Bulli & Lina

Ein Pony verliebt sich

von Frauke Scheunemann, Antje Szillat, Oliver Kalkofe, Marie Bierstedt (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 23. März 2018

Ein Pony verliebt sich

Ihr findet Ponys langweilig und Pferdebücher sogar noch öder? Dann ist die neue Ponyreihe "Bulli & Lina" genau richtig. Denn Lina kann mit Pferden und Ponys überhaupt nichts anfangen und Pony Bully findet Kinder einfach doof. Zusammen sind sie der Stoff für eine ziemlich abgefahrene Ponyreihe, die es nicht nur in Buchform, sondern auch als Hörbuch gibt: "Bully & Lina: Ein Pony verliebt sich".

Freundschaft mit Startschwierigkeiten

Lina ist total genervt. Eigentlich wollte sie in den Sommerferien einen Zeichenkurs in Hamburg besuchen. Doch nun hat ihre Mutter alle Sommerpläne über den Haufen geworfen und beschlossen, die Ferien auf dem Land zu verbringen. Während Onkel Hape Ferien macht, passen die beiden auf seinen Hof und vor allem seine wertvollen Koi-Karpfen auf. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, ist nebenan auch noch ein Reiterhof. Dort wohnt das eigenwillige Pony Bulli. Der hat eigentlich nichts für Kinder übrig, doch Lina scheint ihn ganz besonders zu interessieren. Mehrmals büxt er aus seinem Stall aus, um dem Mädchen einen Besuch abzustatten. Doch Lina hat panische Angst vor Ponys und glaubt, das Ungeheuer will ihr etwas antun. Doch dann verschwinden auf einmal die wertvollen Koi-Karpfen aus Onkel Hapes Teich. Die Gelegenheit für Bulli, Lina seine Freundschaft zu beweisen.

Ponyliebe mit Hindernissen

Was Antje Szillat anfängt, wird zu einem Hit. Die Frau kann einfach gut schreiben und was sie beginnt, wird zu einem tollen Kinderbuch. So auch bei "Bulli & Lina", einer neuen Ponyreihe. Die ist etwas ganz Besonderes, aus mehreren Gründen. Es ist der Auftakt zu einer neuen und etwas anderen Ponyreihe. Die Handlung ist lustig, witzig und locker erzählt. Für sie können sich auch Leserinnen oder Hörerinnen begeistern, die sonst wenig bis nichts für Pferdegeschichten übrige haben. Denn im Vordergrund steht nicht das Reiten, die Teilnahme an Turnieren und die Liebe zu Ponys und Pferden. Nein, hier geht es um eine sehr ungewöhnliche Freundschaft, die sich aber erst noch entwickeln muss. Denn für die Protagonistin Lina sind Pferde und Ponys ein Alptraum. Während es für die Heldinnen dieser Geschichten normalerweise nichts Schöneres gibt, als auf dem Rücken dieser Tiere zu sitzen, Ställe auszumisten und bunte Bänder für sie zu kaufen, ist Lina das komplette Gegenteil. Sie kann diese Viecher partout nicht ausstehen und ist auch überhaupt nicht daran interessiert, es mit ihnen zu versuchen. Pony Bulli geht es in gewisser Weise ähnlich. Er kann Kinder eigentlich nicht leiden und nach ein paar unglücklichen Zusammenstößen mit ihnen hat das eigenwillige Pony ein ruhiges Plätzchen auf dem Reiterhof bekommen. Eigentlich, denn mit der Ankunft von Lina ändert sich alles. Bulli verliebt sich Hals über Kopf in sie und versucht nun Lina zu gefallen. Doch wie schafft man das, wenn der andere panische Angst vor einem hat? Wenn er in Ohnmacht fällt, schreiend in den Teich springt oder einem die Tür vor der Nase zuschlägt? Für den Hörer sind diese Momente einfach köstlich. Man kann herzhaft lachen und möchte unbedingt wissen, wie die beiden zusammenfinden.
Damit dieser Witz und Charme auch funktioniert und auf den Leser überspringt, hat Antje Szillat das Buch nicht alleine geschrieben, sondern mit zusammen mit Freundin und Autorin Frauke Scheunemann. Diese schlüpfte in die Rolle von Bulli, während Antje Szillat das Mädchen Lina schrieb. Zusammen sind sie ein tolles Gespann - sowohl die beiden Figuren, als auch die beiden Autorinnen. Sie ergänzen sich wunderbar und passen einfach zusammen. Für die Umsetzung des Hörbuchs wurden natürlich ebenfalls zwei Sprecher gewählt. Marie Bierstedt liest Lina einfach klasse. Ihr Frust über die Änderung der Sommerpläne, ihre Abneigung gegen den Hof ihres Onkels und noch mehr gegen Pony Bulli kommen perfekt herüber. Man kann sich beim Hören das Mädchen sehr gut vorstellen. Gleiches gilt natürlich für Oliver Kalkofe, der in die Rolle von Bulli schlüpft und das Pony einfach einmalig verkörpert. Ähnlich wie bei den beiden Autorinnen haben sich hier zwei Sprecher gefunden, die wunderbar zusammen passen und arbeiten.

Wer auf der Suche nach einer witzigen und abgefahrenen Mädchenbuchreihe ist, mit untypischen Charakteren, einer fesselnden Story und natürlich jede Menge Aufregung, der ist bei "Bulli & Lina" genau richtig. Das Buch begeistert nicht nur Pferde- und Ponyfans, sondern auch alle die, die sich gerne von unterhaltsamen und flott erzählten Geschichten mitreißen lassen wollen. Das alles finden sie im Auftaktband "Ein Pony verliebt sich" und man darf gespannt sein, wie es mit den beiden Freunden in den Folgebänden weitergehen wird und welche aberwitzigen Abenteuer noch auf sie warten.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: