Ratz & Mimi

von Franziska Gehm, Martin Baltscheit (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 13. April 2019

Ratz & Mimi

Entspannt und träge hängen sie an ihren Ästen, haben die Augen geschlossen und scheinen diese offenbar nur dann zu öffnen, wenn sie Futter suchen. Die Rede ist von Faultieren, den neuen Kulttieren. Auch Franziska Gehm hat diese tiefenentspannten Tiere in ihr Herz geschlossen und einen von ihnen kurzerhand zum Helden ihres Kinderbuchs „Ratz & Mimi“ erkoren.

Mit Nichtstun zum Erfolg

Faultier Ratz liebt nichts mehr, als gemütlich in seinem Baum zu hängen, die Augen geschlossen zu halten und zu schlafen. Das kann er am besten, schließlich ist er ein Faultier. Um ihn herum dagegen tobt da Leben: Affe Klimbim turnt durch die Äste und hat auch schon seinen Ball zum Spielen in der Hand. Naja, eigentlich ist dieser Ball ja Gürteltier Gunter. Die beiden überreden Ratz zu einer Partie Fußball. Gähnend stimmt das Faultier zu, doch dann gerät Leben in ihn. Nicht etwa, weil er voller Eifer den Ball kickt, sondern weil es ihn plötzlich überall juckt! Für Klimbim ist die Sache klar: Ratz braucht einen Mitbewohner. Am besten eine Motte, die Ratz‘ Fell regelmäßig putzt und sauber hält. Nicht lange, und Motte Mimi zieht in Ratz‘ Fell ein. Von nun an ist Schluss mit Ruhe und Gelassenheit. Denn Mimi ist ein lebendiges, kleines Ding, die das Leben von Ratz ordentlich auf den Kopf stellt. Und dann findet der auch noch eine seltsame Tröte, die geheimnisvolle Kräfte entfesselt…

Ratz & Mimi

Ein faultierstarkes Abenteuer

Franziska Gehm entführt uns in den Dschungel und macht uns mit ein paar wunderbaren tierischen Gefährten bekannt: Ratz, Mimi, Klimbim und ein paar weiteren. In diesem ersten Abenteuer lernen wir zunächst die Tiere kennen, erfahren über ihre Vorlieben und sehen, wie sie miteinander agieren. Das ist aber keineswegs langweilig, im Gegenteil. Mit viel Wortwitz, trotz Faultier rasantem Tempo und natürlich spannenden Momenten werden hier die Grundlagen für weitere Abenteuer gelegt. Die Kinderbuchautorin zeigt uns die bunte Dschungelwelt und macht uns mit einer lustigen Truppe bekannt, von denen jeder andere Interessen und andere Vorlieben hat, die aber alle zusammen tolle Freunde sind. Faulheit ist für diese Geschichte ein ganz wichtiges Thema und von zentraler Bedeutung. Nicht nur, weil Faultier Ratz der titelgebende Held ist, sondern weil ein alter Gott ein magisches Artefakt auf Reise geschickt hat, das die Freunde finden. Und diesem alten Stück widmet man sich besser ausgiebig und vor allem in Ruhe. Denn heißt es nicht, in der Ruhe liegt die Kraft? Ratz bringt sehr viel davon mit. Faulsein ist das Motto, denn letztendlich bringt uns Faulsein viel besser voran, als Klimbims sportliche Sprünge und Mimis quirliges Herumflattern. Es ist letztendlich diese Ruhe und Gelassenheit, die am Ende großartiges entdecken lässt.
Das Hörbuch wird von Martin Baltscheit gelesen. Großartig schlüpft er in die Rollen der unterschiedlichen Charaktere, klingt mal hochnäsig, quirlig, lebendig oder tootaaal schläääfrig. Gerade so, wie es Charaktere und Situation verlangen. Damit verleiht er der Geschichte Charme, haucht ihr Leben ein und bringt die witzigen Dialoge genial rüber.

Ratz & Mimi

„Ratz & Mimi“ ist der Auftakt zu einer turbulent-entspannten Kinderbuchreihe für Faultierfans und Tierliebhaber ab sechs Jahren. Franziska Gehm nimmt uns mit in den Dschungel, stellt uns ein ganz bunte Truppe unterschiedlicher Tiere vor und lässt die eine geheimnisvolle Tröte finden. Was es mit dieser auf sich hat, das erzählt uns auf diesem Hörbuch spannend, witzig und fesselnd Martin Baltscheit. Ein toller Hörgenuss!

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: