Bulli & Lina

Ein Pony lernt reiten

von Frauke Scheunemann, Antje Szillat, Oliver Kalkofe, Marie Bierstedt (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 05. September 2018

Ein Pony lernt reiten

Lina, die es in den Sommerferien von der Großstadt aufs Land verschlagen hat, hat es geschafft, ihre Angst vor den in ihren Augen gefährlichsten Tieren zu besiegen: Ponys. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten hat das Pony Bulli vom Nachbarhof ihr Herz erobert. Nun wartet ein neues Abenteuer auf die beiden.

Bulli und Lina reiten

Seit Lina also ihre Angst vor Bulli verloren hat, verbringen die beiden jede freie Minute miteinander. Lucas empfiehlt ihr allerdings, dringend reiten zu lernen. Denn so, wie Lina unterwegs ist, ist es nicht ungefährlich. Lina erweist sich als Naturtalent, was jedoch mit einem Reittier und Lehrer wie Bulli nicht verwunderlich ist. Als sie erfährt, dass Lucas' Eltern demnächst ein Reitturnier veranstalten wollen, meldet sie sich an. Während des Turniers verschwindet Omas Geldkassette und der Verdacht fällt auf Lina. Es ist schwer die eigene Unschuld zu beweisen, wenn persönliche Gegenstände am Tatort gefunden werden. Bulli ist völlig entsetzt und kann nicht glauben, was er da hört.

Ein neuer Fall für das Dreamteam

Die zweite Folge von "Bulli & Lina" lässt die Herzen aller Pferdefans höher schlagen. Denn Frauke Scheunemann und Antje Szillat führen ihre witzige Reihe über das eigenwillige Pony und seine neue Reiterin hervorragend weiter. Bulli ist ein Held, ein fabelhafter Reitlehrer, ein absolut kluges Pony und jemand, der unbedingt lernen muss, was Bescheidenheit bedeutet. Denn auch Bulli ist nicht unfehlbar. Diese Lektion ist schmerzhaft für das Pony. Bulli bekommt aber auch im zweiten Abenteuer seine Chance, sich zu beweisen. Nämlich als Lina verdächtigt wird, die Geldkassette gestohlen zu haben.
Spannend und witzig führen die beiden Autorinnen ihre Geschichte weiter. Dabei gibt es wieder die gewohnten Wechsel der Erzählperspektiven zwischen Lina und Bulli. Natürlich sind hier auch die Sprecher die gleichen geblieben, so dass man wieder Marie Bierstedt als Lina und Oliver Kalkofe als Bulli hört. Natürlich ist Bullis Part  wieder herzerfrischend lustig gelungen und lässt den Hörer so manches Mal laut auflachen. Doch es gibt auch Schattenseiten. Lina und ihre Mutter werden vor neue Herausforderungen gestellt, die weitreichende Konsequenzen haben könnten. Hinzu kommt das Reitturnier, das von unschönen Ereignissen begleitet wird.
Inhaltlich bauen die beiden Autorinnen die Hintergrundgeschichte weiter aus. Man erfährt mehr über Lina, über Lucas und über den Reiterhof. Es gibt also jede Menge Spannendes und Dramatisches, das den Hörer fesselt und ihn sehnsüchtig auf Band 3 warten lässt.

Wie es mit den Freunden Bulli und Lina weitergeht, erfahren Fans der Reihe im zweiten Band "Ein Pony lernt reiten". Auf dem Hörbuch begegnet man nicht nur vertrauten Sprechern, sondern auch dem bekannten Charme und Witz sowie einer spannenden Erzählung. Pferdefans und natürlich Bulli-und-Lina-Fans kommen mit diesem Hörbuch voll und ganz auf ihre Kosten.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: