DUDEN Leseprofi

Der supergeniale Zeitverdreher

Antolin Quiz
von Barbara van den Speulhof, Sandra Reckers (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 10. April 2019

Der supergeniale Zeitverdreher

Wie oft hat man sich nicht schon gewünscht, einfach mal die Zeit anhalten zu können? Um all die anstehenden Aufgaben erledigen zu können und dann noch Zeit für Hobbys zu haben. Doch gerade in solchen Momenten scheint die Zeit besonders schnell zu vergehen. Den Wunsch die Zeit anzuhalten, haben auch die beiden Freunde Mika und Marie in Barbara van den Speulhofs Erstlesebuch „Der supergeniale Zeitverdreher“.

Einfach mal die Zeit anhalten

Schon wieder ist Mika spät dran. Schnell schlüpft er in seine Sachen, schnappt sich seinen Schulranzen, beißt noch schnell in sein Käsebrot und hetzt zur Schule. Dort kommt er gerade noch pünktlich an. Mika stöhnt. Ihm rennt morgens einfach immer die Zeit davon. Auch seiner Freundin Maria geht es nicht viel anders. Sogar beim Spielen am Nachmittag vergeht die Zeit wie im Flug.
Warum, fragt sich Mika. Warum vergeht die Zeit immer dann rasend schnell, wenn er mit Maria etwas Tolles unternimmt? Aber wenn er auf den Bus wartet, kriecht sie so langsam wie eine Schnecke! Dabei bewegen sich die Sekundenzeiger an seinem Wecker immer gleichmäßig. Irgendwie muss es doch möglich sein, die Zeit anzuhalten oder wenigstens manchmal langsamer vergehen zu lassen. Am nächsten Morgen hat er die Idee, wie das gelingen könnte. Diese Idee teilt er gleich Marie mit und zusammen bauen sie ihre eigene Zeitmaschine…

Der supergeniale Zeitverdreher

Lustige Geschichte zum Thema Zeitgefühl

Barbara van den Speulhof hat hier eine lustige Erstlesegeschichte zum Thema Zeit und Zeitgefühl geschrieben. Witzig, fantasievoll und gleichzeitig nah am Schulalltag der Kinder beschrieben, versucht sie sich dem Thema Zeitempfinden zu nähern. Denn ganz klar, die Zeit selbst vergeht immer gleich. Eine Minute hat 60 Sekunden, eine Stunde besteht aus 60 Minuten. Daran ändert sich nichts. Aber dennoch haben wir manchmal das Gefühl, die Zeit rennt uns davon oder zieht sich wie ein Kaugummi in die Länge. Spielerisch und auch ein wenig philosophisch nähert sich die Autorin diesem Thema. Damit die Geschichte dabei aber trotzdem lustig und unterhaltsam bliebt, baut sie darin auch ein paar phantastische Elemente ein. Die erwähnte Zeitmaschine, die dann tatsächlich funktioniert und die Zeit für die beiden Freunde etwas langsamer vergehen lässt.
Doch Barbara van den Speulhof gelingt noch etwas anderes. Gekonnt verpackt sie dieses Thema in einer großartigen Erstlesegeschichte für Schüler der 2. Klasse. Einfache, aber doch schon etwas längere Sätze, angemessen umfangreiche Kapitel und natürlich die Erstleseschrift laden zum Selberlesen ein. Zudem lockern zahlreiche bunte Illustrationen von Sandra Reckers den Textfluss auf, bieten dem Auge etwas zu sehen und ermöglichen kurze Lesepausen. Diese Bilder sind genauso heiter gezeichnet, wie die Geschichte erzählt wird. Auch greifen sie immer auf, was im dazugehörigen Textabschnitt gerade erzählt wird.
Ebenso dürfen die bei Kindern beliebten Leserätsel nicht fehlen. Sowohl in den Kapiteln eingebettet, als auch im Anhang des Buchs, laden sie Kinder dazu ein, ihr Textverständnis unter Beweis zu stellen. Damit bieten die Rätsel also nicht nur Unterhaltung.

Der supergeniale Zeitverdreher

„Der supergeniale Zeitverdreher“ ist ein lustiges und unterhaltsames Erstlesebuch aus der Reihe „DUDEN Leseprofis“. Es unterhält mit einer fantasievollen Geschichte zum Thema Zeit, die von heiteren Illustrationen begleitet wird und begeistert mit abwechslungsreichen Leserätseln. Erstleser können hier ihre Lesekompetenz festigen und Lesemotivation sammeln.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: