Der Klang der Tiere: In den Lüften

Antolin Quiz
von Moira Butterfield, Jonathan Woodward (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 06. Mai 2021

Der Klang der Tiere: In den Lüften

Die Tierwelt ist bunt, abwechslungsreich und vor allem artenreich. Nahezu jeder Lebensraum wird von ihr besiedelt, egal ob im Wasser, an Land oder in der Luft. Moira Butterfield und Jonathan Woodward haben ihren Blick gen Himmel gerichtet und sich mit den Tieren der Lüfte beschäftigt.

So klingt es in den Lüften

Damit der Titel auch wirklich Programm ist, kommt dieses farbenprächtige Sachbuch mit Soundeffekten zu seinen jungen Leser*innen. Es nimmt sie mit auf eine Reise durch die Welt, auf der die Vögel im Vordergrund stehen sollen.
Diese Reise besteht aus neun Stationen und beginnt im Amazonas-Regenwald. Weiter geht es in den australischen Eukalyptuswald, in die Schwarzen Berge Bhutans, nach British Columbia, durch die Sonora-Wüste, zur norwegischen Vogelinsel Bleiksøya, in den Schwarzwald, in die Tundra Kanadas bis wir am Ende in der Serengeti ankommen. Es ist eine Reise quer um die Welt, auf der wir Einblick in die bunte Tierwelt bekommen. Zu dieser Tierwelt gehören natürlich nicht nur Vögel, wenngleich das Buchtitel von den Klängen der Tiere in den Lüften spricht. Tatsächlich werden im Verhältnis recht wenige Vögel pro Doppelseite gezeigt und oftmals überwiegen Landtiere die gezeigten Kulissen. Zu hören in den Soundelementen sind dann aber wirklich nur Vogelstimmen: Ara, Lachender Hans, Chinanachtigall, Weißkopfseeadler, Gilaspecht, Papageientaucher, Waldkauz, Weißschwanz-Schneehuhn und der Strauß.

Der Klang der Tiere: In den Lüften

Durchwachsene Mischung

So richtig auf die Vögel konzentriert hat man sich in diesem Buch nicht unbedingt. Freilich, bei den Soundeffekten hört man nur Vogelstimmen, die sehr realistisch und naturgetreu wiedergegeben werden. Jedoch hätte man sich trotzdem mehrere gefiederte Vertreter in jeder Region gewünscht, immerhin verspricht der Titel ja eine Reise durch die Lüfte. Stattdessen bekommen wir neben Vögeln auch andere Tere zu sehen, die in der jeweiligen Region zuhause sind.
In großen Schaubildern bekommen Kinder verschiedene Landschaften gezeigt, in die die Tiere hineingesetzt wurden. Tolle Naturbilder entstehen, die vor allem durch ihren besonderen Illustrationsstil ins Auge stechen. Modern und mit den leuchtenden Farben der Natur gezeichnet, sind die Tiere künstlerisch und gleichzeitig realistisch dargestellt.
Begleitet werden die Naturbilder von vielen kurzen, kompakten Informationen. Jedes gezeigte Tier wird kurz vorgestellt, wobei die Vögel natürlich ausführlicher beschrieben werden. Es sind wohldosierte, allgemeine Sachinformationen für Kinder, in denen Angaben zu Größe, Verhalten, Lebensweise und Nahrung gemacht werden. Am Ende des Buchs ist noch einmal eine Weltkarte aufgeführt, in der alle besuchten Orte gekennzeichnet wurden.

Der Klang der Tiere: In den Lüften

„Der Klang der Tiere: In den Lüften“ ist ein schönes Kindersachbuch, das vor allem durch seine farbenprächtigen und modernen Illustrationen besticht. Die Zusammenstellung der Sachinformationen zu den Tieren ist altersgerecht und für Kinder informativ. Lediglich hätten es je Region mehr Vögel sein können - nicht für die Soundelemente, vielmehr für die angesprochenen Regionen. Dann wäre das Buch seinem Titel etwas gerechter geworden.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: