DUDEN Leseprofi

Alle unter einem Dach

Antolin Quiz

2. Klasse
von Manfred Mai, Martin Lenz, Iris Hardt (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 22. Juni 2017

Alle unter einem Dach

Flucht und Integration sind aktuelle Themen, mit denen nicht nur wir Erwachsene uns beschäftigen, sondern mit denen auch Kinder in Schulen in Berührung kommen. Denn unter den Flüchtenden sind auch viele Kinder, die hierzulande natürlich auch am Schulunterricht teilnehmen. Kinderbücher greifen dieses Thema auf und verpacken es altersgerecht in eine Geschichte. So auch in einem Erstlesebuch der DUDEN-Reihe "Leseprofi".

Alle unter einem Dach

Endlich sind Sommerferien und die vier Freunde Matteo, Emma, Daria und Jusuf freuen sich schon darauf. Denn sie wollen zusammen eine Hütte im Wald bauen. Doch schon bei der Planung zeigen sich erste Schwierigkeiten, denn jeder hat eine andere Vorstellung von der Hütte. Eines Tages zieht ein neues Mädchen in die Gegend, Mayla. Sie ist sehr still und traut sich erst nicht, mit den anderen gemeinsam zu spielen. Mayla stammt aus Syrien und musste mit ihrer Familie fliehen. Nach und nach taut sie auf und hilft den Freunden beim Bau ihrer Hütte. Alle sind begeistert von Maylas Idee und sie wird schnell im Kreis der Freunde aufgenommen.

Wenn aus gemeinsamen Projekten Freundschaften wachsen

"Alle unter einem Dach" ist eine gefühlvolle Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt, Miteinander und gegenseitige Hilfe. Ausgangspunkt ist ein Projekt von vier Freunden, die gemeinsam eine kleine Hütte, quasi einen Treffpunkt bauen wollen. Doch das Projekt kommt zum Stillstand, da keiner so recht weiß, wie man es am besten angeht. Währenddessen wird ein zweiter Handlungsstrang aufgebaut, der eng mit dem Hüttenbau verbunden ist. Ein neues Mädchen, ein Flüchtlingskind, zieht ins Viertel. Sofort wird sie von den anderen in deren Mitte aufgenommen. Dies ist für alle ein Gewinn. Für Mayla, die nun in ihrer neuen Heimat angekommen ist und aufgenommen wird, ebenso für die vier Freunde, die dank der neuen Freundin die benötigte Hilfestellung erhalten. Beide Seiten profitieren voneinander, lernen voneinander und danken es sich gegenseitig mit Freundschaft.
So vermittelt das Buch neben einer unterhaltenden Geschichte auch eine ganz wichtige Botschaft für junge Leser.
Darüber hinaus fördert das Buch natürlich die Lesekompetenz. Denn hier handelt es sich um ein Erstlesebuch für Kinder der zweiten Klasse. Die Geschichte ist bereits etwas komplexer aufgebaut und bietet mehr Tiefe. Dennoch sind auch hier die Sätze dem Alter entsprechend. Sie sind nicht mehr ganz so kurz und einfach, wie für Leser der ersten Stufe, aber dennoch überfordern sie die Zielgruppe nicht. Die Schriftgröße ist angenehm groß, das Textbild klar und deutlich. Zahlreiche Illustrationen lockern den Textfluss auf und motivieren zum Weiterlesen. Darüber hinaus ist der Text in mehrere Kapitel aufgeteilt. Innerhalb dieser Kapitel gibt es mehrere Fragen zum Inhalt, die das Leseverständnis prüfen. Wer sie nicht richtig beantworten kann weiß, dass er den Abschnitt am besten noch einmal lesen sollte. Zu guter Letzt finden sich am Ende des Buchs weitere Leserätsel mit Lösungsschlüssel. Sie nehmen ebenfalls Bezug auf den Inhalt des Buches und überprüfen die Wortsicherheit der Leser.
So kann das Buch mit einer tollen, zeitgemäßen Geschichte und einem gut durchdachten Erstlesekonzept überzeugen.

"Alle unter einem Dach" ist mehr als nur ein Lesebuch für Erstleser der 2. Klasse. Es ist gleichzeitig auch eine gefühlvolle, starke Geschichte über Freundschaft und Miteinander. Viele Kinder sind mit ähnlichen Situationen konfrontiert und können sich mit dem hier Erzählten identifizieren. Das Buch unterhält, motiviert zum Selberlesen und bietet tolle Lesemomente.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: