Ein Löwe unterm Tannenbaum

von Irmgard Kramer, Uve Teschner (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 03. November 2018

Ein Löwe unterm Tannenbaum

Weihnachten ist die Zeit der Wunder. Unmögliches wird möglich, Ereignisse geschehen, mit denen man niemals gerechnet hat und Magie wohnt der Weihnachtszeit nicht nur im übertragenen Sinne inne. Und so erlebt der griesgrämige Rockmusiker Richie in diesem Jahr ein besonderes Weihnachtsfest.

Wie eine kaputte Lichterkette einen Stein ins Rollen bringt

Jedes Jahr zu Weihnachten erwacht in einer  alten Holzkiste im „Laden für eh fast alles“ ein kleiner Löwe zum Leben. Alle Jahre wieder wartet er darauf, dass ihn jemand kauft und damit einen magischen Vertrag eingeht. Wenn dieser Mensch nach Heiligabend den kleinen Löwen liebt und für immer behalten möchte, dann würde er lebendig werden und bräuchte niemals mehr in diese alte Holzkiste zurück.
Dieses Jahr, so hat es sich der kleine Löwe vorgenommen, würde er jemanden finden, der ihn lieb haben würde. Der ihm ein Zuhause gibt und für immer zum Freund haben möchte. Schon am nächsten Tag taucht der griesgrämige Rockmusiker Richie im „Laden für eh fast alles“ auf - und das auf sehr ungewöhnliche Weise. Sofort ist dem kleinen Löwen klar, bei ihm würde er einziehen. Dieser Richie würde ihm ein Zuhause geben. Eine aufregende und abenteuerliche Adventszeit beginnt, in der vieles drunter und drüber geht und die mit Begegnungen aufwartet, mit denen keiner gerechnet hat. Das alles gipfelt in einem Heiligen Abend, an dem sogar zwei Weihnachtswunder geschehen…

Eine Weihnachtsgeschichte mit Herz

Irmgard Kramer hat mit ihrem Kinderbuch eine zauberhafte und starke Weihnachtsgeschichte geschrieben. Sie beginnt mit einem Kuscheltier, das auf magische Weise zum Leben erwacht, einem Mädchen mit zwei typischen Geschwistern und liebevollen Eltern, die am Rande einer kleinen Ortschaft lebt und einem eigenbrötlerischen Nachbarn, der sich vom Rest der Stadt abgekapselt hat. Diese drei Handlungsfäden beginnen sich im Laufe der Geschichte miteinander zu verknüpfen. Der kleine Löwe stellt das Leben von Rockmusiker Richie ziemlich auf den Kopf. Er zwingt ihn zu Dingen, die Richie sonst nicht tun würde. Dadurch entstehen manchmal durchaus lustige Momente und Szenen, in denen die jungen HörerInnen laut auflachen Bereits die erste Begegnung zwischen Richie und dem kleinen Löwen ist herrlich witzig. So entwickelt sich die Geschichte und wird zu einer bezaubernden Weihnachtserzählung, in die man sich hineinsinken lässt. Vor allem Rockstar Richie gerät immer mehr in den Mittelpunkt. Der alte Griesgram erkennt, dass Weihnachten eine Zeit ist die Freude bereitet, und die voller wunderbarer Momente ist. Der kleine Löwe lockt ihn durch seine liebenswürdige Tollpatschigkeit aus seinem Schneckenhaus, in das sich Richie zurückgezogen hat. Er zaubert Richie wieder ein Lächeln ins Gesicht, zeigt ihm, was Freundschaft und Nachbarschaft bedeuten und vor allem, dass es noch Wunder gibt, die wahr werden.
Gelesen wird das Hörbuch von Uve Teschner. Seine tiefe Stimme passt einfach wunderbar zur Erzählung und lässt vor allem die Passagen mit dem kantigen Richie großartig klingen. Doch auch den anderen Figuren und Szenen dieser Geschichte verleiht er eine wunderbare Stimmung, haucht ihnen Witz, Charme und Weihnachtszauber ein. So wird das Hören zu einem doppelten Vergnügen.

„Ein Löwe unterm Tannenbaum“ ist eine warmherzige und großartige Weihnachtsgeschichte. In ihr erwachen kleine Kuscheltiere zum Leben, finden griesgrämige Rockermusiker ihren weichen Kern, neue Freunde und vor allem eine neue Familie. Die Geschichte ist gefühlvoll und lustig zugleich und ist jetzt zur Weihnachtszeit ein toller Hörgenuss.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Sound: