Luna Wunderwald

Ein Schlüssel im Eulenschnabel

von Usch Luhn, Julia Nachtmann (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 18. April 2018

Ein Schlüssel im Eulenschnabel

Wälder sind wunderschöne und verwunschene Orte. Glaubt man alte Sagen, wohnen in ihnen Glasmännchen und Wichtel, gute und böse Geister. Sie alle können für Mensch und Tier Freund und Feind sein. Doch im Wald wohnt noch eine andere Zauberkraft, von der Usch Luhn in ihrer neuen Kinderhörbuchreihe "Luna Wunderwald" erzählt. Den Auftakt macht die Folge "Ein Schlüssel im Eulenschnabel".

Die Kraft der Flötenmusik

Luna Murmelstein ist mit ihren Eltern umgezogen. Ihr Vater ist Förster und hat die Stelle des alten Försters im Sommerwald übernommen. Hier steht auch das Haus, in dem Luna mit ihren Eltern fortan wohnen soll. Eines Nachts lässt eine Eule einen geheimnisvollen Schlüssel auf Lunas Kopfkissen fallen, der ihr die Tür zu einer geheimen Kammer öffnet. Hierin findet sie eine magische Querflöte. Wenn sie einem Tier darauf eine Melodie vorspielt, kann Luna von dem Moment an seine Sprache verstehen. Bevor Luna allerdings so richtig begreifen kann, was hier geschieht, wartet auch schon eine besondere Aufgabe auf sie. Wilderer treiben im Wald ihr Unwesen und haben es auf einen weißen Hirsch abgesehen. Kann Luna ihnen das Handwerk legen, bevor sie dem Hirsch Schaden zufügen?

Eine magische Waldtiergeschichte

Mit ihrer Luna Wunderwald hat Usch Luhn eine wunderschöne Mädchenreihe gestartet. Es ist eine Naturgeschichte, deren Handlungsort mitten in einem idyllischen Wäldchen liegt. Hier lebt Luna, ein eigentlich ganz normales Mädchen. Eigentlich deshalb, weil sie eines Nachts einem ganz besonderen Geheimnis auf die Spur kommt. Dieses ist natürlich für die eigentliche Geschichte entscheidend. Denn hierum baut sich das Setting auf, das den Hörer durch eine zauberhafte Waldgeschichte führt. Luna und somit auch wir bekommen Zutritt zu der Welt der Waldbewohner. Wir lernen unterschiedliche Tiere kennen, ihre Wesensarten und schließen sie schnell ins Herz. Dadurch wird es natürlich besonders spannend, wenn Luna sich den Wilderern in den Weg stellt.
Die Geschichte ist sehr fesselnd und mitreißend erzählt. Zunächst lernen wir die Heldin Luna selbst kennen. Wir erfahren, dass ihre Familie sehr naturverbunden ist, ihr Vater als Förster arbeitet und es schon immer sein Wunsch war, in einem Forsthaus im Wald zu leben und zu arbeiten. Diese Begeisterung teilen auch Lunas Mutter und unsere Heldin sowieso. Dadurch wird auch die Ausgangssituation, der Umzug in ein neues Zuhause, zu einem positiven Ereignis. Luna ist nicht verzweifelt darüber, ihr altes Leben hinter sich zu lassen, sondern sieht mit Freude und Begeisterung ihrer Zukunft im Forsthaus entgegen. Dass diese sich schon bald als etwas Magisches und Geheimnisvolles entpuppt, ahnt höchstens der Hörer. Der ist zu diesem frühen Zeitpunkt schon verzaubert von dem Mädchen, dem tollen Setting und lauscht voller Begeisterung den weiteren Ereignissen.
Doch nicht nur die Handlung trägt zum Hörgenuss bei, sondern auch Sprecherin Julia Nachtmann. Ihre zauberhafte Stimme passt einfach großartig zu dieser Geschichte. Obendrein versteht sie es, unterschiedlichen Charakteren eine eigene Stimme zu verleihen und diese lebendig werden zu lassen. Bei diesem Hörbuchergänzen sich Handlung und Produktion wunderbar und ergeben ein stimmiges Gesamtwerk.

Wer Geschichten liebt, in denen Tiere vorkommen, die einen engen Bezug zur Natur hat und deren Protagonistin obendrein mit Tieren sprechen kann, der ist bei "Luna Wunderwald: Ein Schlüssel im Eulenschnabel" genau richtig. Die Geschichte begeistert durch ihr tolles und magisches Setting, durch die sympathischen Charaktere und nicht zuletzt durch die gelungene Sprecherleistung.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: