Zukunftschreiben statt Schwarzmalen

Antolin Quiz

11 Mutmach-Geschichten zu Klimawandel und Umweltschutz
von Tessloff (Hrsg.)
Rezension von Stefan Cernohuby | 06. November 2020

Zukunftschreiben statt Schwarzmalen

Wenn man heutzutage in die Zukunft blickt, passiert dies meist eher wenig enthusiastisch. Klimakatastrophe, Artensterben und globale Pandemien lassen kaum positive Prognosen zu. Der Tessloff Verlag wollte den negativen Tönen jedoch entgegensteuern. „Zukunftschreiben statt Schwarzmalen: 11 Mutmach-Geschichten zu Klimawandel und Umweltschutz“ heißt das Ergebnis eines Schreibwettbewerbs zum Thema Umwelt- und Naturschutz.

Man stelle sich eine Utopie vor, in der alle Maßnahmen zum Klimawandel rechtzeitig getroffen wurden. Und dann reisen zwei Kinder in eine Zeit zurück, bevor man die Wichtigkeit der Aktionen für die Zukunft erkannt hat. Was werden sie dort sehen und wie werden sie reagieren? Davon erzählt die erste Geschichte „Anna und das geheimnisvolle goldene Ei“ von Janice L. Zuern.
Wenn jemandem drei Geister begegnen, kann man sich mitunter vorstellen, worauf alles hinausläuft, insbesondere, wenn die Geschichte den Titel „Die drei Geister des Klimawandels“ lautet. Hier hält Denise Müller-Dum jedoch eine Überraschung bereit.
Ist das Leben ein ewiger Wettstreit zwischen Gut und Böse? Wenn man die Welt in Schwarz-Weiß betrachtet, ja. Doch wenn es um Tier- und Umweltschutz geht, nein.
Michaela Schreier erzählt in „Emi Ökotante vs. Lotte Klimaschreck“ von sich verändernden Perspektiven.
Faultiere sind bekanntlich nicht die Schnellsten. Und so manches Faultier lümmelt nicht auf einem Baum, sondern eher auf einer Couch herum. Doch selbst Faultiere können gutes Tun. Von „Weltretten für Faultiere“ berichtet Judith Allert.
Diese und sieben weitere Geschichten versuchen die Themen Klimawandel und Umweltschutz aus unterschiedlichen, wenngleich positiven Perspektiven zu betrachten.

Hier ist für den Leser eher die Frage, was er erwartet. Denn das Buch verspricht, wie eingangs erwähnt, im Untertitel „11 Mutmach-Geschichten zu Klimawandel und Umweltschutz“. Es gibt im Band tatsächlich Geschichten, die von einem erfolgreichen Kampf um die Zukunft des Planeten handeln und in denen zurückgeblickt wird auf eine Zeit, in der das Schicksal unserer Erde noch nicht entschieden war. Andere Geschichten beschäftigen sich jedoch auf einer Ebene mit der Thematik, die eher zur Desillusionierung geeignet ist. Da wird immer wieder relativiert. Was bringt denn die Rettung eines Weihnachtsbaums, wenn gleichzeitig Hektar an Regenwald gerodet werden. Immer wieder wird die Nutzlosigkeit der Taten eines Einzelnen plakativ ausgearbeitet, nur um dann zu betonen, dass auch bereits eine kleine Tat einen Unterschied macht. Und dass man eben klein anfangen muss. Ja, das stimmt. Um aber wirklich Mut zu machen, wären vielleicht größere Visionen besser gewesen. Nicht das Mädchen in der Schule, das nun eine Kleidertauschbörse organisiert, statt sich neue Klamotten zu kaufen. Vielleicht eher die Grundidee einer nachhaltigen Bekleidungswirtschaft für den ganzen Planeten. Wie gesagt, die Erwartungshaltung unterschiedlicher Personen kann stark voneinander abweichen. Handwerklich sind alle Kurzgeschichten gut gelungen und vermitteln auch tatsächlich unterschiedliche Blickwinkel auf den Klimawandel. Ob sie aber auch Mut machen, liegt vermutlich an der Persönlichkeit jedes Lesers.

„Zukunftschreiben statt Schwarzmalen“ ist eine Anthologie aus dem Tessloff Verlag. Der Untertitel „11 Mutmach-Geschichten zu Klimawandel und Umweltschutz“ ist aber nur zum Teil zutreffen, beziehungsweise ist er stark von der jeweiligen Leserschaft abhängig. Denn mitunter wird hier zu viel relativiert, in den größeren Kontext gesetzt und nicht immer steht der Mut zu einer großen Vision im Zentrum. Doch wie schon erwähnt, ist das sicherlich individuell unterschiedlich. Die Geschichten selbst sind gelungen, spannend und unterhaltsam erzählt. Klimawandel und Umweltschutz aus unterschiedlichen Perspektiven.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Erschienen:
    09/2020
  • Umfang:
    304 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    14 Jahre
  • ISBN 13:
    9783788622541
  • Preis:
    14,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: