• Home
  • Kinder
  • Buuuh! Die schaurig-schönsten Gruselgeschichten

Buuuh! Die schaurig-schönsten Gruselgeschichten

von Kristin Lückel, Pia Eisenbarth (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 20. Oktober 2018

Buuuh! Die schaurig-schönsten Gruselgeschichten

Auch wenn der Herbst 2018 ungewöhnlich warm ist und damit zu vielen Aktivitäten im Freien einlädt, verzichten Familien dennoch nicht auf gemeinsame Lesestunden. Und worüber möchte man im Herbst am liebsten lesen? Genau, über Geister, Gespenster und andere Schauerfiguren. Kristin Lückel hat im kaufmann Verlag eine Geschichtensammlung zu genau diesem Thema herausgegeben: „Buuuh! Die schaurig-schönsten Gruselgeschichten“

Von Gespenstern, Mumien und Vampiren

Es ist Halloween und im Kindergarten gibt es am Nachmittag ein kleines Gruselfest. Die Freunde Leon und Kevin wollen Waldemar abholen, der erst seit kurzem in ihren Kindergarten geht. Sie finden ihn seltsam, nicht nur wegen seines komischen Namens, sondern auch wegen seines blassen Aussehens. Als sie Waldemars Zuhause betreten, erleben sie einen besonderen Halloween-Schrecken: Im Wohnzimmer tanzen Skelette, in einem anderen Raum springen Kürbisse herum und auf einem riesigen Balkon tanzen Hexen um ein Feuer herum. Ist alles nur Dekoration oder ist Waldemar vielleicht ein echter Vampir?
Viele Kinder kennen Schauergeschichten über Geister. So auch Jonas, der diese seinen Freunden Tim und Benno erzählt. Dabei belauscht sie ein kleiner Geist, der es gar nicht lustig findet, dass immer so schlechte und unwahre Sachen über seine Verwandten erzählt werden. Und so beschließt er, den Jungs eine Lektion zu erteilen.
Jeder weiß, wer die Ruhe der Mumien stört, wird mit dem Fluch des Pharao bestraft. Alles nur Geistergeschichten? Herr Dill, Joshua und Karl sind sich da nicht so sicher. Denn bei einem Schulausflug läuft ihnen ein seltsames, in weiße Bandagen gewickeltes Wesen vor den Toiletten über den Weg…

Halloween kann kommen

Mit insgesamt elf schaurig-schönen Erzählungen begeistert dieses Vorlesebuch kleine Halloween-Fans und bringt sie so richtig in Stimmung. Kristin Lückel vereint in ihrem Buch wunderbare Werke von u. a. Sandra Grimm, Barbara Rose oder Ulrike Sauerhöfer. Alle Erzählungen lassen Kinder einen herrlichen Schauer über den Rücken laufen. Dabei achteten die Autoren aber stets darauf, die Erzählweise nicht zu gruslig wurde. Schließlich will man sein junges Publikum zwar erschrecken, aber nicht verängstigen. So gibt es am Ende immer eine Auflösung, alles wird als Schein hingestellt, manches Mal wird die Auflösung aber auch ein kleines Bisschen offen gelassen. Zu Schaden kommt natürlich niemand. Ein jedes Kind wird an ihrem Ende erleichtert aufatmen und sagen, war ja alles nur ausgedacht, das gibt es ja in Wirklichkeit nicht.
Doch für die bevorstehende Halloween-Zeit ist dieses Buch einfach wunderbar geeignet. Es stimmt auf das gruslige Fest ein und passt daher sehr gut in die Herbstzeit. Aber nicht  ausschließlich, denn Schauergeschichten kann man das ganze Jahr über lesen und erzählen.
Die Erzählungen werden begleitet von Pia Eisenbarths Illustrationen. Manchmal nur als Vignetten, dann aber auch in etwas größeren Szenen zeigen sie Ausschnitte aus der jeweiligen Handlung, stellen Grusliges dar, lassen aber auch schon die Auflösung erahnen. So bekommen die kleinen Zuhörer auch etwas fürs Auge geboten, während ihnen aus dem Buch vorgelesen wird.

„Buuuh! Die schaurig-schönsten Gruselgeschichten“ sind ein tolles Vorlesebuch nicht nur für die Herbstzeit. Doch kurz vor Halloween macht es natürlich am meisten Spaß, darin zu lesen. Dank der Beiträge verschiedener Autoren, sind sehr unterschiedliche Erzählungen im Buch enthalten, die abwechslungsreich sind und für jeden Geschmack etwas bieten.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: