Die Schule der magischen Tiere ermittelt

Der Hausschuh-Dieb

von Margit Auer, Nina Dulleck (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 03. Juni 2020

Der Hausschuh-Dieb

Eisbär Murphy hat bewiesen, dass er ein klasse Detektiv ist und auch knifflige Fälle lösen kann. Daher kann er es kaum erwarten, dass wieder jemand seine Hilfe braucht. Er muss auch gar nicht lange warten, denn in der Wintersteinschule gehen seltsame Dinge vor sich.

Wo sind die Hausschuhe des Direktors?

Eigentlich wollten Mister Morrison und die magischen Tiere gerade zu Abend essen, als es an der Tür klopft. Seine Schwester Miss Cornfield steht davor und sieht gar nicht glücklich aus. Der Grund ist schnell erklärt. Die Hausschuhe von Direktor Heribert Siegmann sind verschwunden und er verdächtigt die Schüler von Miss Cornfield, diese geklaut zu haben. Doch Miss Cornfield weiß, dass ihre Schüler so etwas niemals tun würden. Auch Eisbär Murphy ist davon überzeugt und erklärt sich sofort dazu bereit, dem Fall auf den Grund zu gehen. Dafür braucht er dieses Mal starke Nerven, muss er sich doch in der Wintersteinschule einschleichen. Schon bald hat er einen Verdacht, was es mit den verschwundenen Schuhen auf sich hat. Und eines ist klar: Die Schüler von Miss Cornfield haben ganz sicher nichts damit zu tun…

Die Schule der magischen Tiere ermittelt: Der Hausschuh-Dieb

Tierischer Streifzug durch die Schule

Auch im zweiten Abenteuer geht es wieder magisch und spannend zu. Ein neuer Fall wartet auf Murphy und bei dem muss er richtig kombinieren, wenn er hinter das Geheimnis kommen will. Die Ereignisse spielen wieder abseits des Schulalltags, dennoch kommen wir nicht ganz ohne die Wintersteinschule und ihren Lehrern aus. Obendrein ist Murphy auch nicht alleine unterwegs, sondern bekommt tatkräftige Unterstützung von Benni und Ida sowie einigen magischen Tieren. Damit bekommen die Fans wieder einen Hauch jenes Zaubers präsentiert, den sie aus der Hauptreihe kennen. Hier erlebt man einen Kriminalfall mit tierischen Ermittlern und einem überraschenden Ende.
Da diese Nebenreihe für Leseanfänger gedacht ist, ist die Handlung selbst sehr einfach und geradlinig aufgebaut. Für das Hörbuch wurde sie natürlich hier und da etwas ausgeschmückt, um mehr Substanz zu bekommen. Verändert wurde sie allerdings nicht und so präsentiert sich den Fans eine Hörspiellänge von knapp einer halben Stunde. Kürzer als sonst, aber trotzdem unterhaltsam.
Dazu trägt natürlich die Umsetzung einen großen Teil bei. Unterschiedliche Sprecherinnen und Sprecher schlüpfen in die Rolle der Tiere, Schulkinder und Erwachsenen. Der Kriminalfall wird nicht einfach nur erzählt, er wird akustisch untermalt. Hintergrundgeräusche und natürlich der Titelsong runden den Gesamteindruck ab. So bekommt man einen bunten Hörspielspaß präsentiert, über den sich Fans der magischen Schule auf jeden Fall freuen werden.

Die Schule der magischen Tiere ermittelt: Der Hausschuh-Dieb

Auch bei seinem zweiten Fall muss Eisbär Murphy seinen grauen Zellen anstrengen und die richtigen Schlüsse ziehen. Denn nur so gelingt es ihm, das Rätsel um die verschwundenen Hausschuhe aufzuklären und die zu Unrecht beschuldigten Schüler von Miss Cornfield zu entlasten. Ein toller Hörbuchspaß für alle Fans der Reihe.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Sound:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: