Jule Ambach mit ihrem Escape School-Band „Achtung, Zombies!“ auf jeden Fall. Dabei gelingt es ihr, eine optimale Mischung aus Grusel und Abenteuer zu finden, so dass sich Kinder beim Lesen nicht fürchten, sondern die Geschichte mit ihren Rätseln richtig genießen können.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: