Elli und Felli

von Anke Girod, Marion Elskis (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 26. August 2021

Elli und Felli

Aller Anfang ist bekanntlich schwer und ein Neuanfang ist noch schwerer. Diese Erfahrung macht Elli gerade, die durch den Umzug in eine neue Wohnung ihre beste Freundin und vertraute Umgebung verloren hat. Da hat sie eine ganz unerwartete Begegnung mit einem neuen Freund, der ihr beim Ankommen helfen will.

Ein alter Kleiderschrank und eine weiche Felljacke

Elli ist totunglücklich. Seit dem Umzug fühlt sie sich überhaupt nicht mehr wohl. Ganz schlimm ist es im neuen Kindergarten. Dort will sie nie wieder hingehen. Darum versteckt sich Elli in ihrem alten Kleiderschrank. Hier duftet es so gut nach Omas Lavendel-Duftsäckchen. Außerdem hängt hier auch Ellis Lieblingsjacke. Doch was ist das? Gerade als das Mädchen ihr Gesicht in der weichen Felljacke vergräbt, beginnt die plötzlich zu zappeln und zu sprechen! Dann verwandeln sich auch noch die Knöpfe zu Augen und immer mehr wird aus der Jacke ein kleiner Waschbär. Der stellt sich als Felli vor, der von nun an Elli überallhin begleiten wird. Denn eins ist klar, Elli braucht ganz dringend Hilfe, das sieht doch ein jeder. Zusammen mit Felli wagt sich Elli am nächsten Tag wieder in den Kindergarten und schließt dort mit der schüchterne Shaja Freundschaft. Bald schon teilen sich so manches Geheimnis.

Warmherzige und liebevolle Freundschaftsgeschichte

Anke Girod erzählt in „Elli und Felli“ eine zauberhafte Freundschaftsgeschichte, aus der Kinder viel mitnehmen können. Nah am Kinderalltag geschrieben, stellt sie uns ein fröhliches und aufgewecktes Mädchen vor, das mit ihren Eltern in eine neue Stadt und in ein neues Zuhause gezogen ist. Hier ist nicht nur alles fremd und unbekannt, hier fühlt sich Elli auch furchtbar alleine. Altersgerecht und feinfühlig erzählt die Autorin diese Geschichte. Hier fühlt man sich wohl, hier taucht man ein und lauscht konzentriert, wenn Elli ihren ausgewöhnlichen Freund findet, der zuerst eine Felljacke, dann ein sprechender Waschbär ist. Felli ist einfach herzerwärmend. Immer hat er ermunternde Worte für seine Gefährtin und versteht es, sie zu motivieren. Damit nimmt er ihr die Angst vor dem nächsten Kindergartenbesuch und zeigt, dass Elli nicht die einzige ist, die nervös und unsicher ist. Im Gegenteil, dank Felli sieht Elli, dass es anderen Kindern ganz genauso geht. Ein Mädchen fällt ihr dabei besonders auf, Shaja. Sie sitzt still in einer Ecke und traut sich nicht richtig hervor. Nun ist es an Elli, all ihren Mut zusammenzunehmen und auf Shaja zuzugehen. Daraus entwickelt sich auch schnell eine enge Freundschaft und plötzlich ist Shaja gar nicht mehr so ängstlich. Es gibt sogar Situationen, in denen sie viel mutiger auftritt, als ihre Freundin es ist.
Aus all diesen kleinen und großen Begebenheiten können Kinder sehr viel mitnehmen, das ihnen Mut macht und vielleicht auch hilft, über sich selbst hinauszuwachsen.
Gelesen wird diese zauberhafte Freundschaftsgeschichte von Marion Elskis. Mit ihrer warmen, weichen Stimme haucht sie dem Hörbuch Lebendigkeit und Fröhlichkeit ein. Schnell tauchen ihre jungen Hörer*innen in die Geschichte ein und lassen sich ganz von den Ereignissen mitreißen.

Elli und Felli

 „Elli und Felli“ von Anke Girod ist eine zauberhafte Freundschaftsgeschichte voller Wärme, Zuversicht und Mut. Wunderbar gesprochen von Marion Elskis lädt dieses Abenteuer zum darin versinken und immer wieder hören ein. Gleichzeitig spendet es Mut und zeigt seinen jungen Hörer*innen, dass auch andere Kinder nur mutig tun.

Details

  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    07/2021
  • Umfang:
    1 Audio-CD
  • Typ:
    CD
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783833744013
  • Spieldauer:
    79:37 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: