Jojo und die Dschungelbande

Ein Faultier findet Freunde & Abenteuer am großen Fluss

von Usch Luhn, Julian Greis (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 02. Juli 2018

Ein Faultier findet Freunde & Abenteuer am großen Fluss

Freunde sind etwas ganz Besonderes. Mit ihnen kann man die besten Abenteuer erleben, die lustigsten Spiele spielen und sie sind immer für einen da. Das Faultier Jojo hat gleich zwei solcher besonderen Freunde - und das in jeglicher Hinsicht.

Ein Faultier, das nicht faul ist

Jojo lebt zusammen mit seiner großen Faultierfamilie in den Ästen eines großen Baums. Bisher war sein Leben eher langweilig und eintönig. Vor allem bestand es aus viel Schlafenszeit. Jojo hat aber keine Lust, immer nur faul und träge irgendwo herumzusitzen. Er will die Welt entdecken und Abenteuer erleben. Als er eines Tages den Tukan Tamtam kennenlernt, geht sein Wunsch in Erfüllung. Denn Tamtam und er werden die besten Freunde. Bald schon gesellt sich ein drittes Tier dazu, das Jaguarmädchen Suria. Gemeinsam haben die drei so richtig viel Spaß. Doch als Jojos Mutter von dem abenteuerlichem Treiben erfährt, wird sie ziemlich wütend und verbietet Jojo den Umgang mit seinen Freunden. Vor allem Suria ist tief verletzt und gerät deswegen am großen Fluss in Lebensgefahr…

Tierische Freundschaftsgeschichten, die garantiert nicht langweilig sind

Usch Luhn lädt Kinder ab fünf Jahren dazu ein, mit in den Regenwald zu kommen, wo drei besondere Tierkinder leben: Das Faultier Jojo, der Tukan Tamtam und das Jaguarmädchen Suria. Gemeinsam erleben sie aufregende Abenteuer, bei denen sie auch ihre Treue zueinander unter Beweis stellen.
Im Vordergrund der Geschichten steht das Faultier Jojo. Er ist ganz und gar nicht so, wie man es von einem Faultier erwartet. Den ganzen Tag im Baum hängen, schlafen und lediglich zum Fressen wach zu werden, findet er unglaublich langweilig. Stattdessen möchte Jojo lieber den Wald erkunden und tolle Abenteuer mit seinen Freunden erleben. Der Tukan Tamtam ist einer davon. Wie sein Name erahnen lässt, ist er ziemlich quirlig, überdreht und sein vorlauter Schnabel steht niemals still. Die dritte im Bunde ist Jaguarmädchen Suria. Sie ist eher eine Einzelgängerin, aber Jojo und Tamtam findet sie schnell sympathisch und verbringt gerne ihre Zeit mit ihnen. Doch das ist nicht immer einfach, wie die zweite Geschichte zeigt. Denn sowohl Jojos als auch Tamtams Familie sehen in Suria eine Gefahr und vertreiben sie lauthals. Suria ist tief verletzt und will ihre Freunde verlassen. Doch die beiden wollen davon gar nichts wissen. Ohne Suria macht es nur halb so viel Spaß.
Die beiden Geschichten sind geradlinig erzählt, aber dennoch sehr unterhaltsam und auch spannend. Die drei Tierkinder findet man sofort sympathisch und schließt sie ins Herz. Nicht zuletzt, da ein jeder von ihnen einen ganz besonderen und völlig untypischen Charakter hat. Doch sie sind füreinander da, wenn es drauf ankommt, und halten fest zusammen. Gesprochen wird das Abenteuer von Julian Greis. Der mehrfach ausgezeichnete Schauspieler versteht es wunderbar, die Geschichte zum Leben zu erwecken und seine Hörer in den wilden und aufregenden Regenwald zu entführen. Jedem Tier verleiht er seine eigene Stimme, so dass die Lesung sehr lebendig, witzig, abenteuerlich und vor allem unterhaltsam wird.

"Jojo und die Dschungelbande" ist eine tierisch-lustige Hörbuchreihe, die uns in den Regenwald entführt und mit drei besonderen Freunden bekannt macht. Zusammen erleben sie gefährliche Abenteuer, veranstalten Mutproben treten im Wettschwimmen gegeneinander an und - ganz wichtig - sind immer füreinander da. Großartig gesprochen von Julian Greis, ist dieses Hörbuch ein sehr unterhaltsamer Hörgenuss.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: