• Home
  • Kinder
  • Die Welt der Rekorde - Unglaubliches aus aller Welt

Die Welt der Rekorde - Unglaubliches aus aller Welt


Der Atlas der Extreme
von Emmanuelle Figueras, Sarah Tavernier (Illustration)
Rezension von Stefan Cernohuby | 06. Oktober 2018

Die Welt der Rekorde - Unglaubliches aus aller Welt

Auch in einer Welt, in der alles zur Normalität zählt, gibt es Dinge, die zumindest in einer Hinsicht herausragend sind. Gerade Kinder begeistern sich für Besonderheiten, also auch für Rekorde. Bei den Kleinen Gestalten ist ein Buch erschienen, das sich genau an dieser Vorliebe orientiert. „Die Welt der Rekorde – Unglaubliches aus aller Welt“, mit dem Untertitel „Der Atlas der Extreme“.

Und von Extremen handelt das Werk tatsächlich. So geht es um Kleinste und Größte, Leichteste und Schwerste, Langsamste und Schnellste, Kürzeste und Längste, Leiseste und Lauteste und Kälteste und Heißeste. Aber was genau, könnte der Leser jetzt fragen. Alles, einfach alles!
Ob größter Mensch, längste Limousine, höchster Baum und gewaltigster Vulkan oder kleinster Frosch, winzigstes Haus und kürzeste Ameise – das sind die Themen im ersten Kapitel. Danach geht es zweiter zu den Superlativen des Gewichts wie dem Blauwal, der dann dem leichtesten Vogel der Welt gegenübergestellt werden. Der langsamste Fisch – das Seepferdchen – wird dem schnellsten Fallschirmsprung gegenübergestellt. Die älteste Schildkröte der Welt und die kürzeste Trächtigkeit bei Tieren sind ebenfalls harte Gegensätze. Tatsächlich findet man insgesamt über 150 manchmal seltsame, manchmal amüsante, selten schockierende Rekorde im Buch. Alle illustriert von Sara Tavernier und Alexandre Verhille, die dem Werk einen ganz eigenen Charakter verleihen.

Betrachtet man das Buch, ohne sich auf den besonderen Stil einzulassen, könnte man es als knapp 50 Seien langes Werk betrachten, in das man ohne merkliche Kategorisierung verschiedene Rekorde geklatscht hat. Etwas, dass ein klassisches „Guinnesbuch der Rekorde“ sicherlich besser kann. Tatsächlich ist es aber die etwas unübersichtliche und sehr eigen illustrierte Art, die Kinder anspricht. So werfen sie auch Blicke auf Rekorde, die sie sonst vermutlich nicht im Mindesten interessieren würden. Denn auch die Farbgebung von Hintergrund und Texten ist wechselhaft, eben auf die entsprechenden Rekorde angepasst. Auch wenn manche Zeichnungen beinahe zu minimalistisch wirken, andere dafür wieder zu detailliert scheinen, erregen sie durch ihre Unterschiede die Aufmerksamkeit von Kindern, die das sehr positiv aufnehmen. Ob es für Kinder relevant ist zu wissen, dass der Tiergarten Schönbrunn der älteste Zoo der Welt ist und der kleinste Frosch gerade einmal 7,7 Millimeter groß wird, sei einmal so dahingestellt.

„Die Welt der Rekorde – Unglaubliches aus aller Welt“ ist ein nicht nur eine bunte Zusammenstellung verschiedener Extreme aus allen Bereichen, es ist auch ein bunt illustriertes Werk mit Rekorden, die Kinder beim Durchsehen ansprechen. Gerade die seltsame Sammlung macht das Werk interessant. Auch wenn der Inhalt jetzt nicht unbedingt Pflichtlektüre ist, sind die vielen Anekdoten trotzdem unterhaltsam.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: