Kommissar Gordon

Der erste Fall

von Ulf Nilsson
Rezension von Janett Cernohuby | 31. Oktober 2017

Der erste Fall

Regeln für den Umgang miteinander gibt es nicht nur bei uns Menschen, sondern auch in der Tierwelt. Und genau wie bei uns, sorgen auch dort Polizisten dafür, dass alles mit Recht und Ordnung zugeht. In einem kleinen Wäldchen sitzt Kommissar Gordon in seiner Polizeistation und wacht über das Gesetz unter den Tieren. Ein besonders schwerer Diebstahl ruft ihn aber bald auf den Plan.

Ein Nussdieb schleicht herum

Der Wald ruht unter einer dicken Schneedecke. Dennoch gibt es jemanden, der sich nicht davon abhalten lässt, durch den Wald zu schleichen und aus den Wohnungen der Tiere etwas zu stehlen. Konkret aus dem Bau des Eichhörnchens. Bei ihm verschwinden Nacht für Nacht Nüsse. In seiner Not bittet es Kommissar Gordon um Hilfe. Die alte Polizeikröte ist natürlich sehr empört und beginnt sofort mit den Ermittlungen. Dabei stößt er auf so manche interessante Spur - und auf das junge Mäusemädchen Buffy. Sie ist ziemlich schlau, pfiffig und obendrein ein Waisenkind. Kommissar Gordon nimmt sie mit zu sich ins Polizeirevier und beginnt mit der Ausbildung zur Polizistin. Dank Buffy haben sie auch bald schon eine heiße Spur zum Nussdieb!

Schwedenkrimi für die Kleinen

Ulf Nilsson bringt mit seinem Kommissar Gordon einen wunderbaren Detektiv auf die Leinwand. Ein bisschen alt, ein wenig eigenbrötlerisch aber garantiert das Herz am rechten Fleck, wacht der über Recht und Ordnung in seinem Revier. Einen Regelbruch duldet er nicht - es sei denn es gelten besonders schwere Umstände. Etwa wenn das Mäusekind Buffy vor Hunger kaum noch stehen kann und daher eine Nuss knabbert, die dem Eichhörnchen gehört. Das ist kein Diebstahl, das ist Hilfsbereitschaft unter den Waldbewohnern. Und genauso hilfsbereit ist auch Gordon und gibt dem Mäusemädchen ein neues Zuhause. Diese dankt es ihm, indem sie bei den Ermittlungen hilft und sich tatkräftig einbringt.
Diese Geschichte ist unglaublich rührend und stimmungsvoll geschrieben. Sie verzaubert kleine Zuhörer, zieht sie mit ihrem unverwechselbaren Charme in den Bann. Zum Teil liegt es an den beiden Charakteren, die so gegensätzlich sind, sich aber wunderbar ergänzen und natürlich auch verstehen. Gordon ist der erfahrene, besonnene Polizist, der schon viel erlebt und gesehen hat und mit Bedacht an die Dinge herangeht. Buffy dagegen ist noch sehr jung, lebendig und quirlig. Manchmal muss Gordon sie etwas bremsen, aber sie bringt immer gute Vorschläge und Ideen mit.
Ein weiterer Pluspunkt ist der Erzählton der Geschichte. Ruhig, witzig, aber auch spannend begeistert er Kinder sofort. Sie tauchen ein in die Ereignisse und fiebern mit. Am Ende wünscht man sich, noch weitere Abenteuer mit den beiden erleben zu können.
Die Produktion als Hörbuch kann voll und ganz überzeugen. Die inszenierte Lesung kommt dank verschiedener Sprecher, Hintergrundmusik und -geräuschen natürlich besonders gut zur Geltung. Auch wenn dabei Sprecher Ulrich Noethen der größte Part zufällt, können auch Lotta Doll als Buffy und Udo Kroschwald als Kommissar Gordon voll und ganz überzeugen. So machen Kinderkrimis und vor allem Hörbücher Spaß.

"Kommissar Gordon: Der erste Fall" ist ein liebenswerter, atmosphärischer und wunderbar kindgerechter Kriminalfall, mitten aus dem Reich der Tiere. Das ungleiche Ermittlerduo Kröte Gordon und Maus Buffy ergänzen sich nicht nur wunderbar, sie werden von allen Kindern auch sofort ins Herz geschlossen. Gespannt lauschen sie der CD, fiebern mit und freuen sich auf so manches weitere Abenteuer.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Det första fallet
  • Band:
    1
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2015
  • Umfang:
    1 Audio-CD
  • Typ:
    CD
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783942175463
  • Spieldauer:
    60 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: