Wie ausgetauscht


Ab ins Auslandsjahr - und trotzdem große Liebe?!
von Sofie Cramer, Sven Ulrich
Rezension von Olivia Spari | 23. Mai 2021

Wie ausgetauscht

Zwei Teenager, ein Traum: Ab in die USA! Marie und Henry verbindet der gleiche Wunsch, während eines Auslandsjahres spannende Erfahrungen zu sammeln. Doch sind sie wirklich auf einer Wellenlänge? Der chaotische Henry und die selbstbestimmte Maire? Dabei ist Marie eigentlich so gar nicht Henrys Typ. Und was ist mit der hübschen Ada, die jetzt auf einmal ein Date mit ihm haben möchte? Was denkt Marie über Henry und seine verpeilte Art? Darauf wird in diesem Jugendbuch eingegangen.

Die Vorfreude auf ein Jahr USA

Für Marie und Henry steht ein Auslandsjahr in den USA an. Marie kann sich dort von der Tatsache, dass ihre beste Freundin Laura wegzieht, ablenken. Und Henry möchte seine Mutter, die immer schon nach New York wollte, stolz machen und ihren Traum zu Ende leben. Bei einer Vorbereitungstagung für das Auslandsjahr lernen sie sich kennen. Diese Tage sind mit Sicherheit die spannendsten Tage ihres Lebens. Sie necken sich, sie lachen zusammen und der Kontakt zwischen den beiden entsteht ganz natürlich. Nichts davon wirkt künstlich oder kitschig auf eine erzwungene Art und Weise. Als diese Zeit allerdings zu Ende geht, beginnt für die beiden der Ernst des Lebens: Abschied von der Familie nehmen und sich nicht mehr täglich sehen können. Und dann ist da noch Maries Geheimnis, obwohl sie Henry ja immer nur die Wahrheit sagen wollte. Denn nach der Zeit der Vorbereitungstagung ändern sich viele Umstände in Maires Leben, die eigentlich der Grund für das Auslandsjahr waren. Die räumliche Distanz zwischen den beiden verändert auch die Kommunikation, die nur noch über das Smartphone oder per E-mail stattfinden kann. Und so kommt es zu einem Missverständnis nach dem nächsten. 

Dieser Jugendroman ist teilweise sehr humorvoll geschrieben, sodass man als Leser oft ein wenig schmunzeln muss. Gleichzeitig kann man sich sehr gut in die großen Unsicherheiten der Jugendzeit hineinversetzen und dass es einem selbst oft ähnlich ergangen ist. Zudem kann man etwas USA-Luft mitschnuppern, da man die Reise als Leser mitverfolgt. Das Buch lässt sich locker-flockig lesen und hilft einem sehr dabei, vom Alltag abzuschalten und in neue Welten einzutauchen. Die einzigen Inhalte, die etwas kritisch waren, sind die Ratschläge der besten Freunde der beiden. Henrys Freund Kai überredet ihn zu Aktionen, die nicht wirklich gut für ihn sind. Wohingegen Maries Freundin ihr zum Lügen rät. An diesen Stellen möchte man Henry und Marie gerne schütteln und sie fragen, warum sie die schlechten Tipps ihrer Freunde annehmen. Hier und da entsteht auch der Eindruck, dass diese Freunde den beiden nicht wirklich den Halt geben, den sie in Zeiten der Verliebtheit brauchen würden. Sie bringen eher noch mehr Chaos mit rein. Dabei sollte man gerade vor den eigenen Freunden zu 100% man selbst sein und über alles offen reden können. Und dieser Eindruck ist hier nicht durchgehend entstanden. Im Großen und Ganzen haben aber genau diese merkwürdigen Ratschläge viel Schwung und Abwechslung in die Geschichte gebracht. Denn so wurde ausreichend Spannung aufgebaut, sodass man als Leser begonnen hat, mit zu fiebern.

Dieses Jugendbuch ist von der ersten Minute an so spannend, dass man es gar nicht mehr weglegen möchte. Es ist witzig, zugleich sehr emotional und man ist so tief drinnen in der Geschichte, dass man sich jedes Erlebnis bildlich vorstellen kann. Absolut empfehlenswert!

Details

  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2021
  • Umfang:
    272 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    14 Jahre
  • ISBN 13:
    9783551319616
  • Preis:
    13,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: