Äffchen

Antolin Quiz
von Marta Altés
Rezension von Janett Cernohuby | 29. Januar 2019

Äffchen

Wer klein ist, ist oftmals benachteiligt, wird übersehen oder belächelt. Alles das ist natürlich gar nicht gut für das kindliche Selbstwertgefühl. Dabei bringt Kleinsein auch viel Gutes, allem voran die Tatsache, dass die Abenteuer viel größer sind. Davon erzählt Marta Altés in ihrem Bilderbuch „Äffchen“.

Ein kleiner großer Abenteurer

Äffchen liebt das Leben im Dschungel. Doch als kleinster in der Affenbande hat er es nicht immer leicht. Dann sind Sachen zu gefährlich, um mitzumachen. Äffchen findet das ziemlich doof und hat einen Plan. Es zieht einfach los, um den höchsten Baum im Dschungel zu besteigen. Äffchen will allen beweisen, dass es mutig genug ist, um die größten Abenteuer zu bestehen. Dabei merkt es, dass es überhaupt nicht schlimm ist, klein zu sein. Äffchen stellt fest, dass dies sogar schön sein kann. Und so kehrt es am Abend zwar nicht körperlich größer, aber innerlich gewachsen, zu seiner Familie zurück.

Äffchen

Lustiges Bilderbuch mit toller Botschaft

Marta Altés erzählt mit „Äffchen“ eine lustige Dschungelgeschichte, die zwischen den Zeilen auch eine wichtige Botschaft enthält. Denn das kleine Äffchen, das in seiner Familie immer das Nachsehen hat, beweist, dass es ganz schön mutig sein kann. Es zeigt, dass es nicht darauf ankommt, ob man groß oder klein ist, sondern selbstbewusst durchs Leben geht. Man sollte sich nicht entmutigen lassen, wenn andere einem nichts zutrauen, sondern ihnen zeigen, was wirklich in einem steckt. Was bedeutet schon die eigene Körpergröße? Sie entscheidet nicht darüber, was man kann und was nicht. Nein, das eigene Selbstvertrauen und die Klugheit, Hürden zu überwinden, die sich einem in den Weg stellen, machen Größe aus. Wenn man klein ist, sieht man Dinge, die für die Großen oftmals verborgen bleiben, Außerdem ist es manchmal auch nur eine Frage des Standpunkts. Unsere Welt ist groß, doch von einem hohen Baum aus betrachtet, sieht sie gleich viel kleiner aus.

Äffchen

Marta Alés versteht es, eben diese Botschaft in eine herrlich witzige und bunte Geschichte zu verpacken. Genau das macht das Buch so liebenswert. Illustration und Text spielen miteinander. Die Worte schwingen sich, genau wie Äffchen, von Ast zu Ast, tauchen mal hier und da auf, werden zu einem Bestandteil der Illustrationen. Diese können mal großflächig sein, dann gibt es wieder mehrere Szenen auf einer Seite. Leuchtende Farben, von denen Grün natürlich überwiegt, strahlen Dschungelatmosphäre aus. Irgendwo dazwischen taucht Äffchen auf, geht mutig und entschlossen seinen Weg. Manchmal vielleicht auch unbefangen, aber immer ganz auf sich selbst und sein Ziel konzentriert. Alles das in Kombination lässt eine Geschichte entstehen, die es Spaß macht, vorzulesen. Die man mit Kindern immer und immer wieder entdecken, bestaunen und darüber lachen kann.

Äffchen

„Äffchen“ ist ein fröhliches, abenteuerliches und vor allem lustiges Bilderbuch für alle Kleinen. Sie erfahren dank des kleinen großen Protagonisten, dass klein zu sein nicht schlimm ist. Im Gegenteil. Wenn man klein ist, kann man trotzdem große Abenteuer entdecken. Größere noch, als es die Großen vermögen. Klein sein ist herrlich - und das zeigt Autorin Marta Altés auf wunderbar unterhaltsame Weise.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    10/2018
  • Umfang:
    40 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783959390644
  • Preis:
    16,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: