Das kleine Waldhotel

Ein Winterwunder für Mona Maus

von Kallie George, Andreas Fröhlich (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Oktober 2018

Ein Winterwunder für Mona Maus

In ihrem Auftaktroman zum kleinen Waldhotel hat uns Kallie George die liebenswerte kleine Maus Mona vorgestellt. Allein streifte sie durch die Wälder und fand schließlich im Waldhotel nicht nur vorrübergehend eine Unterkunft, sondern auch ein neues Zuhause. Seither arbeitet sie dort als Zimmermädchen und hilft den Gästen aus, wann immer es nötig ist. Allmählich zieht der Winter ins Land und das Waldhotel wird nun zum Domizil vieler Tiere, die Winterschlaf halten. Was es sonst noch für Abenteuer gibt, davon erzählt Kallie George in ihrem zweiten Band „Ein Winterwunder für Mona Maus“, der uns dieses Mal als Hörbuch vorliegt.

Winter im kleinen Waldhotel

Eine dicke Schneedecke hat sich über den Wald gelegt, in dem Mona Maus lebt. Viele Tiere verbringen ihren Winterschlaf im kleinen Waldhotel, in dem extra für sie ein eigener Bereich mit besonderer Raumausstattung geschaffen wurde. Eigentlich könnte es jetzt ruhiger für die Angestellten werden, doch ein königlicher Gast hält Mona und Tilda ganz schön auf Trab. Obendrein verschwinden mit einem Mal immer mehr Vorräte aus dem Hotel. Herr von Walde kontrolliert die verbleibenden Nahrungsmittel streng, doch nach jeder Nacht sind es wieder weniger geworden. Schleicht etwa ein Dieb um das Hotel herum? Mona nimmt all ihren Mut zusammen, um dieser Frage auf den Grund zu gehen - und erlebt dabei eine ganz besondere Winterüberraschung.

Stimmungsvolle Geschichte

Kallie George führt die Erzählung um Mona Maus und das Waldhotel weiter. Für den zweiten Band wählte sie dabei den Winter als Kulisse. Dieser ist nicht nur für uns Menschen eine besondere Zeit, sondern auch für die Tiere. Einige halten Winterschlaf, andere genießen die Ruhe und haben Spaß bei winterlichen Aktivitäten. Natürlich gibt es bei den Tieren kein Weihnachtsfest, aber etwas Ähnliches. Gleichzeitig überschattet aber das Verschwinden der Vorräte die winterliche Idylle und sorgt für Spannung im zweiten Teil. Was steckt dahinter und vor allem wer? Was können die Hotelangestellten nur unternehmen? Nach und nach entspinnt sich eine aufregende Geschichte, der junge Hörer mit Begeisterung und Neugier folgen. Sie lassen sich davontragen  von der Atmosphäre im Hotel und im Wald. Gleichzeitig fiebern sie mit den Hauptfiguren mit. Wer ist das, der die Wintervorräte stielt? Welche große Überraschung wartet da auf Mona und Tilda? Am Ende wird es dann noch einmal so richtig dramatisch, wenn Mona den Weg zurück zum Hotel nicht mehr findet und im Schneetreiben zu versinken droht.
Gelesen wird das Hörbuch von Andreas Fröhlich. Der bekannte und gern gehörte Sprecher lässt das Waldhotel mitsamt seinen Bewohnern zum Leben erwachen. Er verleiht den Tieren Charakter und Stimme und erzählt dieses zweite Abenteuer wunderbar atmosphärisch und unterhaltsam. Er versteht es, spannend zu erzählen und dabei mal geheimnisvoll, man bedrohlich, mal zickig und dann wieder versöhnlich zu klingen. So macht Hörbuchhören Spaß und man kann sich die Tiere vor dem inneren Auge zu gut vorstellen.

Ein besonderes Winterwunder erwartet nicht nur Mona Maus im zweiten Band des kleinen Waldhotels, sondern auch die anderen Bewohner, insbesondere Eichhörnchen Tilda. Kallie George erzählt hier eine herrlich warme und stimmungsvolle Wintergeschichte, der von Andreas Fröhlich der richtige Klang und die richtige Stimme verliehen wird.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: