Die Glückspilze von Klasse 4

Antolin Quiz

Stinkreich über Nacht
von Honest Lee, Matthew J. Gilbert, Joelle Dreidemy (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 15. Mai 2020

Die Glückspilze von Klasse 4

Was würde man tun, wenn man den Lotto-Jackpot geknackt hätte? Wenn man eine Million, eine Milliarde oder sogar 28 Milliarden Euro gewonnen hätte? Sich den Traum vom Urlaub erfüllen? Vom Haus? Vom geliebten Haustier? Einfach alles hinwerfen und Prinz/-essin werden? Die amerikanischen Autoren Hones Lee und Mathew J. Gilbert haben diese hypothetische Frage einmal durchgespielt und 28 Ideen entworfen, was man mit einem Lotto-Jackpot anstellen könnte.

Jackpot für die ganze Klasse

Es ist ein Morgen wie jeder andere für Pechvogel Frau Schlamassel. Sie verschüttet die Milch, sie wird auf dem Schulweg von Vögeln attackiert, ihr Auto hat einen Platten, sie sucht vergeblich Hilfe an einer Tankstelle, bekommt dort aber lediglich ein Lotterielos aufgeschwatzt, und kommt dann natürlich viel zu spät in der Schule an, wo die 4. Klasse schon auf sie wartet. Als Wiedergutmachung verspricht Frau Schlamassel ihren Gewinn, sollte das aufgezwungene Los gewinnen, mit der gnazen Klasse zu teilen. Sie halten das Versprechen schriftlich fest - und tatsächlich gewinnt Frau Schlamassel den Jackpot mit 28 Milliarden Dollar! Wie versprochen stellt sie jedem Kind einen Scheck über eine Milliarde Dollar aus, selbst dem Klassenhamster Erwin. Und so bleibt einen Tag danach das Klassenzimmer leer, denn alle Kinder verbraten ihren Gewinn. Sie kaufen sich Katzen und Vergnügungsparks, eine neue Familie und lassen sich klonen. Ja, so manches haarsträubende Abenteuer nimmt seinen Lauf, endet aber nicht selten mit einem bösen Erwachen.

Die Glückspilze von Klasse 4: Stinkreich über Nacht

Schräg, schräger, zu viel des Guten

Also, was würde man tun, wenn man eine Milliarde Euro gewinnt?
Nun, hoffentlich nicht das gleiche, was die Kinder in diesem Buch tun. Denn das sind wahrlich haarsträubende Ideen, die da hervortreten. Was definitiv keiner macht (nein, stimmt nicht, eine Schülerin tut es), ist vernünftig mit dem Gewinn umzugehen. Stattdessen wird es für die abstrusesten, dämlichsten und auch unrealistischen Sachen eingesetzt. Was als witzige Idee gedacht war, was lustig, salopp und total schräg anfängt, wird leider zu schnell einfach nur noch hanebüchen. Nichts gegen lustige Kinderbücher, nichts gegen Bücher, die mit verrückten Ideen die Leserschaft einfach nur unterhalten, doch hier ist man über das Ziel hinausgeschossen.
Dabei ist die Grundidee des Plots ja nicht verkehrt: Man nehme eine Schulklasse, lasse sie einen Lottogewinn haben und diesen dann teilweise sinnlos verprassen. So kann man auf spielerische und extrem humorvolle Weise Kindern ein Verständnis für verantwortungsbewussten Umgang  mit Geld näher bringen. Aber wie gesagt, ist das bei diesem Buch doch eine starke Geschmackssache. Kinder müssen schon auf absolut überdrehten Humor stehen, um hier bis zum Schluss dranzublieben. Dabei ist das Buch sehr kurzweilig verfasst. Jeder Schüler hat ein eigenes Kapitel, in dem berichtet wird, wie er oder sie seinen/ihren Teil des Gewinns einsetzt. Diese Kapitel sind recht kurz und gehen auch nicht zu sehr in die Tiefe. Dadurch gibt es aber keine Möglichkeit, um zu irgendeinem Kind eine Beziehung aufzubauen. Es sind einfach nur Namen, die nach der Reihe wechseln, ebenso wie die Ideen, was mit dem Geld passiert.
Der Übersetzer schien durch die haarsträubenden Idee etwas abgelenkt gewesen zu sein, da ihm nicht aufgefallen ist, dass in Amerika Football nicht gleich Soccer ist. Dass es hier zwei unterschiedliche Spiele gibt und dass ein Touchdown garantiert nicht beim Fußball, also beim Soccer, gemacht wird.

Die Glückspilze von Klasse 4: Stinkreich über Nacht

„Die Glückspilze von Klasse 4“ sind gar nicht so glücklich, sondern wohl eher wie im Originaltitel „unlucky winners“. Ihr Milliardengewinn bereitet ihnen nur für kurze Zeit Freude, hat aber ansonsten keinen Einfluss auf ihr Leben. Nicht jedermann wird mit diesem Buch etwas anfangen können, denn man muss schon Fan von extrem überzeichneten Blödelgeschichten sein, um hier bis zum Ende mit Begeisterung und Lachen dranbleiben zu können.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: