Dog Man

Dog Man - Wem die Pausenglocke schlägt

Antolin Quiz
von Dav Pilkey
Rezension von Stefan Cernohuby | 07. Juni 2021

Dog Man - Wem die Pausenglocke schlägt

Man kann begeisterter Schüler sein, man kann sich für unterschiedliche Fächer interessieren und enthusiastisch mitarbeiten. Doch irgendwann gehen einem die Konzentration oder der Enthusiasmus aus. Und dann braucht man sie: Die Pausenglocke. Auch Dav Pilkey hat sich diesem Wohlklang angenommen und den siebten Band der Reihe „Dog Man“ danach benannt: „Wem die Pausenglocke schlägt“.

Kickstart für alle Charaktere

Dog Man ist ein Polizist, mit dem Kopf eines Hundes, und das schon seit sechs Bänden. Trotzdem hat er einige Schwächen beibehalten. Da ist beispielsweise die Lust eines Hundes, mit Bällen zu spielen. Und gerade, weil er sich mittlerweile einen Namen unter den Gangstern gemacht hat, sind auch seine Schwachpunkte bekannt. Und als wieder einmal ein Polizeieinsatz deswegen schiefgehtx beschließt der kleine Petey – der gute Klon des bösen Superverbrechers Petey – dass sie etwas dagegen tun müssen. Verhaltensänderung steht auf dem Programm, ein drohendes Schaumbad gegen üble Zwänge.

Dog Man - Wem die Pausenglocke schlägt

Kann eine neue Stärke zu einer Schwäche werden?

Natürlich kann sie das. Vor allem wenn neue Böswichte ankommen (die behaupten in einem einzelnen Kapitel des ersten Bandes vorgekommen zu sein – das ist schließlich ewig her) und planen, die Stadt auszurauben. Und es gibt noch mehr Chaos zu bewältigen. Superschurken in Flohgröße, ein kuchenvertilgender Riesenkater und einen stolzen (wenngleich negativen) Ex-Superschurkenkater, der damit hadert, nicht die die gebührende Aufmerksamkeit zu erhalten, wenn er mal etwas Gutes gut.

Ist das alles gut oder schlecht?

Wieder einmal hat der als George Beard und Harold Hutchins schreibende Dav Pilkey einen neuen Band seines beliebten Helden mit dem Hundekopf ein Abenteuer erleben lassen.
Die Story selbst ist definitiv wieder positiv zu bewerten. Was in „Herr der Flöhe“ toll funktioniert hat, aber danach in „Das Jaulen der Wildnis“ eher mäßig war, entwickelt sich wieder in die richtige Richtung. Der Fokus liegt wieder auf den interagierenden Charakteren und nicht auf Nebenhandlungen, die in sich nicht überzeugend sind. Das zeigt sich auch bei den angeblichen Bösewichten, die zum Teil wirklich Wichte sind (beziehungsweise winzig) und zum anderen nicht sehr kreativ. Aber da dies für den Gesamteindruck nicht relevant ist, kann man den vorliegenden Band bedenkenlos empfehlen.

Dog Man - Wem die Pausenglocke schlägt

„Wem die Pausenglocke schlägt“ ist „Dog Man“ in seinem mittlerweile siebten Abenteuer. Dav Pilkey schickt den Polizisten mit Hundekopf zum Nachsitzen, um etwas über Konzentration, Konditionierung und Kondition zu lernen. Ob das wirklich gut funktioniert oder im Ernstfall immer hilfreich ist, steht auf einem anderen Blatt. Beziehungsweise auf 250, die man auch sehr amüsiert lesen kann. Insofern ist das Werk wieder sehr empfehlenswert.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    For Whom the Ball Rolls
  • Serie:
  • Band:
    7
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    05/2021
  • Umfang:
    250 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783948638542
  • Preis:
    9,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: