Lesestarter

Der kleine Troll Tojok

Antolin Quiz

VorLesestarter
von Paul Maar
Rezension von Janett Cernohuby | 06. Juni 2019

Der kleine Troll Tojok

Wenn es darum geht, liebenswerte Kinderbuchhelden zu schaffen, die mit ihrem Charme und ihrem Witz die Herzen der jungen Leserschaft erobern, dann versteht Paul Maar sein Handwerk definitiv. Das hat er in der Vergangenheit mit seinen Kinderbüchern bewiesen. Für die Erstlesereihe „Lesestarter“ schuf er einen neuen kleinen Helden, der mit seinen grünen Haaren und langen, spitzen Ohren die Kinderbuchwelt erobert.

Lieblingsessen gesucht

Tojok heißt unser kleiner Held, ist ein Troll und lebt zusammen mit seinen Eltern in einem kleinen Haus am Hang. Tojok spielt am liebsten draußen im Wald und zusammen mit seinem Wildkater. Auch beherrscht er die Sprache der Tiere.
Eines Tages hilft Tojok seiner Mutter beim Hausputz. Als Dankeschön darf er sich dafür wünschen, was es zum Abendessen geben soll. Doch was so leicht klingt, ist ganz schön schwierig für den kleinen Troll. Ihm will einfach nichts einfallen. Also macht er einen Spaziergang und fragt die Tiere des Waldes. Doch Maus, Klee, Knochen und Raupen sind nicht gerade das, was einem kleinen Troll schmeckt. Und dann endlich weiß Tojok, was er an diesem Abend gerne essen möchte!

Der kleine Troll Tojok

Liebenswerte Erstlesegeschichte

Paul Maar hat mit Tojok wieder einen sympathischen Charakter geschaffen, dessen Abenteuern Kinder mit Begeisterung folgen werden. Dieses erste Abenteuer ist unspektakulär und geradlinig erzählt, doch gerade darin liegt sein besonderer Charme. Wenngleich in die Welt der Trolle übertragen, erzählt Paul Maar hier von ganz alltäglichen Dingen: der Hilfe im Haushalt, einer Belohnung dafür und der Suche nach dem eigenen Lieblingsessen. Wie nebenbei nimmt uns der Autor dabei auch noch mit auf einen Spaziergang durch den Wald und zeigt uns ganz unterschiedliche Bewohner. Dadurch, dass Tojok die Sprache der Tiere spricht, können sie uns ein wenig von sich erzählen und auch verraten, was sie am liebsten essen. Natürlich ist das nichts, was uns oder gar einem Trolljungen schmecken würde. Am Ende ist es sein Freund der Wildkater, der ihm einen guten Tipp gibt.
Natürlich darf bei Paul Maar der Humor nicht zu kurz kommen und so gibt es am Ende eine lustige Pointe. Ein Wortspiel zwischen Trollmutter und Trollsohn sorgt für ein Lachen beim Lesepublikum und einen wunderbaren Schluss für dieses erste Abenteuer von Trojok.
Die Geschichte ist innerhalb der „Lesestarter“-Reihe des Oetinger Verlags erschienen, jener Reihe, die sich an Leseanfänger wendet. Dieser Band richtet sich vor allem an Vorschulkinder, die noch nicht selbst lesen können und denen daher vorgelesen wird. Die Geschichte ist also nicht nur altersentsprechend erzählt, sondern spricht auch ihre kindliche Kreativität und Fantasie an. Doch selbst Erstleser können sich noch mit diesem Buch beschäftigen, sind Textumfang und Schriftart an ihrem Können angepasst. Außerdem lockern Illustrationen - von Pal Maar selbst gezeichnet - das Textbild auf. Die in der Geschichte eingebundene Fragen, Rätsel oder Beschäftigungsideen regen zudem zum Dialog und Mitmachen an.

Der kleine Troll Tojok

„Der kleine Troll Tojok“ ist ein tolles Kinderbuch von Paul Maar, das innerhalb der „Lesestarter“-Reihe vor allem Vorschüler anspricht. Die fantasievolle, heitere Geschichte unterhält nicht nur, sondern regt durch Fragen und Mitmachideen zum Dialog an. Doch selbst für Erstleser ist das Buch noch spannend und durch seine Gestaltung leicht zu lesen. Ein rundum gelungenes Buch, an dem Kinder lange ihre Freude haben werden.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    1
  • Verlag:
  • Erschienen:
    04/2019
  • Umfang:
    64 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783789110412
  • Preis:
    8,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: