Edition Piepmatz

Es war einmal... Meine Märchen

von Sandra Grimm, Bettina Göschl, Julia Meier (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 27. September 2020

Es war einmal... Meine Märchen

Märchen sind zeitlos und verstehen es auch heute noch, Kinder zu verzaubern und zu unterhalten. Damit das so bleibt, gibt es immer wieder Autorinnen und Autoren, die die klassischen Märchen der Brüder Grimm oder Hans Christan Andersen neu nacherzählen. Dabei holen sie diese nicht nur in eine zeitgemäße Sprache, sondern kürzen sie auch behutsam für die Kleinsten. Sandra Grimm zählt zu diesen Autoren. Ihr Märchenbuch wurde vertont und mit Liedern von Bettina Göschl ergänzt.

Märchen für die Kleinsten

Wir alle sind mit ihnen groß geworden. Mit Rotkäppchen, Frau Holle, Schneewittchen, Dornröschen, Aschenputtel, der Prinzessin auf der Erbse, den Bremer Stadtmusikanten, Hänsel & Gretel, dem hässlichen Entlein und dem Froschkönig. Wie oft haben wir gelauscht, wenn der Frosch sein Versprechen einfordert, wenn Schneewittchen von der bösen Stiefmutter vergiftet wurde oder der Wolf Rotkäppchen verschlungen hat. Natürlich wollen wir auch unseren Kindern diese zauberhaften Geschichten mit auf den Weg geben und dank Sandra Grimm können wir das auf altersgerechte Weise tun. Behutsam kürzte sie die Märchen. Dabei achtete sie darauf, dass der Kern jedes Märchens und dessen typischen Elemente erhalten blieben. So wurden vor allem längere Erzählungen, wie etwa Frau Holle, Aschenputtel oder die Bremer Stadtmusikanten auf eine Länge gebracht, die für Kleinkinder angemessen ist und sie nicht überfordern. Auch sprachlich nahm Sandra Grimm behutsame Veränderungen vor. Sie entschärfte und formulierte manches zeitgemäßer. Doch trotz all dieser Anpassungen ging nichts vom Zauber der Märchen verloren.

Abwechslungsreiche Gestaltung

Damit die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer zwischen den einzelnen Märchen abschalten können, damit sie eine klare Pause zwischen den Übergängen von einer Erzählung zur nächsten haben, wurden dazwischen Kinderlieder eingesetzt. Bettina Göschl ist es, die für musikalische Pausen sorgt. Sie trugt eine Mischung aus traditionellen Lieder und neuen Kompositionen bei. Denn viele Märchen werden schon seit langem besungen: Dornröschen, Hänsel & Gretel - und eigentlich gibt es auch über Frau Holle ein Lied, das man aber leider für diese Produktion nicht berücksichtigt hat. Stattdessen hört man nach diesem Märchen das Männlein, das allein im Walde steht. Diese Melodie begegnet uns auch bei den folgenden zwei Märchen und begleitet die Neukompositionen für den Froschkönig und der Prinzessin auf der Erbse.
Diese Mischung aus Erzählung und Lied ist gut gelungen. Das macht das Hörbuch abwechslungsreicher und bunter. Kinder können sich Märchen erzählen lassen, sie können sich diese aber auch vorsingen lassen und die Lieder mit der Zeit selbst erlernen.
Gesprochen werden die Märchen übrigens von Julia Meier. Ihre sanfte, warme Stimme passt einfach großartig dazu. Sie lässt genau die richtige Stimmung aufkommen und verleiht den Märchen den Klang, den sie brauchen.

Edition Piepmatz: Es war einmal... Meine Märchen

„Es war einmal … Meine Märchen“ ist eine allererste Märchensammlung für die Kleinsten ab zwei Jahren. Sandra Grimm trug die beliebtesten Märchen zusammen und holte sie sprachlich behutsam in unsere Zeit. So öffnet sie den Kleinsten das Tor ins Märchenreich und lässt sie erste Schritte darin machen. Begleitet werden die Erzählungen von Bettina Göschls Kinderliedern, die für tolle Unterhaltung und bunte Abwechslung sorgen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: