Eddie Fox

Eddie Fox und die Schüler von Stormy Castle

von Antje Szillat, Ilka Teichmüller (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 10. Dezember 2020

Eddie Fox und die Schüler von Stormy Castle

Oben auf dem höchsten Felsen thront stolz und prächtig Stormy Castle. 400 Jahre war die Burg im Besitz der Familie Fox und Wood. Seit kurzem ist sie ein Internat. Burggeist und Grafensohn Eddie Fox gefällt nach anfänglicher Skepsis die Tatsache, dass nun bald Schüler in den Mauern seiner Burg unterrichtet werden sollen. Doch nicht alle Burgbesitzer nehmen diese Nachricht freudig auf. Genau davon handelt der zweite Band, der uns dieses Mal als Hörbuch vorliegt.

Graf und Gräfin schalten sich ein

Nach und nach kommen die ersten Schüler auf Stormy Castle an. Pia, die Tochter der Direktorin, ist ganz aufgeregt und auch Eddies Fledermaus Tilla ist ganz aus dem Häuschen. Allerdings nicht im guten Sinne. Sie hat geträumt, dass Eddies Eltern plötzlich vor der Tür stehen und obendrein die Schule abbrennt. Kaum hat die Fledermaus davon erzählt, tauchen tatsächlich Graf Edward I. und Gräfin Guinevere, Eddies Eltern, auf. Die sind gar nicht begeistert, dass ihre Burg eine Schule ist und überlegen, wie sie die ungebetenen Bewohner ganz schnell loswerden können. Da kommt ihnen eine Idee: Sie werden Lehrer im Internat und vertreiben die Schüler mit viel Spuk. Doch dann kommt alles ganz anders und es sind nicht Eddies Eltern, die für schaurig-gruslige Streiche sorgen…

Neuer Burggeisterspaß

Komisch, geisterhaft und natürlich unterhaltsam führt Antje Szillat ihre Burggeister-Internatsreihe weiter. Bevor sie jedoch mit dem neuen Abenteuer richtig durchstartet, gibt es zunächst eine kleine Einleitung. In dieser werden die wichtigsten Handlungsfiguren dieses zweiten Bandes vorgestellt und auch eine Zusammenfassung der Ereignisse aus dem ersten gegeben. So wird das Gedächtnis aufgefrischt und man kann sich anschließend ins neue Abenteuer stürzen. Das beginnt nicht nur mit einem Schrei, sondern auch einem ordentlichen Knalleffekt. Eddies Eltern sind nach Hause gekommen, um nach den Rechten zu sehen. Und recht ist dort für ihre Maßstäbe gar nichts. Oh weh, nicht nur Eddie bangt, auch die Hörerschaft wird nervös. Ist das etwa schon das Ende des Internats? Auf jeden Fall ist es der Anfang einer weiteren unterhaltsamen Folge. In ihr bekommen wir eine Handvoll neuer Schüler vorgestellt, eine unerwartete Entwicklung in Sachen Eddie präsentiert und am Ende wird es dann so richtig spannend. Ja, die Hörer bekommen einen richtigen Showdown geliefert.
Kindgerecht erzählt Antje Szilliat die Internatsgeschichte, führt neue Figuren ein, stellt sie uns vor und lässt auch schnell klar werden, was von diesen Figuren zu halten ist. Dabei darf der typische Störenfried nicht fehlen. Jener, dem es Spaß macht, Schwächere zu drangsalieren und den eine unheimliche Aura umgibt. Wobei unheimlich in einer Geschichte über Geister natürlich noch einmal eine andere Bedeutung bekommt. Die eigentliche Handlung entwickelt sich weiter, vor allem das Internatsleben nimmt allmählich Fahrt auf. Erste Unterrichtsstunden finden statt, Lehrer treffen ein, andere bleiben lieber fern. Dazwischen haben wir einen Geist, der zwar weiß, was er möchte, aber noch nicht seinen Weg gefunden hat.
Gelesen wird das Hörbuch von Ilka Teichmüller. Was soll man sagen? Sie taucht grandios in die Welt von Eddie Fox und Stormy Castle ein, erfasst die dort vorherrschende Stimmung und lässt Burg, Geister und Bewohner zum Leben erwachen. Lustig und unterhaltsam liest sie dieses zweite Abenteuer und fängt die Aufmerksamkeit ihrer Hörerschaft ein.

Eddie Fox und die Schüler von Stormy Castle

Es sind mehr als nur ein Geist auf Stormy Castle unterwegs und sie alle sorgen auf ihre Art für Durcheinander, schaurig-ulkige Momente und manch ekligen Streich. Antje Szillat ist eine tolle Fortsetzung ihrer Burggeister-Internatsreihe gelungen, die ihre Hörerschaft einfängt und mit einer unheimlich-abenteuerlichen Geschichte zu unterhalten versteht.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: