Die Olchis

Das Adventskalender-Hörbuch

von Erhard Dietl, Barbara Iland-Olschewski, Robert Missler (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 15. Oktober 2016

Das Adventskalender-Hörbuch

Was hat Weihnachten mit Gerippen zu tun. Richtig, eigentlich rein gar nichts. Eigentlich, denn sobald die Olchis ins Spiel kommen, gehören zu einem richtigen Weihnachtsfest natürlich auch Gerippe. Neugierig geworden? Dann die Lauscher aufgesperrt und die CD "Die Olchis: Das Adventskalender-Hörbuch" in den Spieler eingelegt.

Weiße Schneeflocken fallen vom Himmel und verwandeln die Müllkippe von Schmuddelfing in eine scheußlich weiße Landschaft. Die Olchis können sich gar nicht über das weiße Zeug freuen, sieht es doch nicht nur sauber aus, sondern überdeckt auch den herrlich miefigen Geruch der Müllkippe. Was es aber nicht zur Gänze verbergen kann, ist ein Radio. Die Olchi-Kinder finden es und bringen es mit nach Hause. Nachdem Olchi-Papa neue Batterien eingelegt hat, erklingt auch schon der Radiosender. So erfahren die Olchis, dass in Schmuddelfing eine lebende Weihnachtskrippe aufgestellt werden soll. Wer bei dieser mitmachen möchte, soll verkleidet zum Marktplatz kommen. - Da wollen die Olchi-Kinder unbedingt mitmachen. Nur leider haben sie statt "Krippe" nur "Gerippe" verstanden. Und so sammeln sie die besten Fischgräten ein und basteln sich daraus ein Kostüm. Hinein geht es ins weihnachtliche Treiben von Schmuddelfing, das für die Olchis jede Menge Abenteuer bereithält.

Mit diesem Adventskalender-Hörbuch kommt ein toller Weihnachtsspaß in 24 Kapiteln zu allen Olchi-Fans. Klar, dass auch die kleinen grünen Wesen von der Müllkippe, mit ihren drei Hörhörnern und drei Drahthaaren, bei diesem besinnlichen Fest nicht fehlen dürfen. Ebenso klar ist es aber auch, dass mit ihnen an Besinnlichkeit, Ruhe und weihnachtlichen Duft nicht zu denken ist. Denn die Olchis grölen laut, falsch und mit sehr alternativem Text sämtliche Weihnachtslieder, die wir kennen. Schließlich kommt erst bei "Lasst uns krötig und muffig sein" oder "Schlingel Bells" so richtig olchige Weihnachtsstimmung auf.
Auf ihrem Weg durch das weihnachtliche Schmuddelfing erleben die Olchis so manches aberwitzige Abenteuer. Sie entlarven einen falschen Weihnachtsmann, Olchi-Opa erzählt von seinem Besuch beim echten Weihnachtsmann, die Olchi-Kinder sehnen sich nach Filzwürsten und Moderpunsch und das Gerippenspiel entpuppt sich zumindest für sie als Enttäuschung. Doch zwischen all dem olchigen Mief, Schmutz und Gestank kommt trotzdem viel weihnachtliche Atmosphäre und Stimmung auf. Kinder haben an dieser Geschichte einen riesen Spaß und werden von diesem Hörbuch nicht genug bekommen können.
Und genau hierin könnte das Problem liegen. Denn das weihnachtliche Olchi-Abenteuer ist in 24 Kapitel aufgeteilt, von denen ab 1. Dezember jeden Tag eines angehört werden sollte. Sollte, weil die jungen Olchi-Fans sich sicherlich nicht mit sechs Minuten Olchi-Spaß pro Tag zufrieden geben werden. Sie wollen das ganze Abenteuer hören und am besten auf einmal. Diesen Spaß gönnt man ihnen gerne, denn nicht nur die Geschichte, sondern die gesamte Produktion ist toll gelungen. Robert Missler liest dieses Abenteuer und gibt mit seiner unglaublich wandelbaren und vielseitigen Stimme jedem Olchi seinen eigenen Klang. Es verlangt schon viel Talent und Können, die Olchis so klingen zu lassen, wie er es tut.

"Die Olchis: Das Adventskalender-Hörbuch" wird wohl in den wenigsten Familie tatsächlich als Adventskalender eingesetzt werden (können), aber nichtsdestotrotz ist es ein großartiger Hörgenuss für alle kleinen und großen Olchi-Fans. In 24 Kapiteln und auf zwei CDs geht es hinein in ein winter-weihnachtliches Olchi-Abenteuer, in dem es nicht nur herrlich stinkt, sondern auch stimmungsvoll und weihnachtlich zugeht. Ein weihnachtliches Muss für jeden Fan.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Sound: