Alles Murks!

Antolin Quiz
von Usch Luhn, Susanne Göhlich (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 16. Januar 2018

Alles Murks!

Ist eine Arbeit misslungen oder sind bestimmte Dinge falsch gelaufen, wird das gemeinhin als Murks bezeichnet. Doch nicht immer ist Murks gleich Murks. Manchmal kann Murks nämlich auch etwas äußerst Witziges und Unterhaltsames sein. Bei Usch Luhn beispielsweise, deren neues Kinderbuch von einem ganz besonderen Murks erzählt.

Nur Flausen im Kopf

Diese Sommerferien sind total vermurkst - findet zumindest Polly. Denn anstatt in den Urlaub zu fliegen, muss sie diese bei ihrem Opa verbringen. Der ist zwar ganz nett, aber gerade die Sommerferien hätte sie doch gerne anders verbracht. Doch dann passiert etwas Ungewöhnliches. Polly lernt einen kleinen, seltsamen Kerl namens Murks kennen. Er ist nicht viel größer als ein Gartenzwerg und bezeichnet sich selbst als Kobold. Als Pollys Schutzkobold, um genau zu sein. Tatsächlich bringt er Polly aber so manches Mal in Schwierigkeiten und peinliche Situationen. Bei Opa Enno futtert er die Speisekammer leer und auf dem Rummel sorgt er für Durcheinander in der Geisterbahn und auf dem Kettenkarussell. Doch Murks hilft Polly auch. So wird sie dank ihm in der "Katzenkopfbande" der Nachbarsjungs aufgenommen und eine vermisste Katze wird wiedergefunden. Dabei hat Murks eigentlich einen Spezialauftrag zu erledigen, den er aber nicht ganz ohne Pollys Hilfe schafft…

Toller Lesespaß für Kinder

Lustig und unterhaltsam kommt Usch Luhn mit einem neuen Kinderbuch zu ihren jungen Lesern und begeistert sie sofort. Egal ob vorgelesen für Kinder ab fünf Jahren oder gemeinsam gelesen mit Erstlesern, die Geschichte wird alle mitreißen und bietet ihnen viele zu Lachen. Sie beginnt ganz gewöhnlich mit einem Mädchen, das seinen Opa während der Ferien besucht. Doch es dauert nicht lange, da passiert das Außergewöhnliche. Ein Kobold betritt die Bildfläche und von nun an gibt es viele komische und lustige Situationen. Denn der kleine Kerl hält nichts von Regeln und schlägt oft über die Stränge. Obendrein bringt er damit Polly so manches Mal in verzwickte Situationen. Vor allem dann, wenn er seine Stimme wie die ihre klingen lässt und freche Antworten von sich gibt. Dann sitzt Polly so richtig in der Klemme und muss sich erklären. Denn den kleinen Kobold kann nur Polly sehen. Fast so wie bei Pumuckel und seinem Meister Eder, zumal Murks dem rothaarigen Kobold in nichts nachsteht.
Die Handlung bietet alles, was eine richtig gute Geschichte braucht. Ganz alltägliche Kinder, mit denen sich die Leser gerne identifizieren, einen Spritzer Zauberei in Form des Kobolds und seiner Geschichte, Kinderbanden, Freundschaften, Mutproben und sogar eine Verbrecherjagd. Dadurch wird es beim Lesen niemals langweilig, denn Action, Spannung und viele Lacher sind stets angesagt.
Um der Geschichte noch mehr Witz und Charme zu verleihen, hat Susanne Göhlich die Bilder für das Buch gemalt. Teilweise seitenfüllend, dann wieder nur als kleine Szene in den Textfluss eingefügt, ergänzen ihre witzigen Zeichnungen das Buch. Ihr kindlich-frecher Zeichenstil passt einfach großartig zu dieser Geschichte. Er ergänzt sie und rundet sie ab. Damit gibt es nicht nur Unterhaltung für die Ohren, sondern auch für das Auge.

Wer also seinen Kindern gerne mal wieder eine richtig witzige und freche Geschichte präsentieren will, in der vorlaute Kobolde und schlaue Kinder vorkommen, der ist bei "Alles Murks!" genau richtig. Denn das Buch hält alles das bereit und sorgt somit für tollen Lesegenuss - egal ob selbstgelesen, gemeinsam gelesen oder vorgelesen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: