Kommissar Gordon

Der letzte Fall?

von Ulf Nilsson
Rezension von Janett Cernohuby | 29. November 2017

Der letzte Fall?

Wenn Geschichten so gut bei den Lesern ankommen, dass es diese nach weiteren Erzählungen dürsten, dann greifen Autoren gerne erneut zum Stift und lassen solche entstehen. So geschehen im Fall von Kommissar Gordon, der alten und etwas eigenbrötlerischen Kröte. In "Der letzte Fall?" ruft ihn Ulf Nilsson kurz vor seiner Pensionierung noch einmal auf den Plan.

Böse Zungen

In Kommissar Gordons Polizeibezirk ist etwas faul. Alle Tiere sind ziemlich betrübt, niedergeschlagen und traurig. Schnell finden er und seine Assistentin Buffy heraus, dass jemand lauter gemeine Dinge über die anderen Waldbewohner erzählt. Doch wer? Das traut sich niemand zu sagen. Also müssen die beiden all ihr detektivisches Können zum Einsatz bringen, um den gemeinen und vor allem lästernden Übeltäter rasch zu finden. Dabei gerät vor allem Buffy bald ins Visier des Täters.

Kindgerechte Krimigeschichte

Sie ermitteln wieder, Kommissar Gordon und seine junge Gehilfin Buffy. Auch in ihrem zweiten Fall haben sie keine leichte Aufgabe vor sich. Dabei geht es nicht allein nur darum, einen Bösewicht zu schnappen, sondern auch zu zeigen, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss. Jemand erzählt gemeine Dinge und setzt dadurch alle Waldbewohner unter Druck. Diese werden nicht nur immer trauriger, sondern kapseln sich auch völlig ab. Ein jeder hat Angst, dass etwas Peinliches über ihn erzählt wird. Den Übeltäter anzeigen traut sich aus eben diesem Grund aber auch niemand. Eine sehr verfahrene Situation, der sich die beiden Ermittler hier gegenüber sehen. Wie sollen sie diese nur auflösen? Zudem sind sie zunächst auf einer falschen Spur, genau wie die Hörer. Doch spätestens als auch Buffy ins Kreuzfeuer gerät, überschlagen sich die Ereignisse. Plötzlich nimmt die Geschichte, die anfangs eher ruhig und gemütlich startete, an Fahrt auf.
Mit diesem Kriminalfallwird aber nicht nur Unterhaltung geboten, sondern Kindern auch eine wichtige Botschaft mit auf den Weg gegeben. Gemeine Dinge über andere zu erzählen ist nicht in Ordnung. Doch man braucht sich auch nicht schämen oder gar Angst davor haben, denjenigen gegenüberzutreten und ihm die Stirn zu bieten.
Neben der Lösung des Falls lernt man auch die beiden Ermittler wieder etwas näher kennen. Kommissar Gordon ist mittlerweile schon recht alt und bleibt lieber zuhause in seinem Bett. Ganz anders Buffy, die sich mit ihrer jungen, lebendigen und quirligen Art voller Eifer in die Polizeiarbeit stürzt. So lernt sie Neues dazu, was ihr der alte Kommissar nur allzu gerne vermittelt.
Die Umsetzung der Geschichte als Hörbuch ist großartig gelungen. Als inszenierte Lesung mit Musik und Hintergrundgeräuschen begeistert sie nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern. Neben Udo Kroschwald als Kommissar Gordon, Lotta Doll als Buffy und Ulrich Noethen als Erzähler gibt es noch einige andere Sprecherrollen, die nicht nur toll besetzt sind, sondern auch großartig und überzeugend gesprochen werden. So ist es wieder einfach nur eine Freude, dem zweiten Fall zu lauschen und sich von einem Abenteuer mitreißen zu lassen.

"Der letzte Fall?" von Kommissar Gordon und Buffy ist ein rundum gelungener zweiter Band dieser tollen Kinderbuchreihe. Er kommt wieder mit einer spannenden und unterhaltsamen Geschichte zu seinen Lesern und ist auch in seiner Umsetzung als Hörbuch einfach großartig.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Det sista fallet?
  • Band:
    2
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2015
  • Umfang:
    1 Audio-CD
  • Typ:
    CD
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783942175494
  • Spieldauer:
    88 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: