Falling Skye

Kannst du deinem Verstand trauen?

von Lina Frisch
Rezension von Stefan Cernohuby | 12. Februar 2020

Kannst du deinem Verstand trauen?

Eine Welt aus Glas wäre fragil. Eine Welt aus Kristall wunderschön. Beide wären durchsichtig und lichtdurchflutet. So wie die Welt, in der Skye lebt. Eine Welt, in der eine neue Ordnung herrscht, wo man klare Ziele hat und sich immer weiterentwickelt. Zumindest scheint es im ersten Band der Reihe „Falling Skye“ von Lina Frisch so. Das Werk, das den Untertitel „Kannst du deinem Verstand trauen?“ trägt, suggeriert in jedem Fall Gegenteiliges.

Skye Anderson führt kein perfektes Leben. Aber sie macht das Beste daraus und hat ein Ziel, das sie unbeirrbar verfolgt. Sie will eine Rationale werden, um an einer Eliteuniversität studieren zu können. Ihr Vater sitzt in der Regierung und versucht sie zu fördern, ihre Mutter ist leider schon lange weg. Und doch hat sie ihren Freund Elias – sie haben einander geschworen, gemeinsam auf die Cremonte-Uni zu gehen. Etwas, das beinahe zu emotional aufgefasst werden könnte.
Doch Skye ist nicht perfekt. Auch sie macht Fehler, besonders wenn es um ihre erklärte Erzrivalin Jasmine geht. Als sich in der Regierung etwas ändert, bleibt ihr plötzlich keine Zeit mehr, sich ausgiebig vorzubereiten, denn plötzlich soll ihre ganze Altersklasse früher getestet werden. Das große Testprogramm, die Kristallisierung. Der Prozess, der zwischen Emotionalen und Rationalen unterscheidet und so die Weichen für den Rest des Lebens stellt. Skye wird mit einer großen Menge gleichaltriger in einen Zug gepackt und quer durch das Land in ein Lager gefahren. Ihre Testung beginnt schon im Zug, danach werden sie immer mehr Prüfungen unterzogen. Obwohl es wie ein Fehler erscheint, freundet sich Skye mit der stark emotionale Luce an. Doch da Frauen und Männer getrennt werden, hat sie sonst niemanden. Und sie stellt schnell fest, dass irgendetwas nicht stimmt. Denn nicht nur gibt es ein Ranking, es gibt offenbar auch Mitarbeiter, die selbiges manipulieren. Und es werden zwischen Frauen und Männern definitiv andere Maßstäbe angelegt …

Wie schon eingangs erwähnt, ist „Kannst du deinem Verstand trauen?“ der erste Band einer Reihe. Insofern ist klar, dass die Handlung über den ersten Roman hinaus fortgesetzt werden muss. Etwas, was nicht unbedingt von der Geschichte widergespiegelt wird. Der Spannungsbogen wird sehr gut aufgebaut. Man erfährt immer mehr über Hintergründe, Methoden, Technologien. Auch die Motivation, wodurch die Trennung zwischen Rationalen und Emotionalen entstand, wird näher vorgestellt. Leider, wirklich leider, werden gegen Ende des Romans einige Überraschungen aus dem Ärmel geschüttelt, die sich weder angekündigt haben, noch ganz problemlos in die Handlung passen. Alles wirkt ein wenig so, als hätte man das erste Werk mit einem großen Knall abschließen wollen - auch ein wenig auf Kosten der Glaubwürdigkeit. Allerdings handelt es sich um einen Young-Adult-Roman. Insofern kann man das dem Werk hinsichtlich seiner Entwicklung auch etwas nachsehen. Vermutlich wird die Handlung im zweiten Band ohnehin komplett neu strukturiert, was das holprige Ende des ersten Romans dann wieder gutmacht.

„Kannst du deinem Verstand trauen?“ ist der erste Band der Reihe „Falling Skye“ von Lina Frisch. Das Werk glänzt mit einer spannenden Hintergrundgeschichte, gutem Spannungsaufbau und einer Protagonistin, mit der man wirklich mitfühlen kann. Lediglich das etwas holprige und mitunter überstürzt wirkende Ende des Romans kann den Lesefluss bremsen. Man kann nur hoffen, dass sich die Geschichte im zweiten Roman wieder erfolgreich neu startet.„Kannst du deinem Verstand trauen?“ ist der erste Band der Reihe „Falling Skye“ von Lina Frisch. Das Werk glänzt mit einer spannenden Hintergrundgeschichte, gutem Spannungsaufbau und einer Protagonistin, mit der man wirklich mitfühlen kann. Lediglich das etwas holprige und mitunter überstürzt wirkende Ende des Romans kann den Lesefluss bremsen. Man kann nur hoffen, dass sich die Geschichte im zweiten Roman wieder erfolgreich neu startet.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: