Kategorie als RSS Feed abonnieren:

Loving

von Katrin Bongard

Rezension von Janett Cernohuby


Loving
  • Bewertung:
  • Typ: Taschenbuch
  • Bestellen:

    Um einen Roman auf den Markt zu bringen, gehen Autoren und Verleger gerne einmal den (Um)Weg übers eBook. Man veröffentlicht das Buch zuerst einmal in elektronischer Form, um zu sehen wie es bei den Lesern ankommt. Erfreut es sich hier einer großen Beliebtheit, wird es dann vielleicht auch in klassischer "Papier"form gedruckt. So auch geschehen mit Katrin Bongards "Loving", das wir uns einmal näher angesehen haben.

    Weiterlesen

    Über uns das Meer

    von Sabine Giebken

    Rezension von Janett Cernohuby


    Über uns das Meer
  • Bewertung:
  • Typ: Hardcover
  • Bestellen:

    Das Meer in all seiner Weite ist nicht nur Lebensraum von Fischen und anderen Lebewesen, sondern für uns Menschen auch ein Ort der Sehnsucht. Groß und erhaben, aber auch gefährlich und bedrohlich präsentiert es sich uns. Angesichts seiner Ausmaße fühlt man sich unbedeutend klein und auch die Zwänge unseres Alltags verlieren an Relevanz. "Über uns das Meer" von Sabine Giebken nimmt seine Leser mit hinaus und vor allem unter die glänzende Wasseroberfläche.

    Weiterlesen

    Verrückt nach New York

    Willkommen in der Chaos-WG

    von Katrin Lankers

    Rezension von Janett Cernohuby


    Willkommen in der Chaos-WG
  • Bewertung:
  • Typ: Taschenbuch
  • Bestellen:

    Keine Stadt fasziniert so sehr wie New York City. Mit seinem Broadway, dem Empire State Building und anderen Hochhäusern übt die Stadt eine magische Anziehungskraft aus. Es ist die Stadt, die niemals schläft. "Verrückt nach New York" sind sicherlich viele, doch in Katrin Lankers Roman geht es um eine spezielle junge Dame.

    Weiterlesen

    Jenseits der blauen Grenze

    von Dorit Linke

    Rezension von Janett Cernohuby


    Jenseits der blauen Grenze
  • Bewertung:
  • Typ: Hardcover
  • Bestellen:

    Unglückliche und unzufriedene Menschen gab es in der DDR reichlich. Einige von ihnen arrangierten sich mit ihrem Los, andere konnten dies nicht. Sie sahen in einer Flucht oftmals den einzigen Ausweg für ihre trostlose Situation. Welchen extrem gefährlichen und überaus riskanten Gefahren sie sich dabei aussetzten, ist eigentlich kaum vorstellbar. "Jenseits der blauen Grenze" von Dorit Linke erzählt von einer Flucht aus der DDR über den Seeweg.

    Weiterlesen

    Zufallsopfer

    von Margit Kröll

    Rezension von Stefan Cernohuby


    Zufallsopfer
  • Bewertung:
  • Typ: Taschenbuch
  • Bestellen:

    Es gibt viele Geschichten, die davon erzählen, wie die Polizei oder geniale Detektive Menschen retten, aus einer Gefangenschaft befreien oder Geiselnehmer überwältigen. Dagegen ist es sehr selten, dass eine solche Geschichte aus der Sicht eines Opfers erzählt wird oder gar noch aus der Sicht mehrerer Opfer. Die Tiroler Autorin Margit Kröll hat bei einem solchen Thema versucht, einem Jugendroman zu schreiben, der ab 12 Jahren geeignet ist. Ob ihr das gelungen ist, wollten wir uns näher ansehen.

    Weiterlesen