Alle sind willkommen!

von Patricia Hegarty, Greg Abbott (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 01. Oktober 2017

Alle sind willkommen!

Werte wie Gemeinsamkeit, Zusammenhalt, Toleranz, Offenheit oder Hilfsbereitschaft scheinen in unserer Zeit immer mehr verloren zu gehen. Jeder kämpft nur noch für sich alleine, ohne auf seine Mitmenschen zu achten. Ein Plädoyer für alle genannten Begriffe ist das bezaubernde Bilderbuch "Alle sind willkommen" aus dem ars Verlag.

Ein Haus für Frosch und Maus

Im Wald treffen sich Frosch und Maus und beide sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Sie beschließen, sich ein solches zu bauen. Ein Haus, in dem jedes Tier willkommen ist, egal ob groß oder klein. Das spricht sich natürlich herum und so kommen nach und nach immer mehr Tiere zu ihnen, die Angst vor Fressfeinden haben oder die in ihrer alten Heimat nicht beliebt sind. Sie alle packen mit an und so entsteht bald schon ein Haus, in dem gemeinsam gelacht, getanzt, gesungen wird und in dem alle willkommen sind.

Eine Botschaft, die wichtiger denn je ist

Gemeinsam sind wir stark - das ist die Botschaft, die dieses besondere Bilderbuch seinen jungen Lesern mit auf den Weg geben möchte. Es ist eine Botschaft, die wichtiger denn je ist. Die Geschichte, wenngleich sie in der Tierwelt angesiedelt ist, kann wunderbar auf unseren Alltag übertragen werden. Sie nutzt viele Metaphern und Vergleiche. Da ist der Frosch, dessen Zuhause der Teich war, der nun aber ausgetrocknet ist. Da sind die Hasen, die vom Adler gejagt werden und der Bär, dessen Aussehen anderen Angst macht. Das sind alles Bilder, die gleichermaßen für Menschen stehen, die vor Naturkatastrophen, Krieg und Verfolgung flüchten. Schicksalen, denen wir seit ein paar Jahren verstärkt begegnen. Doch leider begegnen wir in diesem Zusammenhang auch Ablehnung, Angst und unbegründetem Neid bei jenen, denen es besser geht und die diesen Menschen eine helfende Hand reichen könnten. Gemeinsamkeit ist ihnen fremd. Doch wohin führt uns das, wenn jeder nur noch an sich denkt, dabei aber seine Mitmenschen vergisst? Diese Geschichte will uns wichtige Werte in Erinnerung rufen und gibt sie an Kinder weiter.
Durch den Einsatz von Tieren als Handlungsfiguren können sich Kinder leichter auf das Thema und die Botschaft einlassen.
Gefühlvoll und in verspielten Reimen erzählt Patricia Hegarty ihre Geschichte. Diese wird nicht nur von stimmungsvollen und ausdrucksstarken Bildern begleitet, sondern auch von einem ganz besonderen Layout. Das präsentiert sich schon auf dem Cover, in das ein Guckloch eingebunden ist. Auch im Buch setzten geschickt eingesetzt Effekte die Handlung in Szene. Kürzere Seiten verleihen Szenen ein besonderes Eigenleben. Langsam, Schritt für Schritt verändern sich die Bilder, zeigen Neues und führen die Geschichte fort. Heraus kommt ein Buch mit einer zeitlosen Botschaft, die aber neu erzählt und auch sehr gefühlvoll vermittelt wird.

"Alle sind willkommen!" ist viel mehr als nur ein Bilderbuch. Es bringt auf wunderschöne und einfühlsame Weise eine wichtige Botschaft zu seinen kleinen Lesern. Eine Botschaft, die in unserer Zeit, in der Neid, Intoleranz und Hass immer mehr zunehmen, wichtiger denn je ist.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: