Die Olchis

Adventskalender-Rätselbuch

von Erhard Dietl, Barbara Iland-Olschewski, Christoph Schöne (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 07. November 2017

Adventskalender-Rätselbuch

Damit es in der Weihnachtszeit besonders stimmungsvoll wird, hängen wir Lichterketten in die Fenster, stellen Kerzen auf und schmücken unsere Wohnungen behaglich. Fällt dann noch weißer Schnee, ist einfach alles perfekt. Für uns Menschen zumindest. Die Olchis sehen das natürlich ganz anders. So viel Glanz und wundervoller Weihnachtsschmuck tut ihren Augen eher weh. Sie würden Weihnachten natürlich ganz anders verbringen. Davon kann man im olchigen Adventskalenderbuch lesen - das natürlich auch zum Rätseln einlädt.

Draußen vom Müllberg kommen sie her

Der erste Schnee ist gefallen und hat Schmuddelfing mit einer weißen Decke überzogen. Die Olchis auf ihrem Müllberg sind allerdings gar nicht begeistert von diesem sauberen, reinen Zeug. Sie geben sich ordentlich Mühe, das Weiß in ein Grau zu verwandeln. Erfolglos, denn es kommen immer wieder neue Schneeflocken nach. Kurzerhand beschließen die Olchis, Winterschlaf zu halten und erst dann wieder aufzuwachen, wenn das scheußliche weiß weg ist. Doch leider wird da nichts draus. Denn kaum liegen sie in ihren müffligen Betten, hören sie plötzlich ein feines Klingeln. Der Weihnachtsmann samt Rentierschlitten steht auf dem Müllberg. Er hat über Schmuddelfing seine gesamten Geschenke verloren. Die sind nun irgendwo gelandet - und garantiert nicht beim richtigen Empfänger. Sofort erklären sich die Olchis dazu bereit, dem bärtigen Mann beim Einsammeln aller Pakete zu helfen, um sie dann ihren rechtmäßigen Besitzern zukommen zu lassen. Dass das natürlich für ordentlich Chaos sorgt, braucht man wohl nicht extra erwähnen.

Lustiger Adventskalenderspaß für alle Olchi-Fans

Was wäre die Adventszeit ohne die Olchis? Richtig, stinklangweilig. Damit das nicht passiert, gibt es dieses tolle Olchi Adventkalender-Rätselbuch. Eine lustig-chaotische Geschichte in 24 Kapiteln begleitet Kinder ab acht Jahren durch die Vorweihnachtszeit und bietet ihnen darüber hinaus auch olchigen Rätselspaß. Die kurzen, dreiseitigen Kapitel erzählen auf gewohnt unterhaltsame und lustige Weise dieses neue Weihnachtsabenteuer der grünen Stinkerlinge. Dabei schließt jedes Kapitel mit einem kleinen Rätsel ab. Hier gibt es Labyrinthe, Suchbilder, Malen-nach-Zahlen, Puzzle und Ausmalbilder zu entdecken, die alle darauf warten, von den Kindern ausgefüllt zu werden. Das Besondere an diesem Buch ist allerdings der eingebundene Adventskalender auf dem Buchcover. Hinter den 24 Türchen verstecken sich die Lösungen zu den Rätseln. Geöffnet werden sollen sie natürlich erst, nachdem man diese gelöst hat.
Die Geschichte im Taschenbuchformat begeistert alle Olchi-Fans sofort. Sie ist in gewohnter Olchi-Manier geschrieben, äußerst lustig und chaotisch. Zwischendrin werden altbekannte Weihnachtslieder von den Olchis neuinterpretiert und mal eben umgeschrieben. Auch die Kapitelüberschriften sind großartig. Ein jedes ist eine kleine Parodie auf ein klassisches Weihnachtslied - wenngleich sie nicht immer unbedingt hundertprozentig zum Kapitel passen. Aber das macht nichts, denn letztendlich geht es hier um den Spaß an den Wortspielen.
So halten Kinder ein besonders lustiges und abwechslungsreiches Adventskalenderbuch in den Händen, bei dem die Vorweihnachtszeit wie im Flug vergeht.

Das "Adventskalender-Rätselbuch" der Olchis ist wieder einmal eine tolle Ergänzung zur Weihnachtszeit und ein besonderes Extra für alle Fans der kleinen, grünen Stinkerlinge. Kinder ab acht Jahren werden dazu eingeladen, jeden Tag ein kurzes Kapitel zu lesen, die dazugehörigen Rätsel zu lösen und anschließend das Türchen auf dem im Cover enthaltenen Adventskalender zu öffnen. Spannung, Spaß und vor allem viel Freude sind hier garantiert und das Adventskalenderbuch wird mit Begeisterung angenommen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: