• Home
  • Hörbücher
  • Piggeldy und Frederick und die wirklich wichtigen Fragen des Lebens
Piggeldy und Frederick

Piggeldy und Frederick und die wirklich wichtigen Fragen des Lebens

von Elke und Dieter Loewe, Robert Missler (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 01. Februar 2016

Piggeldy und Frederick und die wirklich wichtigen Fragen des Lebens

Es gibt nur wenige, die sich nicht an die zwei liebenswerten Schweine Piggeldy und Frederick erinnern, die von 1973 bis Anfang der 1990iger im Sandmann-Programm über den Bildschirm liefen und über das Leben philosophierten. Wir alle haben sie geliebt - und lieben sie noch heute. Umso erfreulicher, dass der Verlag Jumbo eine Hörbuchsammlung mit 40 Geschichten der beiden Schweine herausgebracht hat. Erschienen ist sie unter dem Titel "Piggeldy und Frederick und die wirklich wichtigen Fragen des Lebens".

Zum Glück hat Piggeldy seinen großen Bruder Frederick, den er mit all seinen großen und kleinen Fragen löchern kann. Und noch größeres Glück ist es, dass Frederick darauf immer die passende Antwort parat hat. So ziehen die beiden Brüder durch den Tag, betrachten Unkraut, Regenbögen und das Moor, zählen Schafe und manches mehr. Piggeldys Wissenshunger scheint unstillbar zu sein und immer wieder entdeckt er etwas Anderes, das er erklärt haben möchte. Was ist Fantasie? Was ist Abendrot und wo fängt der Himmel an? Was ist Unkraut? Wann kommt der Sommer und was ist Winter? Geduldig beantwortet Frederick alle Fragen, erklärt Piggeldy die Welt - und dem Hörer gleich mit.

Piggeldy und Frederick - zwei Schweine, die über alles was zwischen Himmel und Acker liegt sprechen und philosophieren. Dabei kommt so manche komische Antwort zustande, die mitunter ziemlich abstrus ist. Dabei verheddern sie sich nur allzu oft in eben diesen und lassen die originellsten Wortschöpfungen oder Satzkonstrukte entstehen. Das zaubert allen ein Lächeln ins Gesicht.
Die Geschichten bedienen sich eines ganz simplen, aber erfolgreichen Konzepts. Zwei Charaktere, eine minimalistische Kulisse, dafür jedoch große Themen. Piggeldy ist das kleine, unwissende Schwein, das seinen großen Bruder Frederick mit Fragen löchert. Dieser beantwortet sie in stoischer, selbstgefälliger Art und wird nur dadurch unterbrochen, dass Piggeldy seine naiven, manchmal etwas dümmlichen Kommentare einwirft. Daher kommen sie nicht selten ziemlich weit vom eigentlichen Thema ab,  stellen Thesen und Aussagen auf, über die man als Hörer staunt und lacht
Die Geschichten sind alle gleich aufgebaut und bieten damit einen hohen Wiedererkennungswert. Alle beginnen damit, dass Piggeldy eine Frage an seinem Bruder richtet. Frederick beantwortet sie sehr geduldig und immer mit der Floskel "Nichts leichter als das, komm mit." Es folgt eine kleine Geduldprobe für das Jungschwein, wenn Frederick den Weg entlanggeht und nach etwas Bestimmtem Ausschau hält. Nun kommen die mehr oder weniger erfolgreichen Antworten und schließlich endet jede Geschichte mit dem Satz: "Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause." Anfang und Ende sind so charakteristisch für die Geschichten, dass sie ohne diese nicht komplett wären. Eine Neuinterpretation würde wohl von keinem Fan akzeptiert werden.
Gelesen werden die Geschichten von Robert Missler. Wunderbar stimmungsvoll bringt er die einzelnen Episoden herüber, lässt Frederick herrlich stoisch, Piggeldy liebenswert naiv und naseweis klingen.

Alles in allem ist das Hörbuch "Piggeldy und Frederick und die wirklich wichtigen Fragen des Lebens" eine wunderbare Sammlung von 40 kurzen Geschichten. Auch nach über vier Jahrzehnten überzeugen die beiden Schweine mit ihrem Charme und ihrer Art die Welt zu betrachten. So wird dieses Hörbuch zum einem Vergnügen für Jung und Alt. Unbedingt zugreifen, können wir da nur sagen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: